24.09.2013, 10.46 Uhr

«Liliputaner Action!»: Ekelhaft! Disco wirbt mit Jagd auf Kleinwüchsige

Wer sich am Wochenende in Cuxhaven amüsieren will, der macht am besten in Janssen's Tanzpalast Jagd auf Kleinwüchsige. Die Großraumdisco nennt dieses wilde Treiben politisch ganz unkorrekt: «Liliputaner Action!»

Diese Veranstaltung der Cuxhavener Diskothek Janssen's Tanzpalast ist einfach nur geschmacklos: Am vergangenen Samstag lautete das Thema des Abends «PROJECT X -The next Episode». Mit dabei eine äußerst fragwürdige Einlage: «Wer den Liliputaner einsperrt, bekommt einen Flatscreen!» Das Prinzip des ekelhaften Treibens ist schnell erklärt: Die Kleinwüchsigen sind bezahlte Darsteller, die für Preise durch den Club gejagt werden. Jeder darf sich daran beteiligen.

Diese Art von Freizeitgestaltung ist schon geschmacklos genug. Einem Bericht von «Spiegel Online» zufolge ist bei der «Liliputaner Action!» am Wochenende sogar ein kleinwüchsiger Künstler so schwer verletzt worden, dass er in ein Krankenhaus gebracht werden musste.

Die Promis drehen am Rad
Heidi, Miley und the Hoff
zurück Weiter

1 von 28

Der 42-Jährige sei er bei einer Showeinlage von einem Podest gestürzt. «Die Gerüchte, wonach der Betroffene bei diesem Spiel zu Schaden kam, stimmen nicht», zitiert Spiegel Online Polizei-Sprecherin Anke Rieken.

Sind Sie schon Fan von news.de auf Facebook? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

Die schrägsten Meldungen der Woche
Kuriose News
zurück Weiter

1 von 83

rut/kls/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser