Jan Hahn ist tot

"Oh nein!" Moderator mit 47 Jahren überraschend gestorben

Großer Schock: Moderator Jan Hahn ist überraschend gestorben, wie sein Ex-Sender Sat.1 und RTL am Donnerstag bekannt gaben. Er wurde nur 47 Jahre alt. Promis und Ex-Kollegen nehmen mit rührenden Worten von ihm im Netz Abschied.

mehr »
21.04.2021, 13.36 Uhr

Tod nach Horror-Missbrauch: 24-Jährige stirbt nach mehrfacher Gruppenvergewaltigung

Als sie von drei Männern entführt wird, kann sich eine 24-Jährige nicht wehren. Mehrfach fallen die Täter über ihr Opfer her. Nach der Tat ergreifen sie die Flucht. Die junge Frau überlebt den Horror-Angriff nicht.

Eine Mutter wurde von drei Männern vergewaltigt. Bild: AdobeStock / Tinnakorn (Symbolfoto)

Dieses grauenhafte Verbrechen ist nicht in Worte zu fassen! Eine 24-jährige Frau wurde im indischen Ahmedabad, der fünftgrößten Stadt des Landes, am vergangenen Samstag von drei Personen vergewaltigt, die sie vor der Tat angeblich unter Drogen gesetzt haben sollen. Die Mutter von zwei Kindern wurde am nächsten Morgen tot an der Stelle aufgefunden, wo das Verbrechen begangen wurde. Alle drei Beschuldigten wurden mittlerweile verhaftet. Zuerst hatte die "Times of India" über den schrecklichen Vorfall berichtet.

24-Jährige stirbt nach Gruppenvergewaltigung in Indien

Nach Angaben der Polizei wurde die Frau gegen 17 Uhr entführt, als sie ihr Haus verlassen hatte, um etwas zu erledigen. "Sie wurde zum Haus eines der Täter gebracht, wo sie unter Drogen gesetzt und von den drei Angeklagten vergewaltigt wurde", sagte ein Polizeibeamter laut "Times of India". Wie die Polizei erklärt, haben die Angeklagten die Schreie ihres Opfers mit Knebeln gedämpft und den Missbrauch wiederholt begangen.

Die Angeklagten sollen zudem ein Video von ihrer abscheulichen Tat gedreht haben, wie es in dem Bericht heißt. Nach der Gruppenvergewaltigung sei die Frau halbnackt zurückgelassen worden. Einfach unfassbar! Die 24-Jährige wurde so brutal angegriffen, dass sie nach dem Vorfall verstarb.

Vergewaltiger war Polizei-Informant

Auf einen Hinweis hin befragten die Polizisten einen der Angeklagten, der als Informant für sie tätig war. Der Mann gestand daraufhin die Tat und schilderte den Beamten ebenfalls die Beteiligung der beiden anderen Beschuldigten, die später von der Polizei verhaftet wurden. Wie die "Times of India" weiter schreibt, sei die Frau zum Haus des Informanten gebracht worden, da dieser angenommen hatte, dass die Polizei ihn nicht verdächtigen würde. Wann es zu einem Prozess gegen die Vergewaltiger kommen soll, ist noch nicht bekannt.

Lesen Sie auch: Gruppen-Vergewaltigung! Männer fallen über Frau her und fliehen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser