In Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Dennoch fragen sich viele Menschen: Wann werden die Corona-Maßnahmen wieder gelockert? Alle aktuellen Entwicklungen zur Corona-Krise lesen Sie in unserem Schlagzeilen-Ticker.

mehr »
23.10.2019, 14.03 Uhr

Die Geissens in Dubai: Robert Geiss von Bär verwundet! Krankenhaus!

Die Geissen sind auf Einladung von Scheich Ahmed Belhasa nach Dubai geflogen um sich dessen Farm mit intigriertem Privat-Zoo anzuschauen. Bei der Fütterung eines Braunbär-Babys hat sich jedoch Mutlimillionär Robert leicht verschätzt und nimmt nun eine blutige Verletzung als Erinnerung mit nach Hause.

Die Geissens: Carmen und Robert Geiss sind in Dubai unterwegs Bild: UrsulaDüren/dpa

Millionärs-Familie Geiss spart ja bekanntlich nicht am zur Schau stellen ihres Reichtums. Die vier Kult-Kölner um Familienoberhaupt Robert, Ehefrau Carmen und die beiden Töchter Shania und Davina begaben sich im Rahmen ihr RTL-Sendung "Die Geissens – Eine schrecklich glamouröse Familie" auf Einladung von Scheich Ahmed Belhasa nach Dubai; ein Land, in dem selbst Millionäre ins Staunen kommen.

Die Geissens bei Scheich Ahmed Belhasa und seinem Privat-Zoo

Scheich Ahmed Belhasa, ein Milliarden schwerer Unternehmer aus Dubai, hatte die Familie auf seine Farm mit intigriertem Privat-Zoo eingeladen. Belhasa hält auf seiner Farm zahlreiche Wildtiere, welche ausschließlich durch eine Glasscheibe vom angrenzenden Wohnzimmer des Milliardärs getrennt sind. "Der sitzt auf seiner Couch und kann sich das angucken. Ich hab schon viel gesehen, aber das ist ganz großes Kino!", muss Robert Geiss diesbezüglich staunend anerkennen.

Sie können das Video nicht sehen, klicken Sie hier.

Robert Geiss: Blutige Wunde durch Fütterung eines Braunbär-Baby

Bei einer solchen Vielfalt an Extravaganz, lässt es sich natürlich ein Robert Geiss nicht nehmen, die Möglichkeiten dieses außergewöhnlichen Ortes zu nutzen. Wie "Bild" berichtet, nahm er tatkräftig an der Fütterung eines Braunbär-Babys teil und gab ihm die Flasche. Das ein solches Tier, so friedlich es auch scheinen mag, gefährlich für den Menschen sein kann, musste der Multimillionär am eigenen Leib erfahren. Die Krallen des Bärs gruben sich nämlich so tief ins Fleisch seiner Hand, dass die Wunde im eigenen Krankenhaus des Scheichs behandelt werden musste.

Sie können das Bild nicht sehen, klicken Sie hier.

Lesen Sie auch zu Carmen Geiss:Zwischen Millionärsleben, Reality-TV und Fitness-Mode

Folgen Sie news.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

kjf/kum/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser