Von news.de-Redakteur - 06.07.2015, 17.27 Uhr

"Wer wird Millionär?" vom Montag: Kandidat hört aufs Publikum und verliert die Hälfte seines Gewinns

Auch Christoph Popp saß am Montag auf dem Jauch'schen Quizstuhl. Für ihn gab's aber keine Ehetipps, vielleicht beichtete er Ungeheuerliches: Der 43-Jährige aus Heidelberg gab zu, während seiner WWM-Bewerbung geschlafen zu haben! "Meine Frau war so freundlich mich anzumelden, als ich auf der Couch eingeschlafen war", gestand er.

Im Anmeldebogen gab die Ehefrau dann auch gleich an, was ihr Mann mit einem Gewinn anstellen würde - nämlich Whisky kaufen. "Und das würde ich mir auch rausnehmen. Ist ja jetzt auch notariell", scherzte Popp. Am Ende gewann er 16.000 Euro.

Kandidat verzockt sich bei Jauch: Publikumsjoker liegt falsch

Den doppelten Gewinn hätte er jedoch einstreichen können, hätte er nicht auf das Publikum gehört. Das beantwortete die 64.000-Frage nämlich falsch und führte Popp so aufs Glatteis. "Mit 'Skyscraper' bezeichnet man in der Modewelt extrem...?" lautete die Frage. 36 Prozent der Studio-Zuschauer waren für die hohen Stöckelschuhe, 42 Prozent favorisierten die auftoupierten Frisuren, die Popp schließlich auch wählte.

Richtig wären aber die Stöckelschuhe gewesen. Jauchs Kandidat nahm's mit Humor. Für eine ordentliche Whisky-Sause reichen auch 16.000 Euro allemal: "Für die nächsten zwei Jahre ist der Wochenend-Rausch gesichert", versicherte Jauch. Na dann, wohl bekomm's!

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

rut/news.de

  • Seite:
  • 1
  • 2