20.01.2021, 13.03 Uhr

Coronavirus News aktuell: Durchbruch im Corona-Kampf: Apple Watch kann Corona früh erkennen!

Durchbruch bei der Corona-Früherkennung: Neue Studien zeigen, dass die Apple Watch frühzeitig eine Covid-19-Infektion erkennen kann - sogar bevor irgendwelche Symptome auftreten. Dabei spielt die Herzfrequenzvariabilität den Smart-Watch-Nutzern eine wichtige Rolle.

Die Apple Watch kann genutzt werden, um eine Corona-Infektion zu erkennen Bild: dpa

Es wäre ein wichtiger Schritt im Kampf gegen die Corona-Pandemie. Wie aus einer aktuellen Studie des Mount-Sinai-Spitals in New York hervorgeht, können Smart Watches bei der Früherkennung einer Corona-Infektion helfen - sogar bevor die Krankheit überhaupt ausbricht. Wie das funktioniert? Unter anderem durch die Messung des Pulses.

Die aktuellen Corona-News auf Deutschland im Überblick

Coronavirus-News: Apple Watch soll Corona-Infektion früh erkennen

Für die Studie wurden 300 Ärzte und Pflegekräfte des Spitals mit einer Apple Watch ausgestattet, die dann die Herzfrequenzvariabilität der Studienteilnehmer erfasste, schreibt "CBS News". Dabei zeigte sich, dass Covid-19 die Herzfrequenzvariabilität von Infizierten verändert. "Die Uhren zeigten schon bis zu sieben Tagen vor einem Coronatest eine deutliche Veränderung der Herzfrequenzvariabilität.", erklärte Dr. Robert Hirten, einer der Autoren der Studie. Da man ja auch schon vor Symptombeginn hochansteckend sein kann, könnte diese Messung einen wichtigen Beitrag zur Pandemiebekämpfung liefern. "Eine der Herausforderungen von Covid-19 ist, dass viele Menschen asymptomatisch sind. Ihr Krankheit wird nicht erkannt, sie sind aber trotzdem ansteckend.", so Dr. Hirten.

Weitere Studie kommt zu ähnlichem Ergebnis

Eine separate Studie der Stanford University aus dem November kommt zu ähnlichen Ergebnissen. Sie untersuchte die Messergebnisse der Fitness-Tracker von Garmin, Fitbit, Apple und anderen. Auch hier zeigten sich bei 81 Prozent Corona-Infizierten deutliche Veränderungen der Herzfrequenz bis zu neun Tage vor dem Auftreten erster Symptome. "Man kann die Menschen nicht ständig testen. Diese Geräte werden aber rund um die Uhr getragen. Außerdem liefern eine Smart Watch die Daten sofort, während man auf Testergebnisse teils Tage warten muss.", erklärte Professor Michael Snyder im Rahmen seiner Untersuchungen.

Das ist das Problem der Smart-Watch-Studie

Das Problem beider Studien: Die Forscher nutzten jeweils eine eigene App, um die Daten zu erheben. Die Standard-Apps, die bereits auf den Geräten vorinstalliert sind, geben bislang keine Corona-Warnung aus. Allerdings helfen die aktuellen Daten bei der Erstellung einer künftigen App, die bei der Früherkennung des Coronavirus helfen kann.

Apple arbeitet angeblich bereits an App zur Corona-Früherkennung

Zumindest bei Apple scheint man bereits an so einem solchen Programm zu arbeiten. Apple selbst hatte im September bei der University of Washington eine Studie in Auftrag gegeben, um zu klären, inwieweit die Apple Watch zur Früherkennung einer Corona-Infektion beitragen kann. Leider sind dazu bislang noch keine Ergebnisse bekannt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/bos/news.de