11.09.2020, 13.40 Uhr

Gruppenvergewaltigung in Italien: Zwei minderjährige Mädchen vergewaltigt und zusammengeschlagen

Der Urlaub am Mittelmeer wurde für zwei Mädchen aus Großbritannien zum Albtraum. Nach einer Hausparty in Italien wurden die Minderjährigen von einer Gruppe Männer vergewaltigt und zusammengeschlagen.

In Marconia in Italien kam es zu einer schrecklichen Vergewaltigung. Bild: AdobeStock/ ValerioMei (Symbolbild)

Zwei britische Mädchen liegen derzeit im Krankenhaus, nachdem sie von einer Gruppe Männer im italienischen Marconia, einem Küstendorf in der Nähe der Stadt Pisticci in der Region Basilikata, vergewaltigt und zusammengeschlagen worden sind. Wie der britische "Daily Star" berichtet, ereignete sich der brutale Übergriff nach einer Hausparty.Nach der mutmaßlichen Gruppenvergewaltigung wurden bereits vier Männer festgenommen. Vier weitere Männer stehen unter Verdacht, an dem Verbrechen beteiligt gewesen zu sein, wie die Polizei und die Staatsanwaltschaft am Freitag in Matera mitteilten

Gruppenvergewaltigung in Italien: Zwei Mädchen nach Hausparty missbraucht und zusammengeschlagen

Das Alter der Mädchen sowie der Ort der Sex-Attacke sind aktuell nicht bekannt. Nach der Vergewaltigung alarmierten die Jugendlichen selbst die Polizei, die umgehend einen Rettungswagen zum Ort des Geschehens schickten. Laut eigener Aussagen wurden die Britinnen von ihren Angreifern geschlagen, getreten und sexuell missbraucht. Die Sanitäter behandelten sie aufgrund ihrer schweren Verletzungen. Zudem standen beide unter Schock.

Alter der missbrauchten Mädchen geheim, Ermittlungen dauern an

Die vier Männer im Alter zwischen 19 und 23 Jahren, die aus der Region stammen, wurden wegen der Brutalität und Schwere des Verbrechens in Haft genommen, wie die Polizei erklärte. Drei weitere Verdächtige konnten von der Polizei identifiziert werden, nach einem weiteren Mann wird noch gefahndet. Aufgrund des Alters der Mädchen und der Art des Verbrechens hat sich die Polizei laut "Daily Mail" auf ihre Vertraulichkeit berufen und keine Details zu dem Fall bekanntgegeben. Die Polizeistation Pisticci und die Polizeistation Matera führen Ermittlungen in Abstimmung mit der Staatsanwaltschaft Matera unter der Leitung von Domenico Di Vittorio durch.

Täter erschlichen sich Vertrauen der Opfer und lockten sie in eine Falle

Die Ermittler rekonstruierten das Geschehen mit Hilfe von Zeugenaussagen und Aufnahmen von Überwachungskameras, die im Garten des Hauses angebracht waren. Demnach sollen zwei der Männer, die den beiden Britinnen zuvor völlig unbekannt waren, zunächst das Vertrauen der beiden Minderjährigen gewonnen haben. Anschließend zwangen sie ihre Opfer in einen nicht einsehbaren und dunklen Teil des Gartens.

Lesen Sie auch:Mädchen (15) von zwei Jugendlichen geschändet - Kastration gefordert!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/sig/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser