Das neuartige Coronavirus hält die Welt in Atem. In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Nach Österreich will nun offenbar auch die erste deutsche Stadt eine Mundschutz-Pflicht erlassen.

mehr »
26.03.2020, 08.05 Uhr

Coronavirus aktuell: Hatten Sie vielleicht schon COVID-19? DIESER Test bringt Klarheit

Die tatsächliche Verbreitung des Coronavirus lässt sich von Wissenschaftlern nur schwer abschätzen. Nachträgliche Tests, die jetzt entwickelt werden, sollen helfen, das Ausmaß der Pandemie einzuschätzen. Hatte ich vielleicht längst Corona?

Kann man auch nachträglich einen Corona-Test machen? Bild: dpa

Zuletzt war es schon zu lesen: Noch in diesem Monat soll es einfachere und schnellere Tests auf das Coronavirus geben, wie die Frankfurter Virologin Sandra Ciesek erklärte. Sie sei sehr hoffnungsvoll, dass es in den kommenden Wochen Tests geben werde, die nicht so anspruchsvolle Laborarbeit erfordern. Verschiedene Firmen hätten schnellere Tests entwickelt, die vielleicht noch im März oder April auf den Markt kämen.

Alle aktuellen News zum Coronavirus lesen Sie hier in unserem Schlagzeilen-Ticker.

In den USA wurde bereits ein neuer Schnelltest auf Sars-CoV-2 zugelassen. Er soll laut Hersteller Cepheid innerhalb von 45 Minuten eine Infektion nachweisen. In einer Mitteilung der Arzneimittelbehörde FDA hieß es, der Test ermögliche es, "innerhalb von Stunden" Ergebnisse zu bekommen. Cepheid will die Tests ab kommender Woche ausliefern. Er ist für ein Diagnostik-Gerät desselben Herstellers konzipiert.

Coronavirus News aktuell: Hatte ich längst Corona?

Doch wie sieht es mit einem nachträglichen Test aus, mit dem man feststellen könnte, ob man das Coronavirus schon längst hatte und es möglicherweise nicht bemerkt hat. Das Problem dahinter ist klar: Es erkranken zu viele Menschen, ohne Symptome zu zeigen.

Wenn sich das Virus bei Betroffenen "nur" wie eine leichte Erkältung, äußert, werden viele Personen schlichtweg nicht getestet. Dementsprechend könnte die Dunkelziffer wahrscheinlich viel höher liegen als derzeit bekannt. Erfahrungen mit nachträglichen Tests sollen Mediziner in Island gemacht haben. Laut" Bild" sollen sie festgestellt haben: "Rund die Hälfte der nachweislich Erkrankten haben von Corona gar nichts gemerkt."

Corona-Pandemie: Forscher untersuchen Antikörper nach einer Sars-CoV-2-Infektion

Das Ausmaß der Pandemie abzuschätzen, fällt so noch schwerer als bisher. Die eindeutige Letalitätsrate könnte so verfälscht erscheinen. Doch daran wollen US-Forscher jetzt arbeiten. Die Mediziner der Icahn School of Medicine Mount Sinai veröffentlichten eine vorläufige Studie auf dem Preprint-Server medRxiv, wonach sie einen Test entwickelt haben, der Antikörper nach einer Sars-CoV-2-Infektion nachweisen soll. Im Fachmagazin "Science" erklären die Verantwortlichen, dass so "mehrere tausend Menschen pro Tag" getestet werden können.

Lesen Sie auch: US-Politiker würde ältere Corona-Infizierte sterben lassen

So funktioniert der nachträgliche Coronavirus-Test

Wie die "Bild" schreibt, soll ein SARS-CoV-2 Antikörper-Schnelltest der Firma NanoRepro "vom 6. April an ausgeliefert werden." Der Test könne zwei Arten von Antikörpern nachweisen: "Immunglobulin M, das sich 3-10 Tage nach einer Infektion bildet und Immunglobulin G, das etwa vom siebten Tag an entsteht und langsam abgebaut wird. Je nachdem, ob ein oder zwei Antikörper positiv getestet werden, zeigt der Test so auch das Stadium der Infektion an.", erklärt das Blatt weiter.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sba/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser