Uhr

Ski-alpin-Weltcup 2021/22 in Lake Louise: Speed-Abfahrt wird am Donnerstag in Beaver Creek nachgeholt

Vom 26. bis 28. November kämpfen die Ski-alpin-Herren in Lake Louise (Kanada) um den Sieg. Wie die deutschen und internationalen Ski-Profis in der Abfahrt und im Super-G abschneiden, erfahren Sie in unserem Ergebnis-Ticker.

Wie schlagen sich die Ski-alpin-Herren in der Abfahrt und im Super-G in Lake Louise? Bild: picture alliance/dpa/APA | Expa/Johann Groder

Nach einer einwöchigen Pause stehen die Wintersport-Athleten beim Ski-alpin-Weltcup in Lake Louise (Kanada) vom 26. bis 28. November wieder auf der Piste. Für die deutschen Ski-Profis um Romed Baumann, könnten sich Chancen für einen Platz auf den vorderen Rängen bieten.

Ski-alpin-Weltcup der Herren 2020/21: Zeitplan am 26.11. bis 28.11.2021 in Lake Louise (Kanada)

Datum Beginn Ort Disziplin TV-Übertragung / Live-Stream

Freitag,

26.11.2021

19.50 Uhr Lake Louise (Kanada) Abfahrt

Eurosport 1

ZDF.de

Samstag, 27.11.2021 20.15 Uhr Lake Louise (Kanada) Abfahrt

Eurosport 1

DAZN

Sonntag, 28.11.2021 20.15 Uhr Lake Louise (Kanada) Super-G

Eurosport 1

DAZN

So sehen Sie das Ski-alpin-Event aus Lake Louise live

Ski-alpin-Weltcup der Herren 2021/22: Alle Ergebnisse aus Lake Louise

Wer geht als Sieger beim Ski-alpin-Weltcup in Lake Louise hervor? Alle Ergebnisse und Informationen finden Sie zeitnah in unserem Ticker.

+++ 28.11.2021: Ski Alpin: Lake-Louise-Abfahrt wird in Beaver Creek nachgeholt +++

Die abgesagte Weltcup-Abfahrt in Lake Louise wird am kommenden Donnerstag im US-amerikanischen Beaver Creek nachgeholt. Das geht aus dem aktualisierten Rennkalender des Internationalen Skiverbandes (FIS) vom Sonntag hervor. Damit stehen im US-Bundesstaat Colorado von Donnerstag bis Sonntag insgesamt vier Speedrennen auf dem Programm. Auf zwei Super-G folgen die Abfahrten am Samstag und Sonntag.

Die erste Abfahrt in Lake Louise war wegen Schneefalls am Freitag abgesagt worden. Der zweite Wettkampf am Samstag fand wie geplant statt. Romed Baumann wurde als bester Deutscher Sechster.

+++ 27.11.2021: Skirennfahrer Baumann Sechster bei Speed-Auftakt - Österreicher siegt +++

Der deutsche Skirennfahrer Romed Baumann hat durch einen sechsten Platz beim Speed-Auftakt im kanadischen Lake Louise die Olympia-Norm für Peking erfüllt. Der WM-Zweite hatte bei der Zieleinfahrt am Samstag 0,77 Sekunden Rückstand auf Gewinner Matthias Mayer aus Österreich. Zweiter wurde Mayers Landsmann und Weltmeister Vincent Kriechmayr (+0,23 Sekunden), gefolgt von Beat Feuz aus der Schweiz (+0,35).

Die deutschen Athleten müssen in der Weltcup-Saison einmal unter die Top Acht oder zweimal unter die Top 15 fahren, um sich für die Winterspiele zu qualifizieren. Vize-Weltmeister Andreas Sander verpasste dieses Ziel zunächst ebenso wie die übrigen DSV-Athleten Dominik Schwaiger und Josef Ferstl, die alle außerhalb der besten 15 landeten.

Am Sonntag stand zum Abschluss des Speed-Wochenendes ein Super-G in Lake Louise an. Die erste Abfahrt am Freitag war wegen Schneefalls abgesagt worden.

+++ 26.11.2021: Abfahrt der Herren abgesagt +++

Aufgrund des starken Schneefalls wurde die Abfahrt in Lake Louise abgesagt. "Aufgrund des Schneefalls am Vortag, des aktuellen Schneefalls und der Wettervorhersage haben die Jury und das Organisationskomitee entschieden, die Abfahrt abzusagen", hieß es in der FIS-Mitteilung. Am Samstag steht noch eine Abfahrt an, gefolgt vom Super-G am Sonntag.

+++ 24.11.2021: WM-Zweite Baumann und Sander führen Ski-Team beim Speed-Auftakt an +++

Die WM-Zweiten Romed Baumann und Andreas Sander führen das Team des Deutschen Skiverbandes bei den ersten Speed-Events der Saison am Wochenende in Lake Louise an. Baumann (Kiefersfelden) hatte bei den Titelkämpfen in Cortina d'Ampezzo im Februar Silber im Super-G, Sander (Ennepetal) Silber in der Abfahrt gewonnen. "Ich bin zuversichtlich, glaube, die Form passt auch, und freue mich, dass es jetzt wieder losgeht", sagte Baumann in einer Mitteilung des DSV vom Mittwoch. Komplettiert wird das deutsche Quintett für die Rennen in Kanada von Josef Ferstl (Hammer), Simon Jocher (Garmisch) und Dominik Schwaiger (Königssee).

Nach je einer Abfahrt am Freitag und am Samstag steht für die Herren in Lake Louise am Sonntag noch ein Super-G an. Der fünffache Weltcup-Sieger Thomas Dreßen wird infolge seiner Knie-Operation frühestens Anfang Dezember wieder trainieren und kann vor Weihnachten noch kein Rennen bestreiten.

Für den Riesenslalom der Damen in Killington am Samstag nominierte der DSV Andrea Filser (Wildsteig) und Marlene Schmotz (Leitzachtal). Dieses Duo wird auch im Slalom am Sonntag starten, bei dem außerdem Lena Dürr (Germering) und Emma Aicher (Mahlstetten) auf die Piste gehen.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/news.de/dpa