Uhr

Michael Schumacher: Tränen-Auftritt von Schumi-Freund Todt: "Ich vermisse Michael"

Da flossen die Tränen. Bei seiner Abschiedsrede als FIA-Präsidenten dachte Jean Todt an seinen langjährigen Freund Michael Schumacher. Mit bewegenden Worten würdigte er der Formel-1-Legende.

Der ehemalige Formel-1-Fahrer Michael Schumacher und Jean Todt. Bild: picture-alliance/ dpa | Felix Heyder

Bewegender Abschied des scheidenden FIA-Präsidenten Jean Todt. Der Franzose wurde auf der Gala des Weltverbandes in Paris feierlich verabschiedet. Dabei flossen auch Tränen, als Todt an seinen ehemaligen Weggefährten und Freund Michael Schumacher dachte.

Michael Schumacher sorgt für Tränen-Auftritt bei Jean Todt

Der scheidende Automobil-Weltverbandspräsident Jean Todt hat auf der Fia-Gala mit bewegenden Worten Michael Schumacher gewürdigt. "Ich vermisse Michael heute Abend bei uns", äußerte der Franzose am Donnerstagabend. "Denn er ist Teil meines Lebens, er wird es immer sein, und wir haben so viele Dinge gemeinsam aufgebaut, weil wir gemeinsam gelitten haben. Das hat uns stärker gemacht."

Jean Todt mit rührender Schumi-Anekdote

Todt war früher Formel-1-Teamchef bei Schumachers WM-Titeln mit Ferrari, sie mussten bei den Italienern jahrelange Aufbauarbeit leisten. Er scheidet nun als Fia-Präsident aus. Todt war 2009 dem Engländer Max Mosley gefolgt.

Für die diesjährige Wahl habe jeder Fia-Kandidat sechs Personen zur Unterstützung mitbringen dürfen, bemerkte Todt. Dann erzählte der 75-Jährige eine Anekdote. Als er vor zwölf Jahren die Wahl zum FIA-Boss gewonnen hatte, durfte er drei Personen als Begleitung mitnehmen. "Ich erinnere mich, dass ich vor zwölf Jahren drei Personen dabei hatte: meine Frau, Michael und meinen Sohn. Und das ist etwas, das ich nie vergessen werde."

Gesundheitszustand von Michael Schumacher weiterhin unklar

Schumacher wird seit seinem Skiunfall Ende 2013 von der Öffentlichkeit abgeschirmt. Er hatte bei einem Sturz trotz eines Helmes ein schweres Schädel-Hirn-Trauma erlitten und schwebte tagelang in Lebensgefahr. Wie es ihm geht, ist nicht bekannt, Details zu seinem Gesundheitszustand werden nicht veröffentlicht. Todt hat weiter regelmäßig Kontakt zur Familie Schumacher, besucht den Rekordweltmeister immer mal wieder, wie er in Interviews erzählte.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de/dpa