05.05.2021, 14.41 Uhr

Horror-Unfall in Biergarten: Heizstrahler explodiert! 27-Jährige kämpft um ihr Leben

Eine tragische Explosion könnte das Leben von Ashleigh Charlesworth für immer verändern. Die Kinderkrankenschwester sitzt in einem Biergarten, als ein Heizstrahler direkt vor ihrem Gesicht explodiert.

Eine Frau kämpfte nach der Explosion eines Heizstrahlers mit dem Leben. Bild: AdobeStock / Ralf Geithe (Symbolbild)

Es sollte ein entspannter Abend in einem Pub werden. Es endete allerdings in einer schrecklichen Tragödie. Eine Kinderkrankenschwester kämpfte, angeschlossen an einem Beatmungsgerät, um ihr Leben, nachdem ein tragbarer Heizlüfter in einem Pub-Biergarten explodiert war. Über den tragischen Unfall berichtet der britische "Mirror".

Lesen Sie auch: So groß wie eine Ratte! Gigantische Monster-Motte in Schule entdeckt

Heizlüfter explodiert in Biergarten - Kinderkrankenschwester Ashleigh Charlesworth kämpfte um ihr Leben

Die 27-jährige Ashleigh Charlesworth erlitt dem Bericht zufolge bei der Explosion des Heizstrahlers Verbrennungen im Gesicht, an den Händen und an der Brust, die ihr Leben komplett verändern könnten. Der Vorfall ereignete sich demnach im Kings Head Pub in Great Cornard, Suffolk. Die Krankenschwester wurde in ein nahes Krankenhaus gebracht und musste zwei Tage lang an ein Beatmungsgerät angeschlossen werden, da die Ärzte sich Sorgen um den Zustand ihrer Lunge machten. Ashleigh und ihr Cousin, der bei dem Horror-Crash ebenfalls verletzt worden war, befinden sich aktuell immer noch in ärztlicher Behandlung in der Klinik. Ein weites Opfer konnte bereits entlassen werden.

Ashleigh Charlesworth mit Hauttransplantation nach Heizlüfter-Explosion

Wie der "Mirror" weiter schreibt, benötigte Ashleigh Charlesworth nach der Explosion Hauttransplantationen an beiden Händen und trägt derzeit eine spezielle Gesichtsmaske, um die Heilung ihrer Verbrennungen im Gesicht zu unterstützen und eine mögliche Infektion zu verhindern.

Es wird behauptet, dass die tragbare Wärmequelle von einem Kunden in die Kneipe gebracht und ohne Wissen des Personals benutzt wurde. Der Pub war am Tag nach der Explosion geschlossen, während die Kriminaltechniker der Polizei die Unfallstelle nach Hinweisen untersuchten.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sig/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser