07.05.2021, 11.21 Uhr

16-Jähriger knallt mit Gegner zusammen: Cooper Gardner stirbt nach Horror-Crash beim Baseball

Nach einem Horror-Crash bei einem Baseball-Spiel bleibt ein 16-Jähriger zunächst 40 Minuten lang bewusstlos liegen. Der Junge überlebt den Unfall, wird in ein Krankenhaus eingeliefert - doch stirbt Tage später an den Folgen.

Ein Teenager ist nach einem Zusammenprall beim Baseball verstorben. Bild: AdobeStock / Andrii IURLOV (Symbolbild)

Es ist ein absoluter Horror-Unfall über den "metro.co.uk" da aktuell berichtet. Wie das Portal schreibt, ist ein 16-jähriger Schüler zwei Wochen nachdem er bei einem Zusammenstoß mit einem anderen Spieler während eines Baseballspiels an seiner Highschool eine "traumatische Gehirnverletzung" erlitten hatte, an den Folgen des Crashs gestorben.

16-jähriger Cooper Gardner stirbt nach Horror-Zusammenprall beim Baseball

Demnach verlor Cooper Gardner aus Lansing, im US-Bundesstaat Michigan, bei dem ungewöhnlichen Unfall während eines Baseballspiels am 21. April sein Bewusstsein. Er erlitt einen schweren Hirnschaden, als er an der zweiten Base mit einem gegnerischen Spieler zusammenstieß. Der Schock sitzt tief: Der 16-Jährige konnte sich von dem tödlichen Zusammenprall nicht mehr erholen.

Lesen Sie auch: Gruppen-Vergewaltigung! 3 Männer fallen über 37-Jährige her

Ärzte-Pfusch? Teenager stirbt nach Entlassung aus Krankenhaus

Wie "metro.co.uk" schreibt, wurde Cooper von einem gegnerischen Spieler versehentlich mit dem Knie am Kopf getroffen und war 40 Minuten lang bewusstlos. Danach hatte es zunächst noch Anzeichen für eine komplette Genesung des Jungen gegeben. Er sollte Ergotherapie, Logopädie und Physiotherapie erhalten. Zunächst verbrachte Cooper sechs Tage auf der Intensivstation, bevor er in ein normales Krankenhauszimmer verlegt und schließlich ganz entlassen wurde.

Doch tragischerweise starb der Schüler der Bath High School plötzlich zu Hause, wie seine Familie auf einer eingerichteten Spendenseite mitteilt. Über die Todesursache gibt es keine weiteren Informationen. Dazu hält sich die Familie bedeckt. Ob der Junge möglicherweise nach einem Ärztefehler zu früh entlassen worden war, bleibt unklar.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser