18.10.2020, 13.03 Uhr

Baby-Vergewaltigung in Ocala, Florida: Missbrauch von Pflegeeltern gefilmt! Junge (14) schändet Säugling 

Skandal im Pflegeheim: In Florida hat ein 14-Jähriger Junge ein Baby minutenlang vergewaltigt. Das Schlimme: Seine Pflegeeltern haben die Tat gefilmt. Der Junge wurde mittlerweile verurteilt.

Ein 14-Jähriger hat ein Baby vergewaltigt. (Symbolfoto) Bild: AdobeStock/ deryart

Es macht wütend und ist einfach unglaublich, was sich in einem Heim inOcala in Florida zugetragen haben soll. Ein 14-Jähriger Junge hat 2019 ein drei Wochen altes Baby vergewaltigt. Das Schlimme daran: Die Pflegeltern haben die abscheuliche Tat auch noch gefilmt. Darüber berichtete der "Daily Star".

Sexueller Kindesmissbrauch in Ocala, Florida aufgenommen: Junge (12) vergewaltigt Baby 

 

Eine Untersuchung des Florida Department of Children and Families ergab, dass der Junge den Säugling im März 2019 geschändet hat, berichtet USA Today. Der Jugendliche wurde angeklagt und verurteilt. Weil er noch Minderjährig ist, wird sein Strafmaß nicht veröffentlicht.

Der Junge lebte zu der Zeit bei der Familie "Klein", in deren Pflegeheim. Sie haben Kameras in dem Zimmer des Babys installiert. Auf den Aufnahmen ist zu sehen, wie der 14-Jährige den Säugling 20 Minuten lang sexuell missbraucht. Stacie Schmerling, eine Anwältin von Justice for Kids in Fort Lauderdale, verklagt nun die Behörden, die das Pflegeheim verwalten. Sie sagte: "Diese Tragödie hätte nie passieren dürfen. Die Familie hätte nie die Lizenz erhalten dürfen, sich um diese verletzlichen, nonverbalen Kinder zu kümmern." Denn die Pflegeeltern sollen gewusst haben, dass der Junge bereits andere Kinder missbraucht hat.

Behörden nach sexuellem Kindesmissbrauch verklagt

Kids Central, die gemeinnützige Organisation, die sich um die Kinderfürsorge in der Gegend kümmert, versäumte es den Behauptungen zufolge, psychologische Beurteilungen für den Teenager einzuholen. Die Behörde hat auch nicht auf die psychologischen Problemen des Jugendlichen geachtet und einfach gefährdete Kinder in das Haus der Kleins geschickt.

Jugendlicher als Kind von Mutter vergewaltigt

Laut der Klageschrift haben die Kleins den jugendlichen Sex-Täter 2011 in Pflege genommen. Zwei Jahre später hat er ein fünfjähriges Mädchen vergewaltigt. Jahre später sprach der ältere Bruder des verurteilten Vergewaltigers über Dinge, die er (Bruder) tun würde. Möglicherweise sprach er da schon von dem Missbrauch, aber niemand ist eingeschritten. Der Jugendlich wurde selbst Opfer von sexuellem Missbrauch, hieß es vor Gericht. Seine Mutter soll ihm pornografische Inhalte gezeigt haben und sich auch an ihm vergangen haben. 

Der Missbrauch wird wohl bleibende Spuren bei dem Baby hinterlassen, meint Thomas Dikel, ein pädiatrischer Neuropsychologe aus Gainesville, gegenüber USA Today. "Obwohl das Mädchen sehr jung war und sich vielleicht nicht mehr an alles von dem Vorfall erinnern kann, "werden die Auswirkungen auf jeden Fall da sein", erzählt Dikel.

Sind Sie selbst Opfer von sexueller Gewalt geworden? Hier finden Sie Hilfsangebote

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser