Uhr

"Markus Lanz" gestern am 22.09.2022: Über diese Themen diskutierte der ZDF-Moderator am Donnerstag

In dieser Woche gab es wieder neue Ausgaben des ZDF-Talks "Markus Lanz". Welchen Themen sich der Moderator der Sendung mit seinen Gästen widmete, erfahren Sie hier - inklusive aller Sendetermine.

In dieser Woche läuft Markus Lanz mit seiner gleichnamigen Sendung wieder im ZDF. (Foto) Suche
In dieser Woche läuft Markus Lanz mit seiner gleichnamigen Sendung wieder im ZDF. Bild: picture alliance/dpa/ZDF | Markus Hertrich

Bei "Markus Lanz" wird dreimal pro Woche über das aktuelle Weltgeschehen diskutiert. Im Studio begrüßt der ZDF-Moderator immer wieder neue Gäste, obwohl auch einige alte Bekannte im Studio Platz nehmen. Mit ihnen widmet sich Markus Lanz derzeit vor allem zahlreichen Krisen wie dem Ukraine-Krieg oder der Energiekrise. Auch in dieser Woche lief der Polit-Talk wieder im TV.

Markus Lanz aktuell: Alle Sendetermine im ZDF von dieser Woche

Vom 20. bis 22. August liefen drei neue Ausgaben von "Markus Lanz" im ZDF. Die Sendezeiten variierten am Mittwoch. Ansonsten kam die Sendung um 23.15 Uhr. Das waren die aktuellen Sendetermine:

Dienstag 20.09., 23.15 Uhr im ZDF
Mittwoch 21.09., 23.30 Uhr im ZDF
Donnerstag, 22.09., 23.15 Uhr im ZDF

"Markus Lanz" aktuell in Free-TV, Live-Stream oder als Wiederholung sehen

Immer dienstags, mittwochs und donnerstags kommt "Markus Lanz" live im ZDF.
Parallel zur TV-Ausstrahlung läuft der Polittalk als Live-Stream in der kostenlosen ZDF-Mediathek. Wenn Sie die aktuelle Ausgabe live im Fernsehen verpasst haben, können Sie diese noch einmal schauen. Sie steht in der Mediathek ab 1 Uhr als Wiederholung zur Verfügung. Ausgewählte Ausschnitte gibt es auch auf dem YouTube-Kanal der "ZDF heute Nachrichten".

"Markus Lanz" Gäste und Themen am 20.09.2022

Am Dienstag ging die Talk-Woche für Markus Lanz mit seiner ersten Ausgabe los. Thematisch sollte es um Sahra Wagenknecht und ihre Positionen zu Russland gehen. Sie kritisierte die Bundesregierung, einen Wirtschaftskrieg gegen Russland "vom Zaun zu brechen". Die Linken Politikerin äußerte sich im ZDF-Studio dazu und zu weiteren Themen. Sie selbst und ihr Wirken wurde von Kerstin Münstermann, Politikexpertin der "Rheinischen Post" unter die Lupe genommen. Außerdem sprach die Journalistin darüber, dass eine Gefahr der Spaltung innerhalb der Linken bestehen könnte. Neben der Causa Wagenknecht debattierte der Moderator auch mit Leonid Wolkow über die Arbeit der Oppositionellen in Russland. Er selbst bildet die Opposition und berät den inhaftierten Alexej Nawalny. Am Ende stellte er seine Forderungen an den Westen vor.

"Markus Lanz" Gäste und Themen am 21.09.2022

Um den Ukraine-Krieg ging es auch wieder am Mittwoch bei "Markus Lanz". Wie sich der Krieg aktuell entwickelt, wollte der Moderator von Annalena Baerbock wissen. Die Außenministerin wurde aus New York zugeschaltet, wo sie gerade an der Generalversammlung der Vereinten Nationen teilnimmt. Daneben äußerte sich die Sicherheitsexpertin Claudia Major über den weiteren Verlauf im russischen Angriffskrieg auf die Ukraine. Auch über die von Putin verkündete Teilmobilisierung und die Waffenlieferungen wollte sie sich äußern. Weitere zentrale Fragen zum Krieg beleuchtete der Soziologe und Politikberater Gerald Knaus. Er sprach über die Wirtschaft in der Ukraine, die Flüchtlingslage und wie es in dem Land weiter geht. Zu guter Letzt analysierte die stellvertretende Chefredakteurin vom "RedaktionsNetzwerk Deutschland", Eva Quadbeck, die Ampelkoalition und die deutsche Außenpolitik.

"Markus Lanz" Gäste und Themen am 22.09.2022

Am Donnerstag kam die letzte Ausgabe von "Markus Lanz". Darin ging es um die aktuelle Energiekrise. Aufgrund der Inflation und der gestiegenen Energiekosten fürchten sich viele Bürger und Bürgerinnen vor Versorgungsengpässen. Was kann getan werden, um die Folgen sozial abzufedern? Das erläuterte die Regierende Bürgermeisterin Berlins,Franziska Giffey. Dabei sollte die Bauingenieurin und Professorin für Gebäudetechnologie Lamia Messari-Becker Hintergründe liefern. Sie sprach über den Stromverbrauch in Deutschland und darüber, ob der Strom längerfristig ausfallen kann. Neben der Energiekrise wurde auch Franziska Giffeys Tun analysiert und wie die Bundesregierung die aktuelle Lage bewerkstelligt. Zum Abschluss sollte es auch noch einmal um die psychischen Auswirkungen des russischen Angriffskrieg in der Ukraine gehen. Dazu äußerte sich der Psychologe Stephan Grünewald.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/bua/news.de

Themen: