Von news.de-Redakteur - Uhr

Maximilian Mittelstädt privat: Sie ist die Frau an der Seite des DFB-Linksverteidigers

Maximilian Mittelstädt gelang mit dem VfB Stuttgart in der Bundesliga-Saison 2023/24 endlich der große Durchbruch. Denn der Linksverteidiger wurde erstmals für die DFB-Elf von Bundestrainer Julian Nagelsmann nominiert. Auch privat gefällt es dem gebürtigen Berliner in seiner neuen Heimat richtig gut.

Maximilian Mittelstädt vom VfB Stuttgart wurde in den DFB-Kader für die UEFA Euro 2024 berufen. (Foto) Suche
Maximilian Mittelstädt vom VfB Stuttgart wurde in den DFB-Kader für die UEFA Euro 2024 berufen. Bild: picture alliance/dpa | Tom Weller

Bis zu seinem 27. Lebensjahr hat es gedauert, als Maximilian Mittelstädt im März 2024 erstmals für den Kader der deutschen Fußball-A-Nationalmannschaft nominiert wurde. Dabei hatte der gebürtige Berliner zuvor schon weit über 100 Bundesliga-Spiele absolviert. Erst im Dress des VfB Stuttgart konnte er sich kurz vor der Heim-EM für einen Einsatz bei den DFB-Profis empfehlen. Schließlich wurde er in den Kader für die Europameisterschaft 2024 berufen.

Maximilian Mittelstädt empfahl sich als Linksverteidiger des VfB Stuttgart für die Nationalelf

Maximilian Mittelstädt kam am 18. März 1991 in der deutschen Hauptstadt auf die Welt. Seiner Heimat blieb er auch während seiner Fußball-Karriere zunächst treu. Nachdem er in der Jugend für die Berliner Klubs SC Staaken und Hertha 03 Zehlendorf kickte, wechselte er schließlich 2012 zu Hertha BSC. Dort spielte Mittelstädt zunächst in der zweiten Mannschaft und feierte als Profi sein Bundesliga-Debüt am 2. März 2016 gegen Eintracht Frankfurt. Der "Alten Dame" blieb er bis zum Abstieg in der Saison 2022/23 treu. 157 Mal lief er für den Verein in der Bundesliga, Pokal und Europa League auf, schoss dabei insgesamt vier Tore. Nach seinem Wechsel zum VfB Stuttgart konnte sich "Maxi" als Linksverteidiger für die Nationalelf empfehlen. Zuvor kickte er bereits für die deutsche U19, U20 und U21.

Lesen Sie auch:

Maximilian Mittelstädt privat mit Freundin Lea Prinz zusammen nach Trennung

In seiner neuen Heimat Stuttgart konnte Maximilian Mittelstädt schnell Fuß fassen, wie er im Herbst 2023 in einem Interview mit dem SWR verriet. "Ich habe nicht lange gebraucht, um eine Wohnung zu finden, und habe jetzt hier auch eine sehr nette, schöne Frau kennengelernt, mit der es auch sehr gut läuft und die mir auch viel Energie gibt." Mittlerweile hat der Fußballer auch enthüllt, wer die neue Freundin an seiner Seite ist. Auf seinem Instagram-Profil zeigte er sich zum Jahreswechsel Arm in Arm mit der Influencerin Lea Prinz. Sie hatte die Beziehung auf ihrem Account ebenfalls durch gemeinsame Fotos öffentlich gemacht. Bis 2020 war Maximilian Mittelstädt noch mit dem Model Catharina Maranca zusammen. Sie gab die Trennung auf Instagram bekannt, wie die "Bild" berichtete und schrieb auf Instagram: "Wie ihr wisst, war das letzte Jahr im Gesamten sehr emotional für mich und hat mich vor einige Herausforderungen gestellt. Maximilian und ich gehen in Zukunft getrennte Wege."

Für Maximilian Mittelstädt ist die Familie sehr wichtig

Bereits 2017 gestand Maximilian Mittelstädt der "BZ", dass er ein "Familienmensch" sei. "Meine Oma Angelika, meine Eltern, meine Freundin – sie alle kommen zu jedem Heimspiel", sagte er damals, als er noch für die Hertha spielte. Laut Informationen der "Berliner Zeitung" hat Maxi noch einen jüngeren Bruder namens Frederik. Gegenüber der "Bild"-Zeitung verriet er 2023 außerdem, dass er auf die Musik des deutschen Gangster-Rappers Bushido steht und sich in Stuttgart sofort in schwäbische Maultaschen verliebt hat.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook, Twitter, Pinterest und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos und den direkten Draht zur Redaktion.

/bua/news.de

Themen: