Von news.de-Redakteurin - 21.10.2019, 12.48 Uhr

Schock-News der Woche: Kind(8) verblutet nach Hochzeit, Ärztin reißt Mutter Uterus heraus

Es sind Schlagzeilen, die sprachlos machen: In Afghanistan verblutete eine Achtjährige in ihrer eigenen (!) Hochzeitsnacht, in Russland riss eine Ärztin den Uterus einer Frau heraus und in Wales zerstückelte ein Mann seine Freundin aus Eifersucht. DAS sind die Schocker der Woche.

Das sind die Schocker der Woche. Bild: AdobeStock / Destina

Brutale Zwangsheirat, Vergewaltigung, Mord und Co.: Leider sind Nachrichten nicht immer aufmunternd. Viel zu oft machen sie uns fassungslos, traurig oder sogar wütend. So auch in dieser Woche: Das waren die schockierendsten Nachrichten der vergangenen Tage!

Ärztin reißt Mutter Uterus heraus - Patientin stirbt qualvoll

In Russland endete die Geburt eines Mädchens für die 22-jährige Alisa Tepikina mit dem Tod. Noch im Kreißsaal unterlief der Ärztin ein schrecklicher Behandlungsfehler. Sie riss der jungen Frau den Uterus aus dem Leib. Die 22-Jährige starb qualvoll.

Bullterrier zerfleischt Mädchen auf Spielplatz

Ein weiterer schrecklicher Fall aus Russland erreichte uns ebenfalls in dieser Woche: Auf einem Spielplatz inNischnewartowsk attackierte ein entlaufener Bullterrier mehrere Kinder. Ein Mädchen zerfleischte das Tier beinahe. Nur durch das beherzte Eingreifen einer Lehrerin konnte das Kind gerettet werden.

Mann fesselt und zerstückelt Freundin - aus DIESEM Grund

In Wales hat ein Mann (49) seine 22-jährige Freundin kaltblütig ermordet. In einem Brief beschreibt John F. was passierte. Darin heißt es, dass er und das Opfer in seiner Wohnung miteinander stritten. "Dann ließ fesselte ich sie und sagte ihr, ich hätte genug und würde sie töten. Das habe ich getan, indem ich ihr immer wieder ins Gesicht und in den Hals gestochen habe." Nun steht er vor Gericht.

Mädchen bringt nach Sex mit Vater eigene Schwester zur Welt

Ein schreckliches Inzest-Verbrechen erschüttert in dieser Woche nicht nur Kenia: Ein Vater (59) schwängerte seine 17-jährige Tochter. Wenig später brachte das Missbrauchsopfer seine eigene Schwester zur Welt. Nun muss der Inzest-Vater in den Knast. 

Vagina zerschnitten! Mädchen (8) stirbt in Hochzeitsnacht

In Afghanistan kaufte sich ein Mann (30) ein achtjähriges Mädchen und heiratete sie. In der Hochzeitsnacht wollte er das Kind entjungfern. Der widerliche Traum platzte jedoch und der Mann musste mit einem Messer nachhelfen. So schnitt er mehrmals in die Vagina des Mädchens, vergewaltigte sie und ließ sie schließlich zum Sterben zurück.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser