27.11.2020, 13.32 Uhr

Wetter aktuell im November: "Lila Kälte-Wolke" im Anmarsch? HIER wird der 1. Advent zur Zitterpartie

Droht uns am Wochenende der erste Kälte-Schock? Wetter-Experten warnen erstmals vor der sogenannten "Lila Kälte". Doch müssen wir uns am 1. Adventswochenende tatsächlich schon auf minus 25 Grad einstellen? Das verrät die aktuelle Wetter-Prognose.

So wird das Wetter am Wochenende in Deutschland. Bild: Adobe Stock/scharfsinn86

Ein irres und vor allem kaltes Wetter-Phänomen könnte schon bald auf Deutschland zurollen. Handschuhe, Mütze, Schal und eine dicke Winterjacke gehören schon am Wochenende zur Standardausrüstung. Das zumindest lässt ein aktueller Bericht des Online-Portals "Der Westen" vermuten. Dort warnen Wetter-Experten aktuell vor der "Lila-Kälte". Und die könnte uns erstmals in diesem Winter so richtig zum Bibbern bringen.

Wetter aktuell in Deutschland: Rollt "Lila Kälte"-Wolke auf uns zu?

Sprechen Wetter-Experten von der "Lila Kälte", dann meinen sie damit Temperaturen um die minus 25 Grad. Auf der Wetterkarte wird das Kälte-Phänomen in der Farbe Lila dargestellt, daher auch der Name. Doch erwarten uns am 1. Adventswochenende tatsächlich schon derartige Kältewerte? Wohl kaum! Zwar wird es zum Monatsende deutlich kälter als in den vergangenen Tagen, doch von minus 25 Grad kann keinesfalls die Rede sein.

Schnee am 1. Advent-Wochenende! HIER könnten die ersten Flocken fallen

Anders sieht es hingegen beim Thema Schnee aus. Zumindest in einigen Teilen Deutschlands könnten die ersten Flocken vom Himmel fallen. "Momentan herrscht noch fast überall Novembergrau, aber nächste Woche wird es etwas kälter. Da ist schon mal hier oder da Schneefall bis in den tieferen Lagen möglich", sagt Meteorologe Dominik Jung.

Wetter-Prognose aktuell: Kältestreifen lässt Temperaturen fallen - Minus-Werte erwartet

Laut dem Deutschen Wetterdienst (DWD) liegen die Temperaturen am Samstag zunächst zwischen minus 6 und 10 Grad. Nebel und Frost wechseln sich ab. Es droht gebietsweise Glätte durch gefrierenden Nebel oder Nebelnässe, teilt der DWD auf seiner Internetseite mit. Wechselhaft geht es am Sonntag zu. Während in der Nordhälfte des Landes zeitweise Sprühregen fällt, rechnet der DWD im Bergland mit Schnee. Sonst beleibt es nach teils zäher Nebel- oder Hochnebelauflösung meist sonnig. Die Höchstwerte liegen bei anhaltendem Nebel meist um oder etwas unter 0 Grad, ansonsten zwischen 2 und 6 Grad mit den höchsten Werten an den Küsten und entlang des Rhein, teilte der Wetterdienst am Freitag mit.

So wird das Wetter in der ersten Dezember-Woche

Die kommende Woche zeigt sich ebenfalls deutlich kühler. Anfang Dezember kündigen sich im Osten Regen und einzelne Schneeflocken an. Einzig im Westen bleibt es gebietsweise klar.
Die Temperaturen schwanken zwischen 1 und minus 7 Grad. Nur unmittelbar an der Küste bleibt es vorerst frostfrei.

Panik vor einer "Lila Kälte" müssen wir aktuell nicht haben. "Die macht eigentlich noch keine großen Anstalten, zu uns zu kommen. Die bleibt da erstmal festsitzen", stellte der Meteorologen von "wetter.net" klar. Na da sind wir ja beruhigt!

Lesen Sie auch: Grüne statt weiße Weihnachten? Das verrät die aktuelle Schnee-Prognose

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser