Uhr

Winter-Paralympics 2022: Team Deutschland in Abschluss-Medaillenspiegel auf Rang 7

Die Para-Athleten und Athletinnen kämpfen vom 4. bis 13. März bei den Winter-Paralympics um die begehrten Medaillen. Ob sich die deutschen Sportstars Chancen auf das Edelmetall ausrechnen dürfen, erfahren Sie im Medaillenspiegel.

Um diese drei Medaillen kämpfen die Para-Sportler und Sportlerinnen bei den Paralympischen Winterspielen in Peking. (Foto) Suche
Um diese drei Medaillen kämpfen die Para-Sportler und Sportlerinnen bei den Paralympischen Winterspielen in Peking. Bild: picture alliance/dpa/XinHua | Beijing 2022

In Peking erwacht wieder der olympische Gedanke. Vom 4. bis 13. März geht es für die Para-Sportler und Sportlerinnen in Peking in sechs Disziplinen um die begehrten Medaillen.

Winter-Paralympics 2022: Team Deutschland hat Chancen auf Medaillen in Peking

Das deutsche Para-Team kann sich Chancen auf das begehre Edelmetall ausrechnen. Anna-Lena Forster zählt zu den Medaillenhoffnungen bei den Paralympischen Winterspielen. Im Monoski konnte sie schon zweimal Gold und fünf Para-Medaillen sammeln. Ebenso hohe Chancen Gold mit nach Hause zu nehmen, wird Ski alpin-Profi Andrea Rothfuss zugeschrieben. Sie gewann bereits 13 Medaillen bei den Paralympics. Auch Para-Biathlet Martin Fleig könnte in Peking seine Siegesserie von 2018 in Pyeongchang fortführen und wieder eine Gold-Medaille gewinnen.

Medaillenspiegel der Winter-Paralympics 2022

Nation Gold-Medaillen Silber-Medaillen Bronze-Medaillen gesamt
China 18 20 23 61
Ukraine 11 10 8 29
Kanada 8 6 11 25
Frankreich 7 3 2 12
USA 7 11 3 20
Österreich 6 5 3 13
Deutschland 5 8 7 19
Norwegen 4 2 1 7
Japan 4 1 2 7
Slowakei 3 0 3 6

Deutschland Siebter im Medaillenspiegel bei den Paralympics

Das deutsche Team hat bei den Winter-Paralympics in Peking Platz sieben im Medaillenspiegel erreicht. Mit vier Goldmedaillen, achtmal Silber und siebenmal Bronze konnte sich die Mannschaft, die sich im Umbruch befindet, durchaus überraschen. Mit insgesamt 19 Medaillen egalisierten die Athletinnen und Athleten aus Deutschland die Anzahl der Podestplätze von Pyeongchang vor vier Jahren.

Erfolgreichste deutsche Sportlerin war Anna-Lena Forster. Die Monoskifahrerin kam auf zwei Gold- und zwei Silbermedaillen. Die erst 15 Jahre alte Linn Kazmeier (Langlauf) und die drei Jahre ältere Leonie Walter (Biathlon) holten ebenfalls Gold.

Mit deutlichem Abstand gewann China (18/20/23) den Medaillenspiegel, gefolgt von der Ukraine (11/10/8) und Kanada (8/6/11).

Noch mehr zu den Winter-Paralympics in Peking:

So sind sie bei den Paralympischen Spielen live dabei

Alle Ergebnisse der Paralympischen Winterspiele auf einen Blick

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de/dpa

Themen: