Uhr

Ski alpin Weltcup 2022 Ergebnisse: Schwedin Sara Hector gewinnt Riesenslalom am Kronplatz

Der Ski-alpin-Zirkus geht für die Damen in eine neue Runde. Am 25. Januar 2022 messen sich die Ski-Damen auf dem Kronplatz in Italien. Wie sie sich schlagen und wer als Siegerin hervorgeht, erfahren Sie hier mit allen Ergebnissen.

Wie schlagen sich die Ski-alpin-Damen auf dem Kronplatz in Südtirol? Bild: picture alliance/dpa/APA | Expa/Johann Groder

Nachdem die deutschen Ski-alpin-Damen um Kira Weidle in Cortina d'Ampezzo wichtige Wettkampfpunkte gut machten, geht es für sie hoch hinaus. Am Berg Kronplatz müssen sie sich am 25. Januar im Riesenslalom messen. Alle aktuellen Ergebnisse finden Sie hier in diesem Überblick.

So sehen Sie das Ski-alpin-Event live im TV und Live-Stream

Zeitplan der Ski-alpin-Damen am 25.01.2022 vom Kronplatz

Datum Beginn (MEZ) Disziplin
Dienstag, 25.01.2022

10.20 Uhr

13.20 Uhr

1. und 2. Lauf im Riesenslalom der Damen

Ski alpin Weltcup der Damen aktuell: Alle Ergebnisse aus Kronplatz (Italien)

+++ 25.01.2022: Skirennfahrerin Hector gewinnt Olympia-Generalprobe am Kronplatz +++

Die schwedische Skirennfahrerin Sara Hector hat den letzten Riesenslalom vor den Olympischen Winterspielen in Peking gewonnen. Die 29-Jährige siegte am Kronplatz am Dienstag vor der slowakischen Gesamtweltcupgewinnerin Petra Vlhova und der Französin Tessa Worley. Olympiasiegerin Mikaela Shiffrin aus den USA fuhr bei der Generalprobe für den Saisonhöhepunkt in China auf Rang fünf.

Für Hector war es bereits der dritte Sieg im sechsten Riesenslalom der Saison. Sie führt auch die Weltcup-Wertung in dieser Disziplin an. Eine deutsche Athletin war auf der anspruchsvollen Piste in Südtirol nicht am Start.

Ski alpin Weltcup der Damen aktuell: Alle Ergebnisse aus Cortina d'Ampezzo (Italien)

+++ 23.01.2022: Goggia-Sturz überschattet Alpin-Weltcup in Cortina - Weidle Zwölfte +++

Knapp zwei Wochen vor Beginn der Olympischen Winterspiele in Peking hat ein schwerer Sturz von Ausnahme-Skirennfahrerin Sofia Goggia beim Super-G-Weltcup in Cortina d'Ampezzo für eine Schrecksekunde gesorgt. Die große Dominatorin der bisherigen Speed-Saison überschlug sich am Sonntag nach einem Fahrfehler und knallte ins nächste Tor.

Nach kurzer Zeit konnte die 29-Jährige zwar aufstehen und eigenständig ins Ziel fahren. Später humpelte die Italienerin allerdings von der Anlage. Ob sich Goggia ernsthaft verletzte, war zunächst unklar. Sie gilt bei Olympia (4. bis 20. Februar) als große Gold-Favoritin in der Abfahrt und im Super-G.

Der Sieg ging an ihre Landsfrau Elena Curtoni, die ihren ersten Weltcup-Erfolg in diesem Winter feierte. Zweite wurde Österreichs Tamara Tippler gefolgt von Michelle Gisin aus der Schweiz.

Deutschlands einzige Starterin Kira Weidle verpasste zwar die Top Ten, erreichte in ihrer weniger beliebten Speed-Disziplin aber das beste Karriereresultat. Die Starnbergerin kam mit 0,80 Sekunden Rückstand als Zwölfte ins Ziel.

+++ 22.01.2022: Abfahrts-Star Goggia gewinnt Heimrennen in Cortina - Weidle Zehnte +++

Ausnahme-Skirennfahrerin Sofia Goggia ist im Abfahrts-Weltcup weiter in ihrer eigenen Liga unterwegs. Die italienische Olympiasiegerin gewann am Samstag ihr Heimrennen in Cortina d'Ampezzo mit 0,20 Sekunden Vorsprung auf Ramona Siebenhofer aus Österreich. Dritte wurde die Tschechin Ester Ledecka (+0,26). Für Goggia war es bereits der sechste Erfolg in diesem Winter, der vierte in der Abfahrt.

Kira Weidle verpasste am Ort ihres größten Erfolges das zweite Abfahrts-Podest in Folge. Die Starnbergerin kam mit 0,81 Sekunden Rückstand als Zehnte ins Ziel. Im Februar hatte die 25-Jährige in Cortina WM-Silber gewonnen. Am Sonntag steht für die Damen noch ein Super-G auf dem Programm.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

/news.de/dpa