Von news.de-Redakteurin - Uhr

"ZDF Fernsehgarten on tour": Erdbeben-Alarm und tote Oma! Kiwi lässt Twitter verzweifeln

Nach der regulären "ZDF Fernsehgarten"-Saison ging Andrea Kiewel im "ZDF Fernsehgarten on tour" auf große Reise - und schenkte ihrem Publikum eine wirre Mischung aus Erdbeben und toter Oma. Das sagte Twitter dazu.

Andrea Kiewel servierte zur "ZDF Fernsehgarten"-Zugabe tote Oma und sorgte in Lutherstadt Wittenberg für Erdbeben-Alarm. Bild: picture alliance/dpa/ZDF | Ralph Orlowski

Andrea Kiewel hat ihr Pflicht-Programm im "ZDF Fernsehgarten" für dieses Jahr abgeliefert, nun folgt die Kür: Am 10. Oktober meldete sich die Kiwi in der ersten von zwei Ausgaben von "ZDF Fernsehgarten on tour" aus Mitteldeutschland, genauer gesagt aus Lutherstadt Wittenberg. Denn der Mainzer Lerchenberg, das angestammte Zuhause des "ZDF Fernsehgartens", hat seine Pforten für diesen Sommer geschlossen, Kiwi machte sich für die Sahnehaube auf der Sommersaison auf die Socken und sendete live vom Wittenberger Marktplatz.

"ZDF Fernsehgarten on tour": Andrea Kiewel sendet live aus Lutherstadt Wittenberg

Endlich ein Tapetenwechsel, eine andere Kulisse - da stieg die Vorfreude des ZDF-Publikums schon vor Sendebeginn am Sonntagmittag ins Unermessliche. Andrea Kiewel hielt jedoch auch in Lutherstadt Wittenberg an der altbewährten "Fernsehgarten"-Mischung fest und präsentierte einen bunten Mix an Live-Musik, Alltagstipps, Spiel-Aktionen und bizarren Einlagen, die die Fans bei Twitter allwöchentlich zur Verzweiflung treiben. Oder in einem Satz zusammengefasst:

Kiwi feiert Cringe-Fest in Sachsen-Anhalt - und Twitter steht Kopf

Das Stirnrunzeln bei der Zuschauerschar begann praktisch mit der ersten Sendeminute, als Andrea Kiewel ihr Outfit des Tages vor den TV-Kameras präsentierte. Das Twitter-Fazit zu Andrea Kiewels Morgenmantel-Look ließ nicht lange auf sich warten: "Ich dachte erst, dass sie vergessen hat den Bademantel auszuziehen", kommentierte eine Zuschauerin. Allein, Kiwis eigenwilliges Outfit sollte nicht der einzige Cringe-Moment beim "ZDF Fernsehgarten on tour" bleiben...

Erdbeben in Sachsen-Anhalt! Andrea Kiewel ruft zum kollektiven Seilspringen auf

Andrea Kiewel machte ihre Absichten unmissverständlich deutlich: "Heute bringen wir Wittenberg und Sachsen-Anhalt zum Beben!", formulierte Kiwi ihr Ziel der Live-Sendung. Was Mira Waterkotte, ihres Zeichens mehrfache deutsche Meisterin im Seilspringen und Fitnesstrainerin, vormachte, wurde später im Wittenberger Arthur-Lambert-Stadion in einer "Wetten, dass...?"-Saal- und Stadtwette für Arme in die Tat umgesetzt: Andrea Kiewel rief ihre TV-Zuschauer auf, sich in Scharen in der Sportstätte einzufinden, um ein Mini-Erdbeben mittels Massenseilspringen auszulösen. Gemessen wurde die Erschütterung mit einem Seismographen. Nach etwa einer Sendestunde hatten sich bereits 50 Erdbeben-Auslöser eingefunden, zum Schluss waren es mit viel gutem Willen knapp 100 Personen. Twitter runzelte nicht ohne Grund die Stirn: "Wer zur Hölle wohnt da und denkt sich, ach geil. Jetzt ne Runde im Tv Seilspringen", so eine Stimme auf dem Kurznachrichtendienst.

Kulinarischer Ausflug nach Ostdeutschland: Wer hat Appetit auf "tote Oma"?

Wem der Gedanke an kollektives Seilhüpfen noch nicht genug auf den Magen geschlagen hatte, konnte sich von regionalen Köstlichkeiten aus Sachsen-Anhalt endgültig den Appetit verderben lassen. Sternekoch Robin Pietsch war zur Stelle, um mit Andrea Kiewel auf dem Marktplatz von Wittenberg in den Töpfen zu rühren und zu kredenzen, was in Sachsen-Anhalt eben auf den Tisch kommt. Hier koche man "sehr deftig" und "mit ganz viel Liebe und ganz viel Herz", formulierte es Robin Pietsch, als er neben Milchreis mit Pflaumen das Gericht "Tote Oma" auftafelte. Die Mahlzeit, die Andrea Kiewel auch als "Verkehrsunfall" geläufig ist, kennt man auch als Grützwurst - nur bei Twitter hielt sich die Begeisterung über die regionale Köstlichkeit in Grenzen: "In Sachsen essen sie tote Oma. In anderen Teilen des Landes gibts Beerdigungen", so ein spöttischer Kommentar.

Krapfen-Krieg im "Fernsehgarten": Andrea Kiewel löst Schmalzgebäck-Debatte aus

Es blieb allerdings nicht bei der kulinarischen Debatte, ob Grützwurst ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit oder eine Delikatesse ist. Andrea Kiewel trat im gleichen Atemzug eine Twitter-Diskussion los, welche Bezeichnung für goldbraun in Fett ausgebackene Teigkugeln mit Marmeladenfüllung denn nun die korrekte ist. Heißt es nun Pfannkuchen, Berliner, Krapfen oder Krebbel, um das beliebte Schmalzgebäck korrekt zu benennen?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de