02.11.2020, 14.33 Uhr

Barry West ist tot: Sohn von Mörder-Ehepaar an Drogen-Überdosis gestorben

Seine Eltern Fred und Rose West gingen in die britische Kriminalgeschichte ein - jetzt ist Barry West im Alter von nur 40 Jahren tot aufgefunden worden. Der Sohn des Mörder-Paares starb offenbar an einer Überdosis Drogen.

Der Sohn des Mörder-Ehepaars Fred und Rose West ist im Alter von 40 Jahren offenbar an einer Überdosis Drogen gestorben (Symbolbild). Bild: Adobe Stock / Paolese

Es gibt einige Namen, die Kriminalisten eiskalte Schauer über den Rücken jagen: Jack the Ripper beispielsweise, der "Yorkshire-Ripper" Peter Sutcliffe oder "Doktor Tod" Harold Shipman sind nur einige Beispiele. Einen zweifelhaften Ehrenplatz in der britischen Kriminalgeschichte nimmt jedoch das Ehepaar Rose und Fred West ein.

Fred und Rose West gingen als Serienmörder-Paar in die Kriminalgeschichte ein

Frederick West und dessen Frau Rosemary Letts gehören zu den schlimmsten Serienmördern der Kriminalgeschichte. In ihrem Wohnhaus in Gloucester richteten Fred und Rose West eine schalldichte Folterkammer ein und entführten, vergewaltigten, quälten und ermordeten unzählige Menschen auf bestialische Art und Weise. Die zerstückelten Leichen wurden im "Haus des Schreckens" und auf dem Grundstück versteckt. Unter den Opfern von Fred und Rose West war auch Heather, die 1970 geborene Tochter des Ehepaares. Das Mädchen starb im Alter von 16 Jahren, die sterblichen Überreste des Mädchens wurden erst Jahre später im Garten der Eltern gefunden.

Barry West musste den bestialischen Mord an seiner Schwester Heather mitansehen

Als Heather West von ihren Eltern bestialisch ermordet und zerstückelt wurde, war Barry West, ein weiteres Kind des Killer-Paares, gerade sieben Jahre alt. Der kleine Junge musste mitansehen, wie seine Schwester zu Tode gequält wurde, als sie eines Abends spät nach Hause kam. Jahre später kam Barry zu einer Pflegefamilie, doch der Sohn des Killerpaares litt an tiefgreifenden psychischen Problemen, wurde von Albträumen gequält und fiel der Drogensucht anheim.

Sohn von Killerpaar mit 40 Jahren tot aufgefunden - offenbar Drogen-Überdosis

Britischen Medienberichten zufolge soll Barry West nun im Alter von 40 Jahren gestorben sein. Man habe den jüngsten Sohn von Fred und Rose West tot in seinem Haus in Maidstone in der englischen Grafschaft Kent gefunden, als Todesursache wird eine Überdosis Drogen angenommen. Zeitlebens habe Barry West die Ereignisse seiner Kindheit nicht abschütteln können und nie Frieden gefunden.

Schon gelesen? 48 Knast-Insassen ermordet! Killer-Häftling "Lucifer" weidete Opfer aus

Was wurde aus den Serienmördern Fred und Rose West?

Fred West soll mindestens 13 Menschenleben auf dem Gewissen habe, Rose West wurden zehn Morde angelastet. Fred West wurde 1992 verhaftet und angeklagt, entging seiner Strafe jedoch 1995 durch Suizid. Rose West kam 1994 vor Gericht und bekam im November 1995 eine lebenslange Haftstrafe aufgebrummt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser