20.03.2020, 13.45 Uhr

Christian Drosten privat: Charité-Virologe wird zum Sex-Symbol während Corona-Krise

Bis vor wenigen Wochen kannten nur Wissenschaftler den Namen Christian Drosten - inzwischen ist der Virologe von der Charité Berlin der wohl bekannteste Arzt Deutschlands und ein Fels in der Brandung der Coronavirus-Epidemie. Das müssen Sie über Christian Drosten privat wissen.

Christian Drosten ist Virologe an der Charité in Berlin - und wird in der Corona-Krise als Sex-Symbol gefeiert. Bild: Wiebke Peitz / Charité / picture alliance / dpa

Wenn noch vor wenigen Wochen der Name Christian Drosten fiel, nickten vermutlich nur Mediziner oder Wissenschaftler wissend mit dem Kopf. Seitdem jedoch das Coronavirus auch in Deutschland wütet und mehr als 7.500 Menschen infiziert sowie 17 Todesopfer gefordert hat, kennt fast jeder den Namen des Virologen, der an der Charité in Berlin tätig ist.

Dr. Christian Drosten gibt in der Coronavirus-Krise tägliche Updates als Podcast

In der Coronakrise hat sich Christian Drosten zu einem Fels in der Brandung entwickelt:Die Expertise des großen, hageren Mannes mit dem Lockenkopf ist gefragt wie nie angesichts der Covid-19-Pandemie. Als Spezialist für neu auftretende Infektionskrankheiten ist er zu einem der präsentesten Köpfe in der Coronavirus-Krise geworden. Der Wissenschafter ist ein ausgemachter Experte auf dem Gebiet von Infektionskrankheiten und kann in Sachen Coronavirus fundiertes Expertenwissen vorweisen. Der 48-Jährige informiert täglich in einem bei NDR Info abrufbaren Podcast-Update zum aktuellen Stand der Coronavirus-Epidemie.

Dr. Christian Drosten privat: Virologe der Berliner Charité stammt aus dem Emsland

Doch wer ist der Mann, der im Coronavirus-Wahn den Durchblick behält und besonnen und mit fundiertem Fachwissen glänzt? Geboren wurde Christian Drosten, der mit vollem Namen Christian Heinrich Maria Drosten heißt, 1972 in Lingen im Emsland. Seinen Schulabschluss machte er in Meppen und nahm 1992 sein Hochschulstudium auf. Zunächst schrieb sich Christian Drosten für Biologie und Chemietechnik ein, wechselte zwei Jahre später jedoch zur Humanmedizin nach Frankfurt am Main. Sein drittes Staatsexamen legte Christian Drosten im Jahr 2000 ab und ist nach seinem Summa-cum-laude-Abschluss 2003 Doktor der Medizin.

Steile Karriere: Christian Drosten als Experte für Viruserkrankungen

Seine klinische Laufbahn begann Dr. Christian Drosten als Arzt im Praktikum in der Abteilung für Virologie des Bernhard-Nocht-Instituts für Tropenmedizin in Hamburg. Hier wurde dem Virologen die Leitung der Laborgruppe für molekulare Diagnostik übertragen. 2007 wurde Dr. Christian Drosten Leiter des Virologie-Institutes an der Uniklinik in Bonn, zehn Jahre später wechselte der gebürtige Emsländer nach Berlin an die Charité, um dort ebenfalls der Virologie vorzustehen.

Dr. Christian Drosten erforschte vor Coronavirus aus Sars- und Mers-Erreger

Dr. Christian Drosten ist nicht erst durch seine Expertise zum Coronavirus zum geachteten Fachmann geworden. Als vor knapp 20 Jahren die Sars-Epidemie wütete, war Christian Drosten einer der Wissenschaftler, der das neuartige Virus isolierte und untersuchte und einen Schnelltest entwickeln konnte. Seine Erkenntnisse über den global wütenden Erreger veröffentlichte Dr. Christian Drosten nicht erst in der Fachpresse, sondern publizierte unmittelbar online, sodass Wissenschaftler interdisziplinär darauf aufbauen konnten. Darüber hinaus war Dr. Christian Drosten auch an der Erforschung des Mers-CoV-Erregers maßgeblich beteiligt.

Wissenschaft transparent erklärt: Dr. Christian Drosten berät Politik und Behörden

Seinen Einsatz für die Virus-Forschung stellte der Charité-Mediziner erneut unter Beweis, als die Coronavirus-Epidemie Ende 2019 ihren Anfang in China nahm. Die Forschungsgruppe und Christian Drostens Leistung entwickelte den Sars-CoV-2-Test, der seit Mitte Januar 2020 in der Praxis Verwendung findet. Ins Licht der Öffentlichkeit rückte der Virologe durch seine beratende Tätigkeit für Politik und Behörden. Dr. Christian Drosten verfolgt dabei ein klares Ziel: Wissenschaftliche Informationen zum Coronavirus auch für Laien so leicht verständlich wie möglich ohne unnötige Panikmache zugänglich zu machen. Dies scheint Christian Drosten anders als anderen Wissenschaftlern gänzlich mühelos von der Hand zu gehen.

Virologe Dr. Christian Drosten mehrfach ausgezeichet

Für seine medizinische Arbeit wurde Prof. Dr. Christian Drosten bereits mehrfach ausgezeichnet. 2003 bekam der Virologe denPreis der Werner Otto Stiftung zur Förderung der medizinischen Forschung , im Jahr darauf wurde dem Wahlberliner der GlaxoSmithKline-Förderpreis für Klinische Infektiologie ebenso zuteil wie der Abbott Diagnostics Award der European Society for Clinical Virology, der bioMérieux Diagnostics Award der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie sowie der Postdoktorandenpreis für Virologie der Robert-Koch-Stiftung. Seit 2005 ist Prof. Dr. Christian Drosten Träger des Bundesverdienstkreuzes am Bande.

Dr. Christian Drosten wird zum Sexsymbol der Coronavirus-Pandemie

Im Zuge der Coronavirus-Pandemie rückt nicht nur die wissenschaftliche Expertise des Berliner Virologen in den Vordergrund, auch der Privatmann Christian Drosten wird für viele Leute immer interessanter.Das Magazin "Der Spiegel" nannte Drosten kürzlich "Spitzenmann unter den Seuchendetektiven", der "Tagesspiegel" sprach vom "einflussreichsten Arzt" im Land. Es gibt Nutzer in sozialen Medien, die ihn gerade als ihren "Helden" bezeichnen.In den sozialen Netzwerken wird der dunkelgelockte 48-Jährige gar als Sex-Symbol gefeiert!

Dr. Christian Drosten privat: Top-Virologe lebt mit Partnerin in Berlin Prenzlauer Berg

Seine berufliche Vita ist für die Öffentlichkeit detailliert einsehbar - doch wie sieht es mit dem Privatleben des gefeierten Virologen aus? Dass der Mediziner für seinen Job von Bonn nach Berlin umziehen musste, erschließt sich aus seinem Lebenslauf - doch auch persönlich reizte den Arzt der Wechsel in die Hauptstadt: "Die Chance nach Berlin zu gehen, musste ich einfach ergreifen", verriet Dr. Christian Drosten in einem Interview: "Irgendwann habe ich gemerkt, dass eine große Stadt ein Stimulus ist, den ich im Leben brauche - und da ist Berlin natürlich die beste und zweifelsfrei interessanteste Stadt in Deutschland", so der Virologe, der heute mit seiner Partnerin im Prenzlauer Berg wohnt. Seine Frau habe vor dem Umzug Christian Drostens bereits Berlin-Erfahrung gehabt, nun fühle sich das Paar gemeinsam in der Hauptstadt pudelwohl.

Öffentlich bekannt ist jedoch nicht, ob Christian Drosten mit seiner Partnerin verheiratet ist oder in wilder Ehe zusammenlebt. Darüber hinaus hat Christian Drosten der Öffentlichkeit bislang nicht verraten, ob er Kinder hat. Dafür ist bekannt, dass der erfahrene Virologe am liebsten mit dem Fahrrad zur Arbeit fährt - ganz der bodenständige Emsländer also.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser