03.05.2021, 10.09 Uhr

Horror-Attacke auf Fußweg: Bären zerfetzen und fressen Spaziergängerin

Einem Medienbericht zufolge wurde eine Frau beim Spaziergang mit ihren Hunden von mehreren Bären attackiert und getötet. Die angefressene Leiche der Frau wurde von ihrem Freund gefunden. Warum die Tiere angriffen, bleibt unklar.

Eine Frau wurde von Bären getötet und teilweise aufgefressen. Bild: AdobeStock / seread (Symbolbild)

Schon wieder eine schockierende Bären-Attacke! Nachdem erst kürzlich ein Reiseleiter im Yellowstone Nationalpark in den USA beim Fischen von einem Grizzly angegriffen und infolgedessen in einer Klinik verstorben war, ließ jetzt eine 39-jährige Frau bei einer ähnlichen Attacke ihr Leben. Wie der "Daily Star" berichtet, wurde die Frau, die nicht namentlich genannt wurde, tot an einer Schnellstraße in der Nähe von Durango im US-Bundesstaat Colorado gefunden.

Horror-Attacke: Frau von Bären zerfetzt und gefressen

Die Frau sei demnach bei einem Spaziergang mit ihren Hunden auf einem Fußweg angegriffen und teilweise aufgefressen worden. Die Behörden sagten, es habe Anzeichen dafür gegeben, dass die 39-Jährige von drei Bären attackiert worden sei, die in der Nähe der Leiche entdeckt wurden. Die Tiere wurden demnach getötet und für weitere Untersuchungen in ein forensisches Labor gebracht. DNA-Beweise von den Tieren und dem Tatort sollen jetzt weitere Klarheit über die Attacke bringen.

Mann findet Leiche von Freundin nach Bären-Attacke

Das Verschwinden der Frau sei von ihrem Freund bemerkt worden, der am Abend nach Hause zurückkehrte und die beiden Hunde verlassen vorfand. Nachdem er sich auf die Suche nach ihr gemacht hatte, entdeckte der Mann die zerfetzte Leiche seiner Freundin. Beamte der Wildtierbehörde riefen ein Hundeteam herbei, um das Gebiet abzusuchen und fanden bald darauf eine Bärin mit zwei Kindern in der Nähe. Warum sie die Frau angriffen, bleibt zunächst unklar.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser