Von news.de-Redakteurin - 11.01.2021, 12.44 Uhr

Melania Trump: Sie macht Schluss! Melania setzt sich gegen Angriffe zur Wehr

Wo steckt Melania Trump? Seit Wochen fehlt von der First Lady jede Spur. Jetzt tauchte die Ehefrau von Donald Trump überraschend wieder auf. Ein positives Wiedersehen sieht jedoch anders aus, wie zahlreiche Twitter-Reaktionen vermuten lassen.

Melania Trump, First Lady der USA, gerät abermals in die Kritik. Bild: dpa

Keine Auftritte mehr, keine Fotos aus dem Weißen Haus, keine Tweets: Von First Lady Melania Trump (50) fehlt spätestens seit den gewalttätigen Ausschreitungen in Washington jede Spur. Zuletzt wurde sie am 31. Dezember in Palm Beach (Florida) abgelichtet. Ihr letzter Tweet folgte am 01.01.2021. Danach verliert sich ihre Spur. Zumindest bis jetzt. Am Montag meldete sich die First Lady überraschend zurück.

Melania Trump meldet sich bei Twitter zurück

In einem ausführlichen Statement, veröffentlicht auf ihrer Twitter-Seite und der Seite des Weißen Hauses, schreibt sie über die Corona-Pandemie, die Isolation, die wirtschaftlichen Folgen und die Schmerzen, die die Corona-Pandemie mit sich brachte. Dabei schlug das ehemalige Model ungewöhnlich persönliche Töne an. "Als Ihre First Lady war es inspirierend, aus erster Hand zu sehen, was die Menschen unserer großen Nation füreinander tun können, besonders wenn wir am verwundbarsten sind.", lässt Melania ihre Anhänger wissen. Weiter führt sie fort: "Bei fast jeder Erfahrung, die ich gemacht habe, habe ich viele Geschichten von Einzelpersonen in meinem Herzen mit nach Hause genommen."

"Ich flehe die Menschen an, die Gewalt zu stoppen" Melania Trump sendet Amerikanern wichtige Botschaft

Auch auf die jüngsten Kapitol-Krawalle geht Melania ein. Sie drückte den Angehörigen der Toten im Zusammenhang der gewalttätigen Erstürmung des Kapitols ihr Mitgefühl aus, wobei sie zuerst die gestorbenen Teilnehmer nannte und dann die beiden Polizisten, von denen einer außerhalb des Dienstes starb. "Ich bin enttäuscht und entmutigt von dem, was letzte Woche passiert ist. Ich finde es beschämend, dass es im Zusammenhang mit diesen tragischen Ereignissen heftigen Klatsch, ungerechtfertigte persönliche Angriffe und falsche irreführende Anschuldigungen gegen mich gegeben hat [...]", gibt sich Melania ungewohnt zerbrechlich. "In dieser Zeit geht es ausschließlich darum, unser Land und seine Bürger zu heilen. Es sollte nicht zum persönlichen Vorteil verwendet werden.", fordert Melania. Sie selbst verurteile die Gewalt auf das Kapitol aufs Schärfste. "Gewalt ist niemals akzeptabel", stellt Melania klar. "Ich flehe die Menschen an, die Gewalt zu stoppen, niemals Annahmen zu treffen, die auf der Hautfarbe einer Person beruhen, oder unterschiedliche politische Ideologien als Grundlage für Aggression und Boshaftigkeit zu verwenden. Wir müssen einander zuhören, uns auf das konzentrieren, was uns verbindet, und uns über das erheben, was uns trennt.", lautet der eindringliche Appell der First Lady.

Es werden vermutlich Melania Trumps letzte Worte im Amt sein. "Es war mir eine Ehre, als Ihre First Lady zu dienen", bekennt sie am Ende ihres Statements.

Netz-User fordern Twitter-Aus für Melania Trump

Die Reaktionen auf Melanias überraschende Twitter-Rückkehr könnte unterschiedlicher kaum ausfallen. Neben Kommentaren wie "Pack your stuff and move." finden sich auch positive Stimmen wie "Love you Melania!!" und "Sending love!! Hope your well". Eine Vielzahl von Usern fordert hingegen ein baldiges Twitter-Aus Melanias. "Less tweeting, more packing.", "Blocked." und "Are you not banned yet?", schreiben etwa dieser Twitter-Nutzer unter Melanias Tweet.

First Lady überraschende aufgetaucht! Melania Trump kassiert im Netz für Spott und Häme

Zuvor war Melania mit einem peinlichen Mode-Fauxpas, den sich die First Lady bereits vor einigen Monaten beim Parteitag der US-Republikaner*innen geleistet hatte, in die Schlagzeilen geraten. Netz-User hatten es sich offenbar zur Aufgabe gemacht, den peinlichen Auftritt noch einmal auszugraben. Die Bilder zeigten Melania damals mit einem auffällig grünen Kleid. Ein gefundenes Fressen für all ihre Kritiker*innen, die die Aufnahmen natürlich prompt für ihren Online-Spott benutzen.

Online-Klatsche für Melania! Twitter-User lässt Melanias Green-Screen-Kleid wiederaufleben

Tatsächlich stellt sich Melania mit ihrem grünen Kleidungsstück als perfektes Meme-Material heraus. Denn auf grüne Hintergründe lässt sich mit ein bisschen Photoshop-Hilfe so ziemlich alles projizieren: Wie bei einem Greenscreen eben. Da wird Melania nicht nur zur Coronavirus-Zelle. Stattdessen zieren Joe Biden und Stormy Daniels (Trumps angebliche Affäre) sowie die Aufschriften "Black Lives Matters" und "I'm with Stupid" Melanias bearbeitetes Kleid. "Ich muss sagen, das Coronavirus macht ein schönes Muster.", lästert etwa ein Twitter-User über Melanias mutmaßlichen Mode-Fauxpas. Andere User*innen fügen hinzu: "Ein Geschenk", "Super Sache" und "Einer ihrer besten Momente.

Einige hielten das bearbeitete Filmmaterial jedoch für respektlos und bezeichneten das Video als "kindisch". Eine Person schrieb sogar: "Das ist einfach unangebracht. Ich glaube, das ist Mobbing."

Kommt Melania Trump ohne ihren Mann Donald Trump zu Joe Bidens Vereidigung?

Und was sagt Melania zur erneuten Internet-Attacke? In ihrem jüngsten Statement ruft sie die Amerikaner zu Frieden auf. Trotz ihres überraschenden Statements bleibt es abzuwarten, ob Melania überhaupt noch einmal als First Lady in der Öffentlichkeit auftreten wird. Bislang geht man davon aus, dass auch sie der Vereidigung Joe Bidens zum neuen US-Präsident am 20. Januar 2021 fernbleiben wird. Donald Trump hatte am Freitag auf Twitter angekündigt, dass er nicht an der feierlichen Amtseinführung seines Nachfolgers Biden teilnehmen werde. Es wäre schon sehr überraschend, wenn Melania ohne ihren Mann an der Vereidigung Bidens teilnehmen würde.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de