Von news.de-Redakteurin - 10.12.2020, 09.38 Uhr

Steuerfreie Sonderzahlung: 1.500 Euro für Beschäftigte! Haben Sie Anspruch auf Corona-Bonus?

Altenpflege, Handel und Co.: Viele Arbeitgeber*innen zahlten ihren Angestellten bereits Sonderzahlungen für ihren unermüdlichen Einsatz während der Corona-Krise aus. Was Sie über das finanzielle Dankeschön wissen sollten, lesen Sie hier.

Nicht für alle Arbeitnehmer*innen gibt's 2020 einen Corona-Bonus. Bild: AdobeStock / Joachim Wendler

Für ihren außergewöhnlichen Einsatz in der Corona-Krise erhalten Beschäftigte in einigen Branchen als besondere Wertschätzung Sonderzahlungen von ihren Arbeitgeber*innen. Doch während sich einige über Bonuszahlungen oder -prämien freuen, gehen andere leer aus. Was Sie über den Corona-Bonus wissen sollten, erfahren Sie hier.

Corona-Bonus für Arbeitnehmer*innen: Pflegekräfte erhalten bis zu 1.500 Euro

Die schlechte Nachricht vorab: Nicht alle Arbeitgeber*innen zahlen ihren Angestellten einen Corona-Bonus. Einen gesetzlichen Anspruch auf diese Sonderzahlung gibt es nämlich nicht. Bislang erhielten lediglich Pflegekräfte einen Bonus von mindestens 1.000 bis 1.500 Euro. Aber auch nur dann, wenn der/die Arbeitgeber*in einen entsprechenden Antrag ausgefüllt hat.

Sonderzahlungen, Warengutscheine und Zusatzurlaub für Angestellte im Handel

Auch viele Unternehmen im Lebensmitteleinzelhandel haben mit Sonderzahlungen, Wertgutscheinen und teilweise auch Zusatzurlaub ihre Arbeitskräfte belohnt. Aldi Süd und Aldi Nord haben insgesamt 20 Millionen Euro an ihre Mitarbeiter*innen ausgezahlt. So erhielten alle Mitarbeiter*innen Warengutscheine im Wert von 100 bis 250 Euro je nach Tätigkeit. Auch Lidl, Kaufland, die Rewe Group, Tegut, Netto und Edeka verteilten Warengutscheine an ihre Arbeitskräfte. Die Globus-Gruppe honorierte die Leistung der Mitarbeiter*innen nicht nur mit Warengutscheinen, sondern auch mit zusätzlichen Urlaubstagen.

Steuer- und sozialversicherungsfrei! DAS müssen Arbeitgeber*innen und Arbeitnehmer*innen zum Corona-Bonus wissen

Arbeitgeber*innen sind jedoch nicht dazu verpflichtet ihren Angestellten einen Corona-Bonus auszuzahlen. Diese Sonderzahlungen sind freiwillig. Damit das finanzielle Dankeschön auch wirklich bei den Mitarbeiter*innen ankommt, sind Sonderzahlungen in der Corona-Krise für Beschäftige bis zu einem Betrag von 1.500 Euro steuer- und sozialversicherungsfrei. Jedoch müssen diese Zahlungen bis zum 31. Dezember 2020 auf dem Konto der Mitarbeiter*innen sein.

Lesen Sie auch:Auf DIESE Leistungen verzichtet das Finanzamt jetzt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/sba/news.de