Uhr

"Sommerhaus der Stars" 2021: Geheim-Verträge enthüllt! DIESE Regeln sind knallhart

Auf die Kandidaten im "Sommerhaus der Stars" kam nicht nur ein neues Abenteuer zu. Sie müssen sich auch an knallharte Regeln halten. Jetzt wurden die geheimen Verträge enthüllt. Dazu verpflichten sie sich.

Geheime Verträge enthüllt: Die "Sommerhaus der Stars"-Kandidaten müssen knallharte Regeln befolgen. Bild: RTL

Im "Sommerhaus der Stars" 2021 kämpfen die Promipärchen seit Wochen um den Sieg. Am 28. Oktober werden die strahlenden Sieger nach einer turbulenten Zeit gekürt. Vorab enthüllte "Bild" die geheimen Verträge der "Sommerhaus"-Stars - und die haben es in sich.

"Sommerhaus der Stars" 2021: Geheimverträge enthüllt

Das "Sommerhaus der Stars" ist wahrlich kein Zuckerschlecken für die Promis. Mit ihrer Unterschrift auf den Verträgen der Produktionsfirma "Seapoint" akzeptieren sie einige knallharte Regeln, die sie befolgen müssen. So steht es ihnen nicht zu, über die erstellten Regeln zu meckern. "Seapoint ist berechtigt, Regeln nach eigenem Ermessen ohne Angaben von Gründen zu ändern. Das ist unanfechtbar." Dasselbe gilt auch für die Spiele. Nur Kandidaten, die krank sind, müssen nicht mitspielen. Das entscheidet dann ein Arzt der Produktion, schreibt "Bild".

Ständige Überwachung und Drogen-Verbot! Das müssen die "Sommerhaus der Stars"-Kandidaten beachten

Im "Sommerhaus der Stars" stehen die Kandidaten unter ständiger Dauerbeobachtung. Sie müssen ihre Mikros immer tragen. Nur wenn sie schlafen oder auf die Toilette gehen, dürfen die Mikrofone abgeschaltet werden. Auf der kleinen Toilette im Haus sind keine Kameras.

Selbst bei der Kleiderwahl hat die Produktionsfirma das letzte Wort. Die "Sommerhaus"-Stars erhalten eine Liste, welche Kleidungsstücke sie einpacken müssen. Im "Sommerhaus der Stars" angekommen, müssen sie dann ihre Haushaltspflichten erfüllen. Waschen, putzen und kochen ist vertraglich festgehalten. Ein weiteres No-Go sind illegale Drogen oder Hormone zum Muskelaufbau. Damit nichts über den Dreh nach außen dringt, sind alle Endgeräte wie Smartphones, Laptops oder Tablets im "Sommerhaus der Stars" strengstens verboten. 

TV-Verbot für "Sommerhaus der Stars"-Kandidaten

Die Kandidat:innen verpflichteten sich zudem, von Mai bis November 2021 an keinem anderen Trash-TV-Format teilzunehmen. Auch Projekte, die bereits abgedreht wurden, aber in diesem Zeitraum ausgestrahlt werden, sind verboten. Diese Regeln sind aber nicht etwa in Stein gemeißelt. "Seapoint" kann immer etwas ändern und sogar Kandidaten austauschen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/loc/news.de