06.05.2021, 08.45 Uhr

Sie hackte sich zum Sieg: Schönheitskönigin drohen bis zu 16 Jahre Haft

Die Schülerin Emily Rose Grover aus Florida wollte Schönheitskönigin an ihrer Highschool werden. Um die Wahl zur Beauty-Queen zu gewinnen, soll die damals 17-Jährige das Abstimmungsergebnis manipuliert haben. Dafür drohen ihr nun bis zu 16 Jahre Haft.

Eine Schönheitskönigin hat sich zum Sieg gehackt. Jetzt drohen ihr bis zu 16 Jahre Haft. Bild: Adobe Stock/Jade

Einmal die Schönste sein - das war Emily Rose Grovers größter Traum. Um einmal Schönheitskönigin zu werden, war der heute 18-Jährigen offenbar jedes Mittel recht. Mit einem Hacker-Trick mogelte sich die damals 17-Jährige zum Sieg. Für ihren dreisten Betrugsversuch drohen ihr nun 16 Jahre Haft. Darüber berichtet am Donnerstag das "Pensacola News Journal".

US-Schülerin hackte sich zur Schönheitskönigin

Dem Bericht nach wird die junge Frau beschuldigt, ihren Homecoming-Queen-Wettbewerb gewonnen zu haben, indem sie das Wahlsystem mit ihrer Mutter hackte. Da Emily Rose Grover mittlerweile 18 Jahre alt ist, könnte sie nun als Erwachsene angeklagt werden, was eine höhere Haftstrafe bedeuten würde.

Die 18-Jährige wollte bei dem Schönheitswettbewerb ihrer Highschool unbedingt gewinnen. Deshalb manipulierte sie zusammen mit ihrer Mutter, einer Lehrerin, das Abstimmungsergebnis. Mit fatalen Folgen: Grover wurde von der Schule ausgeschlossen, den Schönheitstitel musste sie zurückgeben. Nun wird gegen sie ermittelt. Schwerer Hackerangriff, unbefugtes Benutzen von Computern, Computersystemen, Computernetzwerken und elektronischen Geräten und Datenklau werden ihr vorgeworfen.

Mutter und Tochter griffen unerlaubt auf Schulsystem zu, um Stimmen abzugeben

Dass etwas mit dem Resultat des Schönheitswettbewerbs nicht stimmte, vermutete die Schulbehörde bereits im vergangenen November. Sie entdeckte einen unbefugten Zugriff auf Hunderte Schülerkonten. Nach Angaben der Behörden in Florida war Emilys Mutter, Laura Rose Carroll (50), stellvertretende Schulleiterin an der Bellview Elementary School im selben Bezirk. Sie und Grover sollen das interne System des Schulbezirks benutzt haben, um betrügerische Stimmen für Grover abzugeben, damit sie den Titel der Homecoming Queen an der Tate High School gewinnen würde.

Mutter hilft Tochter, um Beauty-Wettbewerb zu gewinnen

Etwa zur gleichen Zeit wurde der Koordinator der Schülervertretung des Bezirks benachrichtigt, dass Grover angeblich damit geprahlt hatte, das Konto ihrer Mutter zu benutzen, um Stimmen abzugeben, so das "News Journal". Untersuchungen ergaben schließlich, dass die Schülerin 246 Stimmen als angeblich Schönste der Schule von der gleichen IP-Adresse erhalten hatte. Die Ermittler glauben, die Mutter habe Grover bei dem Hackerangriff geholfen, um den Schönheitswettbewerb zu gewinnen. Zudem wird die Schülerin verdächtigt, bereits seit August 2019 auf das interne System des Schulbezirks zuzugreifen und ihre Freunde auszuspionieren.

Mehrere Schüler erzählten den Ermittlern, dass Grover ihnen erklärt hatte, wie sie den Zugang ihrer Mutter dazu nutzte, um auf Noten und Klausuren zuzugreifen. "Ich habe gewusst, dass Emily sich seit dem ersten Studienjahr im Schulkonto ihrer Mutter anmeldet, um auf Noten und Testergebnisse zuzugreifen. Sie machte dabei nicht den Eindruck, dass das Einloggen eine große Sache sei und fühlte sich dabei sehr wohl", zitiert das Blatt einen Bekannten der Angeklagten.

Hackerangriff für Schönheitskönigin-Titel: Tochter und Mutter drohen 16 Jahre Haft

Die Ermittler erfuhren, dass Carrolls Konto seit August 2019 auf 372 High-School-Datensätze zugegriffen hatte und 339 davon waren Tate-Schüler. Ihre Vergehen könnten Emily Rose Grovers nun zum Verhängnis werden. Sowohl der Mutter, die ebenfalls verhaftet wurde, wie auch Emily drohen bis zu 16 Jahre Gefängnis. Carroll bleibt gegen eine Kaution von 6.000 Dollar vorerst auf freiem Fuß, ihre Mutter Grover kam auf eine Kaution von 2.000 Dollar frei. Die Mutter bestritt bei ihrer Anhörung vor Gericht alle Vorwürfe. Der Gerichtstermin ihrer Tochter ist für Mitte Mai geplant.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser