21.12.2014, 09.40 Uhr

Skandal bei Shopping Queen 2014: Terror beim Haare schneiden! Star-Friseur schmeißt Kandidatin raus

Guido Maria Kretschmer sucht in seiner letzten Sendung des Jahres die Shopping Queen 2014. Doch was wäre die Sendung ohne einen handfesten Skandal. Kandidatin Aimee rastet im Friseursalon komplett aus. Dem Starfriseur bleibt nichts anderes übrig, als die wütende Frau rauszuwerfen.

Heute Abend will Guido Maria Kretschmer die Shopping Queen des Jahres 2014 küren. Doch die Dreharbeiten in Berlin waren alles andere als einfach. In einem Friseursalon kommt es zum handfesten Streit zwischen einer Kandidatin und dem Haarstylisten. Die Emotionen kochen sogar so weit über, dass dem Friseur nichts anderes übrig bleibt, als die Shopping Queen rauszuwerfen.

Lesen Sie auch: Verliebt in Guido - warum ganz Deutschland dem Designer zu Füßen liegt!

Aimee rastet bei der letzten Folge Shopping Queen 2014 völlig aus. Bild: VOX/Constantin Ent.

Shopping Queen des Jahres 2014: Zickenterror im Friseur-Salon

Die 22-jährige Aimee hat nur ein Ziel. Sie will Shopping Queen des Jahres werden. Dafür gibt sie Vollgas. Von Guido Maria Kretschmer hat sie Radiomoderatorin Verena Kerth an ihre Seite bekommen, die sie durch die Metroploe beim Shoppen begleiten soll. Extra für Aimee hat Kerth einen Termin beim Starfriseur Shan Rahimkhan ausgemacht. Doch dieser wird zur absoluten Katastrophe.

Am Ku'damm angekommen, stürmt Aimee den Salon. Ohne Begrüßung und mit 24 Minuten verbleibender Zeit eilt sie zu Rahimkhan. Der Meister lässt sich jedoch nichts anmerken und versucht ruhig zu bleiben. Aimee wünscht sich einen Undercut. Doch bei ihrem Afro gar nicht einfach.

FOTOS: Outlets Shopping-Spaß ohne Grenzen?
zurück Weiter Outlet-Center (Foto) Foto: Design Oulet Berlin Kamera

Aimee rastet völlig aus

Doch die böse Überraschung folgt, als der Friseur fertig ist. Die 22-Jährige rastet völlig aus. «Das sieht scheiße aus!», kommentiert sie ihre Haare. Der Stylist ist fassungslos. «Auf ihren Wunsch des Haare-Rasierens bin ich nicht eingegangen, sondern habe stattdessen nur geschnitten. In der kurzen Zeit während des Stylings wurde die junge wie aufgeregte Kandidatin immer nervöser und aufbrausender, sodass ich von weiteren Veränderungen Abstand genommen habe. Ich habe sie schließlich gebeten zu gehen und mir erlaubt, ihr nichts zu berechnen», sagt Rahimkhan gegenüber der Bild-Zeitung.

Doch irgendwann reicht die Hasstirade dem Starfriseur. Vor laufender Kamera schmeißt er die Kandidatin raus. Guido Maria Kretschmer hat sich sogar persönlich bei Rahimkhan entschuldigt. Welche Szenen in der letzten Folge von Shopping Queen in diesem Jahr drin sind, ist unklar. Nur eines steht fest: Die krassesten Zicken-Szenen wurden rausgeschnitten.

Seine besten Sprüche
Guido Maria Kretschmer
zurück Weiter

1 von 10

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Google+ und Twitter? Hier finden Sie brandheiße News, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser