Von news.de-Redakteur - Uhr

Robin Krasniqi vs. Dominic Bösel: Revanche geglückt: Bösel wieder Box-Weltmeister im Halbschwergewicht

Dominic Bösel wollte gegen Robin Krasniqi erneut Weltmeister nach Version der IBO werden und das ist ihm auch gelungen. Der 31-Jährige gewann am Samstag in Magdeburg den Rückkampf gegen Robin Krasniqi und sicherte sich damit den Gürtel der IBO sowie die Interims-WM der WBA.

Dominic Bösel gegen Robin Krasniqi: Am 9.10. überträgt die ARD live aus Magdeburg Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Klaus-Dietmar Gabbert

Dominic Bösel ist zum zweiten Mal Box-Weltmeister im Halbschwergewicht. Der 31-Jährige gewann am Samstag in Magdeburg den Rückkampf gegen Robin Krasniqi und sicherte sich damit den Gürtel der IBO sowie die Interims-WM der WBA. Vor 3500 Zuschauern stimmten nach zwölf Runden zwei der drei Punktrichter für den Freyburger. Beide Titel hatte Bösel vor einem Jahr an den drei Jahre älteren Krasniqi durch einen überraschenden K.o. verloren. Bösel steht nun bei 32 Siegen in 34 Kämpfen.

Revanche geglückt: Bösel wieder Box-Weltmeister im Halbschwergewicht

Unter den Augen von Box-Idol Henry Maske und Trainer-Legende Ulli Wegner begann Krasniqi deutlich offensiver, Bösel beschränkte sich auf Konter. Doch schon von der dritten Runde an wurde der Kampf ausgeglichener, Bösel kam mit seinen Kontern besser durch. Letztlich landete der neue Weltmeister in einem enorm ausgeglichenem Kampf die klareren Treffer.

Dominik Bösel gab sich zuversichtlich vor dem Fight gegen Krasniqi

Dominik Bösel wollte im Rückkampf seine Schmach aus dem ersten Gefecht wett machen und sich gegen Robin Krasniqi durchsetzen. Beide Boxer sind keine K.o.-Könige. Die größere Erfahrung ist auf Seiten Krasniqis, der in 51 Boxkämpfen 45 mal siegreich blieb und bei stolzen 336 geboxten Runden nur einmal einen Knock out kassierte. Bösel, der seine Niederlagen jeweils als K.o. kassierte war dennoch zuversichtlich und gab sich siegessicher. Wie er auf der Pressekonferenz am Dienstag sagte, ist Verlieren verboten: "Vergeige ich es wieder, tauche ich auf der großen Box-Bühne nicht mehr auf".

Dominic Bösel gegen Robin Krasniqi am 09.10.2021: Der Kampf um die IBO-Weltmeisterschaft live im TV und Livestream

Die ARD übertrug aus der Magdeburger Getec-Arena live aus Magdeburg. Der Hauptkampf des Abends startete ab 23.40 Uhr im ersten Programm. Wer am Samstag nicht so lange durchgehalten hat, kann in der Regel in der Sportschau-Mediathek die Kämpfe in der Wiederholung als Videostream sehen.

Die interessant besetzten Vorkämpfe wurden im Anschluss an den WM-Kampf im TV in der Wiederholung gezeigt. Wer die Kämpfe von Peter Kadiru gegen Boris Estenfelder, und Roman Fress gegen Luca D'Ortenzi live verfolgen wollte, konnte den Live-Stream der Sportschau ab 20.50 Uhr nutzen. Vor allem der Kampf der deutschen Box-Hoffnung Peter Kadiru um die Deutsche Meisterschaft im Schwergewicht, durfte mit Spannung erwartet werden. Schließlich war Peter Kadiru mehrere Wochen mit keinem geringeren als Anthony Joshua im Sparring. Ende 2020 bereitete sich Joshua mit Kadiru als Sparringspartner auf die WM-Pflichtverteidigung gegen Kubrat Pulev vor.

Dominic Bösel gegen Robin Krasniqi im Head-to-Head-Vergleich

Dominic Bösel

  • Länge: 185 cm
  • Reichweite: 185 cm
  • Gewichtsklasse: Halbschwergewicht (bis 79,378 kg)
  • Auslage: Orthodox (linke Hand Führhand, rechte Hand Schlaghand)
  • Kämpfe: 33, 239 Runden
  • Fight-Record: 31 Siege (12 KOs), 2 KO-Niederlagen, 36,36 % KO-Quote
  • Alter: 31 Jahre

Robin Krasniqi

  • Länge: 186 cm
  • Reichweite: 188 cm
  • Gewichtsklasse: Halbschwergewicht (bis 79,378 kg)
  • Auslage: Orthodox (linke Hand Führhand, rechte Hand Schlaghand)
  • Kämpfe: 57, 336 Runden
  • Fight-Record: 51 Siege (19 KOs), 1 KO-Niederlagen, 33,33 % KO-Quote
  • Alter: 34 Jahre

Für Krasniqi sprach vor allem seine Erfahrung, sein Kampfeswille und seine Athletik. Dazu kam, dass er von Anfang an wusste, dass er Bösel ausknocken kann.

Dominik Bösel musste in dem Rückkampf mit einem enormen Druck zurecht kommen. Hätte er verloren, hätte er auf lange Sicht keine attraktiven Kämpfe mehr bekommen.

Wie könnte es weitergehen für den Sieger aus Dominic Bösel gegen Robin Krasniqi?

Die IBO (International Boxing Organization) ist ein eher kleiner und daher unbedeutenderer Weltverband. Daher zählt der WM-Gürtel der IBO auch deutlich weniger, als ein WM-Titel der großen Verbände WBA, WBO, WBC und IBF. Bösel dürfte in den Ranglisten der anderen Verbände nun aufsteigen und sich für größere internationale Fights empfehlen. Hier wird es aber sehr schwierig für den Boxer. Mit Artur Beterbiev (16 Kämpfe, 16 KOs) steht ein echter Brocken im Weg als amtierender Weltmeister der IBO und WBC. Zuletzt gewann er gegen einen sich achtbar schlagenden Adam Deines in der 10. Runde durch TKO. Und noch ein weiterer Ausnahmeboxer will im Halbschwergewicht WM-Chancen wahrnehmen. Cullum Smith ist nach seiner Punktniederlage gegen Canelo Alvarez ins Halbschwergewicht aufgestiegen. Cullum "Mundo" Smith meldete mit einem krachenden K.o.-Sieg auf der Undercard von Joshua vs. Usyk seine Ambitionen an.

Bei der aktuellen internationalen Konkurrenz dürfte es für deutsche Boxer schwer werden, sich durchzusetzen und WM-Titel abzuräumen. Aber es bleibt spannend und wenn es gelingt, einen der Champs der großen Verbände zu boxen, dürfte die mediale Aufmerksamkeit garantiert sein. 

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

hos/bos/news.de