19.04.2021, 09.57 Uhr

Guru Rajinder Kalia: Sektenführer soll 4 Frauen vergewaltigt haben

Der Sektenführer Rajinder Kalia aus Coventry muss sich vor Gericht verantworten. Ihm wird vorgeworfen, vier Frauen aus seiner Gemeinde vergewaltigt zu haben. Weiterhin soll er "unangemessenen Einfluss" auf junge Mädchen genommen haben.

Ein Guru soll vier seiner Anhängerinnen vergewaltigt haben. Bild: AdobeStock/ doidam10 (Symbolbild)

Hat ein Guru aus Coventry vier seiner Anhängerinnen sexuell missbraucht und ausgebeutet? Mit diesem Vorwurf sieht sich der SektenführerRajinder Kalia (65) derzeit konfrontiert. Wie aktuell "The Times" berichtet, wird dem Guru weiterhin vorgeworfen, jahrzehntelang "unangemessenen Einfluss" auf junge Mädchen ausgeübt zu haben. Er habe seine Position und die Ergebenheit seiner Anhänger ausgenutzt und einen Vorteil daraus gezogen.

Guru Rajinder Kalia soll vier Frauen vergewaltigt haben

Rajinder Kalia, der einen obskuren Zweig des Hinduismus praktiziert, behauptet von sich selbst, er sei Gott auf Erden. In seinem Tempel in Bell Green in Coventry soll er seine Anbeter nicht nur empfangen sondern auch Anhänger im Alter von nur vier Jahren gepflegt haben. Von den Gläubigen wird der 65-Jährige laut "The Times" als "allmächtig, allsehend und allwissend" verehrt.

Sektenführer sah sich bereits 2017 mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert

Die vier mutmaßlichen Vergewaltigungsopfer verlangen von dem Guru nun Schadenersatz. Inzwischen sind die Frauen keine Mitglieder den Coventry-Tempels mehr. Bereits 2017 sah sich der Sektenführer mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert. Diese wurden damals von den Behörden aufgrund von unzureichenden Beweisen jedoch schnell wieder fallen gelassen.

Schock-Videos zeigen, wie Anhänger die Füße des Gurus küssen

Als Rajinder Kalia damals in seinen Tempel zurückgekehrt war, soll er seinen Zorn gegen alle gerichtet haben, die das Wort gegen ihn und seine Praktiken erhoben. Laut "Daily Mail" wurde eine Anhängerin mit einem Säureangriff bedroht, einer anderen sollen die Reifen aufgeschlitzt worden sein. Videos im Netz zeigen auf dramatische Weise die Ergebenheit einiger Anhängerin. In dem Videomaterial ist zu sehen, wie die Gläubigen dem Guru die Füße küssen und ihn berühren, während er auf seinem Thron sitzt.

Lesen Sie auch: Er erinnert sich an NICHTS! Arzt vergewaltigt und ermordet Krankenschwester

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser