03.03.2021, 09.43 Uhr

Bovenkarspel, Niederlande: Explosion erschüttert Corona-Testzentrum! Polizei ermittelt

Nahe einem Corona-Testzentrum in Bovenkarspel (Niederlande) explodierte am Mittwochmorgen offenbar eine Rohrbombe. Zuletzt wurden in der Region mehr als 300 neue Corona-Fälle innerhalb eines Tages registriert. Die Polizei ermittelt.

In den Niederlanden ist offenbar eine Rohrbombe nahe eines Corona-Testzentrums explodiert. (Symbolbild) Bild: AdobeStock / Jürgen Fälchle

Eine Explosion erschütterte am Mittwochmorgen den OrtBovenkarspel in den Niederlanden: In der Nähe eines Corona-Testzentrums des Gesundheitsamtes (GGD) soll laut ersten Polizeiangaben ein Metallrohr detoniert sein. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Die Polizei geht von einer gezielten Aktion aus, wie ein Sprecher im Radio sagte. Das Zentrum befindet sich in der Kleinstadt rund 50 Kilometer nördlich von Amsterdam.

Explosion nahe Corona-Testzentrum in Bovenkarspel: Polizei ermittelt

 

Kurz vor 7 Uhr explodierte bei dem Zentrum nach Polizeiangaben ein Metall-Rohr. Fünf Fensterscheiben seien zu Bruch gegangen. Zu dem Zeitpunkt war nur ein Wachmann anwesend, wie die Polizei mitteilte. Der sei nicht verletzt worden. Sprengstoff-Experten der Polizei untersuchten das Gelände nach möglichen weiteren Sprengsätzen. Angaben zu möglichen Tätern machte die Polizei nicht. 

Hängt die Explosion mit steigenden Corona-Fallzahlen zusammen?

Das Gebiet wurde abgesperrt. Noch ist unklar, wann die Teststrecke wieder geöffnet werden kann. Noch dauern die Ermittlungen der Polizei an. Termine wurden bereits abgesagt. Die Teststraße in Bovenkarsple hat eine maximale Kapazität von 800 Tests pro Tag. Dort kann sich jeder testen lassen, der Symptome einer Corona-Infektion aufzeigt. Zuletzt gab es in der Region einen deutlichen Anstieg an Fallzahlen. Innerhalb von 24 Stunden gab es 360 neue Fälle. Mehr als 14 Prozent aller Tests fielen positiv aus. 

Die Explosion in Bovenkarspel ist nicht die erste Attacke auf ein Test-Zentrum. Ende Januar war bei Protesten gegen den Lockdown in der Kleinstadt Urk im Nordosten Amsterdams ein Testzentrum angezündet worden. Kurze Zeit später wurden ein 16-Jähriger und ein 20-Jähriger Mann wegen Brandstiftung festgenommen, heißt es bei "rtlnieuws.nl".

Lesen Sie auch: Corona-Krawalle schocken Niederlande! Brutale Ausschreitungen verwüsten mehrere Städte.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de/dpa