Uhr

Ryan Sakoda ist tot: Große Trauer! Wrestler mit 48 Jahren überraschend gestorben

Große Trauer in der WWE-Welt. Wrestler Ryan Sakoda ist mit 48 Jahren gestorben. Auf Twitter nehmen Wrestling-Fans und Kollegen wie Paul London Abschied von dem Kampfsportler.

WWE-Star Ryan Sakoda ist mit 48 Jahren gestorben. (Symbolfoto) Bild: Adobe Stock/ Steven

Ryan Sakodas Auftritte als Wrestler sind legendär. Umso trauriger dürfte für alle Fans des WWE-Stars dessen Tod sein. Der Kampfsportler sei bereits am 2. September im Alter von 48 Jahren gestorben, heißt es in einer Erklärung auf der Homepage des Bestattungsunternehmens Fukui Mortuary.

Ryan Sakoda ist tot: Wrestler mit 48 Jahren gestorben

Ryan Sakoda arbeitete zunächst für UPW, NWA Zero One und XWF, bevor er 2003 als Enhancement Talent für die WWE auftrat. Sein Debüt feierte er neben Wrestling-StarAkio (Jimmy Yang). Danach arbeitete er unter anderem mitPaul London, Brian Kendrick, The Dudley Boyz, Rikishi und Scotty 2 Hoty, The FBI und The World's Greatest Tag Team. Nachdem er 2004 entlassen wurde, kehrte er zur UPW zurück. Danach nahm er an der MTV-ShowWrestling Society X teil. Ryan Sakoda hinterlässt seine Eltern, Ronney und Colleen Sakoda, sowie seinen Onkel und mehrere Cousins und Cousinen.

FOTOS: Trauriger Abschied Diese Promis sind im Jahr 2021 von uns gegangen
zurück Weiter John Miles, Musiker (23.04.1949 - 05.12.2021) (Foto) Foto: picture alliance/dpa | Georg Wendt Kamera

Paul London und Wrestling-Fans nehmen auf Twitter Abschied von Ryan Sakoda

Auf Twitter nahmen Wrestling-Kollegen Abschied von Ryan Sakoda. So schrieb Paul London: "Das plötzliche Ableben von Ryan Sakoda schmerzt mich sehr. Von unserer Zeit bei OVW bis Smackdown konnte er mich immer zum Lachen bringen wie kein anderer. Seine Eindrücke waren hysterisch und sein Lächeln ansteckend. Ich traf Ryan 2001 bei UPW und er war immer ein Freund. Ich bin dankbar für diese Momente. R.I.P". Fans von Paul London waren über diese Nachricht ebenso erschüttert und drückten ihr Leid mit rührenden Tweets aus. "Alles Gute, Ryan "Keiji" Sakoda. Er war immer ein guter Bruder für mich und einer der ersten, der mich willkommen hießen, als ich nach Kalifornien zog. Ruhe gut, mein Freund'", schrieb Adam Pearce, Funktionär beim WWE.

Schon gelesen? Mit 59 Jahren! Wresting-Legende "The Patriot" gestorben

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/loc/news.de