Von news.de-Redakteurin - 24.06.2021, 07.32 Uhr

Sommerwetter-Prognose 2021: Temperatursturz am Siebenschläfertag! Kälte-Walze rollt über Deutschland

Nachdem heftige Gewitter die Hitze vertrieben haben, bleibt es in der Wetterküche alles andere als ruhig. Meteorologen warnen vor weiteren Unwettern an den kommenden Tagen. Doch damit nicht genug: Am Wochenende rollt ein Kälte-Ei auf uns zu - mit fatalen Folgen.

Die Hitze ist zwar fort, doch die Gewitter bleiben vorerst.  Bild: AdobeStock / JSirlin

Nach der brütenden Hitze sorgten kräftige Gewitter für Abkühlung in Deutschland. Doch noch ist die Unwettergefahr nicht gebannt: Während kühle Luft den Norden flutet, sorgt feucht-warme Luft im Süden weiterhin für eine turbulente Wetterlage. Diese Zweiteilung soll für die nächsten Tagen erhalten bleiben.

Unwetter im Juni 2021: Wetterdienst warnt vor unwetterartigen Gewittern in Deutschland

"Bis zum Ende der Woche muss in der Südosthälfte immer wieder mit unwetterartigen Gewittern inklusive Starkregen gerechnet werden", sagte der Meteorologe Marcus Beyer vom Deutschen Wetterdienst (DWD). Demnach drohen am Dienstag (22.06.2021) südlich der Linie Eifel-Rhön-Vogtland weitere Gewitter mit Unwetterpotenzial durch Starkregen, Hagel und Sturmböen am Nachmittag. In Brandenburg und Sachsen soll es regnen. Für den Nordwesten sind hingegen keine Unwetter in Sicht, dort soll es mit Temperaturen um die 20 Grad auch deutlich kühler als im Rest des Landes werden. In den Nächten sacken die Werte dort sogar bis auf 7 bis 10 Grad ab, während es im Südosten mit 16 bis 17 Grad mild bleibt.

Kälte-Ei am Siebenschläfertag 2021: Prophezeit der 27. Juni 2021 wirklich das Sommer-Wetter?

Im weiteren Wochenverlauf bleibt es wechselhaft. Lokal sind weiterhin kräftige Gewitter mit Starkregen möglich. Eine weitere Hitzewelle ist bislang nicht in Sicht. Eher im Gegenteil. Das Europäische Wettermodell rechnet ausgerechnet zum Siebenschläfertag mit einem "Kälte-Ei" über Deutschland. Laut einer Bauernregel soll dieser Tag das Wetter für die folgenden sieben Wochen prophezeien. Diese besagt: "Wie das Wetter am Siebenschläfer sich verhält, ist es sieben Wochen lang bestellt", "Ist der Siebenschläfer nass, regnet's ohne Unterlass" und auch "Scheint am Siebenschläfer Sonne, gibt es sieben Wochen Wonne". 

Siebenschläfertag am 27.06.2021 - Was steckt dahinter?

Mit dem Nagetier hat der Siebenschläfertag nichts gemein. Seinen Namen hat der Siebenschläfertag von einer alten Legende. Darin ist von sieben jungen Christen die Rede, die sich in der Zeit der Christenverfolgung unter Kaiser Decius in einer Höhle nahe Ephesus versteckt haben. Als man sie dort fand, mauerte man sie ein. Laut Überlieferungen sind sie dort jedoch nicht gestorben, sondern schliefen 195 Jahre lang. Als man sie am 27. Juni 446 zufällig dort entdeckte, wachten sie auf und bezeugten den Glauben an die Auferstehung. Wenig später starben die sieben Schläfer von Ephesus jedoch.

Kälte-Alarm am Siebenschläfertag: Wie wird das Sommerwetter?

Am Wochenende soll das Kälte-Ei nach Mitteleuropa kullern. Genau am Siebenschläfertag soll es sich die Kaltfront mitten über Deutschland bequem machen, prophezeit Meteorologe Dominik Jung von "wetter.net". Das Quecksilber könnte dann auf maximal 14 bis 16 Grad klettern. Doch damit nicht genug: Immer wieder soll es regnen. Wir müssen jedoch keine Angst haben, dass der Sommer ins Wasser fällt. Dem Sommerwetter sei ein einzelner Tag nämlich egal, sagt Jung weiter. 

Nun gilt sowohl der Siebenschläfertag als auch der Zeitraum um den Lostag als meteorologische Singularität und somit wetterbestimmend. Laut DWD erlaubt die Periode vom 27. Juni bis zum 7. Juli eine recht zuverlässige Prognose des Sommerverlaufs. Die Trefferquote liege bei etwa 50 Prozent. Zu diesem Zeitpunkt habe sich die Wetterlage meist stabilisiert und lasse eine genaue Prognose zu. Für Norddeutschland sei die Wetterregel jedoch nicht anwendbar. Wir dürfen gespannt sein, wie das Wetter in der nächsten Woche sein wird.

Lesen Sie auch: Temperatursturz nach dem Sommeranfang! So "kalt" wird es jetzt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/loc/news.de/dpa