30.08.2016, 11.20 Uhr

Laura Preiss privat: Der "Rote Rosen"-Neuling auf den Spuren von Dr. Mabuse

Schauspielerin Laura Preiss ist ab sofort in der ARD-Serie "Rote Rosen" zu sehen. Die 29-Jährige wird als Stieftochter von Cheryl Shepard agieren. Das steckt hinter der schönen Blonden.

Laura Preiss ist ab sofort Teil der ARD-Serie "Rote Rosen". Bild: dpa

Die Darstellerriege der ARD-Telenovela "Rote Rosen" wächst weiter. Ab Dienstag, 30.08.2016, soll Schauspielerin Laura Preiss (29) die Rolle der jungen und intriganten Vicky Parker übernehmen, wie die Produktionsfirma mitteilte.

Laura Preiss als Stieftochter von Cheryl Shepard bei "Rote Rosen"

Als Stieftochter der von Cheryl Shepard gespielten Sydney Flickenschild beginnt Preiss einen Job im Novela-Hotel "Drei Könige", dem Hauptschauplatz der Serie. Getrieben von Eifersucht will Preiss' Charakter die neue Flamme ihres Vaters zur Rede stellen. Gleichzeitig unterstützt sie den Hauptkonkurrenten des Hotels bei seinen Übernahmeversuchen.

Laura Preiss: So lebt sie privat

Preiss ist Schauspielerin und Synchronsprecherin und lebt in Hamburg und Berlin. Die 29-Jährige stand bereits für "Rosamunde Pilcher" und "Die Rosenheim-Cops" vor der Kamera. Privat lebt die in München geborene Schauspielerin seit über einem Jahr laut "B.Z." mit "einem Künstler-Kumpel in einer WG in Wedding". Zudem soll die Neue bei "Rote Rosen" einen festen Freund haben.

Wolfgang Preiss alias Dr. Mabuse: Lauras berühmter Opa

Das Schauspieltalent wurde Laura Preiss wohl bereits in die Wiege gelegt. Vor allem ihr berühmter Großvater dürfte so manchem Kinofan ein Begriff sein. Wolfgang Preiss (gestorben im Jahr 2002) war in mehreren Leinwand-Produktionen als Super-Schurke Dr. Mabuse zu sehen. Eine echte Schauspiel-Legende.

"Rote Rosen" mit Laura Preiss: Immer noch ein Quotenrenner

"Rote Rosen" lockt mit bislang mehr als 2.200 Folgen wochentags auch fast zehn Jahre nach dem Start noch immer rund 1,6 Millionen Zuschauer vor die Bildschirme. Zahlreiche Touristen besuchen wegen der Rosen die von den Machern als Kulisse oft genutzte Lüneburger Altstadt.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/sam/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser