22.06.2020, 15.41 Uhr

Formel-1-Aus bei RTL: Nie wieder Live-Rennen im Free-TV! RTL verkündet Ausstieg

Seit 30 Jahren war RTL das Free-TV-Zuhause von Formel-1-Übertragungen. Damit ist künftig Schluss: Wie der Kölner Sender bekanntgab, will man sich ab 2021 aus der Motorsport-Berichterstattung zurückziehen.

RTL steigt aus der Formel-1-Berichterstattung aus. Bild: Steve Etherington / Mercedes-Benz-Grand Prix Ltd / picture alliance / dpa

Motorsport-Enthusiasten müssen sich in Zukunft eine neue Anlaufstelle für Formel-1-Übertragungen im Free-TV suchen. Wie RTL am Sonntag bekannt gab, wird der Sender nach 30 Jahren zum Ende der Saison seine Live-Berichterstattung von der Formel 1 einstellen. Die Rechtekosten sind nach Angaben des TV-Senders vom Sonntag zu hoch. RTL hatte die wichtigste Motorsport-Serie seit 1991 übertragen.

Formel 1 bald nur noch im Pay-TV? RTL kündigt Rückzieher an

Wo die Formel 1 ab dem kommenden Jahr in Deutschland gezeigt wird, ist noch nicht bekannt. Demnach ist beispielsweise unklar, ob Formel-1-Fans künftig ausschließlich auf kostenpflichtige Pay-TV-Angebote zurückgreifen müssen, um die Rennen der Formel 1 live zu verfolgen. Als Interessent gilt der Pay-TV-Sender Sky, der in der am 5. Juli beginnenden Saison noch parallel zu RTL überträgt. Das Unternehmen wollte sich dazu am Sonntag nicht äußern.

Pay-TV-Sender Sky zeigt ab 2021 Formel-1-Rennen exklusiv

Der Großteil der Formel-1-Rennen wird ab der kommenden Saison nur gegen zusätzliche Bezahlung zu sehen sein. Der Pay-TV-Sender Sky hat sich nach eigenen Angaben die Medienrechte für die Motorsport-Serie gesichert und muss nur vier Rennen frei zugänglich machen. Der Free-TV-Sender RTL zeigt die Formel nur noch bis zum Ende der diesjährigen Saison, die am 5. Juli beginnen soll.

Sky überträgt bisher parallel zu RTL und hat sich nun "langfristig die exklusiven Übertragungsrechte" gesichert. Der Pay-TV-Sender will alle Rennwochenenden der Formel 1 live übertragen, vom ersten freien Training bis zum Rennen am Sonntag.

Über den Kaufpreis wurden keinen Angaben gemacht. Am gleichen Tag gab das Unternehmen bekannt, dass es drei Pakete der Fußball-Bundesliga gekauft hat.

Mit Sky Sport F1 will das Unternehmen, das zum US-Konzern Comcast gehört, "den ersten linearen Formel-1-Sender im deutschen Fernsehen an den Start bringen, der täglich 24 Stunden ausschließlich Motorsport-Content zeigt".

Sky muss vier Rennen pro Saison frei empfangbar zeigen - oder zeigen lassen. Die Grand-Prix-Läufe könnten auf dem hauseigenen Free-TV-Sender Sky Sport News HD laufen oder per Sub-Lizenz weiterverkauft werden. "Wir werden unseren Zuschauern das beste Motorsport-Erlebnis aller Zeiten bieten", sagte Sky-Boss Devesh Raj in einer Mitteilung.

Der Free-TV-Sender RTL hatte am Vortag bekanntgegeben, dass er die Formel-1-Berichterstattung nach 30 Jahren zum Ende der Saison einstellt und finanzielle Gründe genannt. "Wenn Konkurrenten im Spiel sind, die bereit sind, das Doppelte zu bieten, muss man sich mit einem Ausstiegsszenario zwangsläufig auseinandersetzen", sagte RTL-Sportchef Manfred Loppe.

RTL nennt finanzielle Gründe für Ende der Formel-1-Berichterstattung

Grund für das RTL-Aus zur kommenden Saison sind finanzielle Gründe. "Wenn Konkurrenten im Spiel sind, die bereit sind, das Doppelte zu bieten, muss man sich mit einem Ausstiegsszenario zwangsläufig auseinandersetzen", sagte RTL-Sportchef Manfred Loppe am Sonntag. RTL will "auch zukünftig selbstverständlich versuchen, unseren Zuschauern attraktive Sportangebote zu präsentieren. Klar ist, dass dabei wirtschaftliche Limits ebenso eine Rolle spielen wie die veränderten Wettbewerbsbedingungen."

Formel-1-Aus bei RTL! Kölner Sender macht Schluss mit Live-Berichterstattung

Die Formel 1 hatte sich nach dem Hype der Michael-Schumacher-Jahre zuletzt auf einem beachtlichen Quoten-Niveau stabilisiert. Im Jahresdurchschnitt aller 21 Formel-1-Übertragungen kam RTL im Vorjahr auf 4,05 Millionen Zuschauer und einen Marktanteil von 23,2 Prozent.

RTL-Geschäftsführer Jörg Graf sagte nun: "Der Wettbewerb um die TV-Rechte hat sich verändert, den Markt teils überhitzt und damit den durchaus ambitionierten, dennoch wirtschaftlich vertretbaren Rahmen verlassen, den wir uns gesteckt haben." RTL zeigt derzeit Spiele der Fußball-Nationalmannschaft und hat sich zuletzt Rechte für die Europa League und die neu geschaffene Europa-Conference-League gesichert.

Nie wieder Formel 1 im Free-TV? Motorsportfans könnten zur Kasse gebeten werden

Möglich ist in Deutschland auch, dass die Motorsport-Serie wie in Großbritannien nur noch im Pay-TV läuft. Dort bekommen Fernsehzuschauer die Formel 1 seit 2019 nur dann live zu sehen, wenn sie ein Sky-Abonnement besitzen. Die einzige Ausnahme ist der Große Preis von Großbritannien, der auch weiterhin im Free-TV übertragen wird. Zuvor waren die Rennen 40 Jahre lang im frei empfangbaren Fernsehen gezeigt worden.

FOTOS: Niki Lauda, Ayrton Senna und Co. Die schlimmsten Unfälle in der Geschichte der Formel 1
zurück Weiter Die Formel 1 gilt zurecht als die Königsklasse des Motorsports. Doch die hohen Geschwindigkeiten bergen für die Fahrer auch jede Menge Risiken. Wir stellen Ihnen die schlimmsten Unfälle in der Geschichte der Formel 1 vor. (Foto) Foto: Geert Vanden Wijngaert/dpa Kamera

Schon gelesen? Schumi ganz privat und hautnah! DIESE News machen Fans glücklich

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser