Uhr

Formel-1-Ergebnisse aus Sotschi: Hamilton nach Sieg beim Russland-Grand-Prix wieder WM-Führender

Die Formel-1-Saison 2021 nimmt weiter Fahrt auf. Besonders spannend verspricht der Große Preis von Russland in Sotschi zu werden. Verstappen, Hamilton oder etwa doch Schumi - wer macht das Rennen? Alle Ergebnisse hier.

Welcher Formel-1-Pilot macht beim Großen Preis von Russland in Sotschi das Rennen? Bild: picture alliance/dpa/AP | Luca Bruno

Am 15. Rennwochenende vom 24. bis zum 26. September können die Formel 1-Piloten auf dem russischen Circuit von Sotschi zeigen, was sie können. Der Große Preis von Russland verspricht spannend zu werden. Die Ergebnisse der Freien Trainings, des Qualifyings und des Rennens, den Zeitplan sowie alle Infos rund um den Grand Prix von Sotschi können Sie hier im News-Ticker nachlesen.

SO können Sie den Grand Prix in Sotschi in TV und Live-Stream sehen.

Formel 1: Großer Preis von Russland in Sotschi mit Zeitplan

Datum Grand-Prix-Station Start Durchgang
Freitag, 24.09.2021 Großer Preis von Russland in Sotschi 10.30 Uhr 1. Freies Training
Freitag, 24.09.2021 Großer Preis von Russland in Sotschi 14.00 Uhr 2. Freies Training
Samstag, 25.09.2021 Großer Preis von Russland in Sotschi 11.00 Uhr 3. Freies Training
Samstag, 25.09.2021 Großer Preis von Russland in Sotschi 14.00 Uhr Qualifying
Sonntag, 26.09.2021 Großer Preis von Russland in Sotschi 14.00 Uhr Rennen

Formel 1: Ergebnisse vom Großen Preis von Russland in Sotschi

Wie sich die Formel 1-Piloten beim Grand Prix von Russland im freien Training, Qualifying und im Rennen schlagen, erfahren Sie hier zeitnah mit allen Infos zum F1-Rennspektakel.

+++ 26.09.2021: Hamilton nach Sieg in Russland wieder WM-Führender +++

 

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton hat den Großen Preis von Russland gewonnen. Der Mercedes-Pilot verwies am Sonntag im Regen von Sotschi seinen niederländischen WM-Rivalen Max Verstappen, der wegen eines Motorenwechsels an seinem Red Bull von ganz hinten gestartet war, auf den zweiten Platz. Dritter wurde der Spanier Carlos Sainz im Ferrari. Mit seinem 100. Grand-Prix-Sieg setzte sich der Brite Hamilton auch wieder an die Spitze der Gesamtwertung. Sebastian Vettel blieb als Zwölfter im Aston Martin ohne Punkte. Mick Schumacher schied wegen eines Technik-Defekts am Haas vorzeitig aus.

+++ 26.09.2021: Auch Bottas wechselt Motor: Nächste Formel-1-Startplatzstrafe +++

Auch Formel-1-Vizeweltmeister Valtteri Bottas wird nach einem Motorenwechsel vor dem Großen Preis von Russland in der Startaufstellung strafversetzt. Der Finne geht am Sonntag (14.00 Uhr/Sky) nur von Position 17 in das Rennen am Schwarzen Meer, in der Qualifikation am Samstag hatte sich der Mercedes-Fahrer Rang sieben gesichert.

Wegen eines unerlaubten Motorenwechsels werden auch WM-Spitzenreiter Max Verstappen (Red Bull), Charles Leclerc (Ferrari) und Nicholas Latifi (Williams) nach hinten zurückversetzt. Verstappen droht als Letztem der Verlust der Gesamtführung. Der 23-jährige Niederländer hat nur fünf Punkte Vorsprung vor Weltmeister Lewis Hamilton.

+++ 26.09.2021: Darauf muss man beim Großen Preis von Russland achten +++

Nach einer verrückten Qualifikation steht beim Großen Preis von Russland in Sotschi überraschend kein Mercedes in der ersten Startreihe. Stattdessen hat McLaren-Fahrer Lando Norris sich die beste Ausgangsposition für das Formel-1-Rennen am Sonntag (14.00 Uhr/Sky) erkämpft. Erstmals in seiner Karriere. WM-Spitzenreiter Max Verstappen steht hingegen vor einer besonders schwierigen Aufgabe.

Verstappens Aufholjagd: Als Letzter geht der Red-Bull-Pilot in den 15. Saisonlauf und wird es schwer haben, seine knappe WM-Führung zu verteidigen. Gerade einmal fünf Punkte beträgt das Polster auf den britischen Titelverteidiger Lewis Hamilton. "Es wird wichtig, so viele Punkte wie möglich zu holen. Wir werden unser bestes geben", sagte Verstappen, der für einen Motorenwechsel bestraft wurde.

Hamiltons Angriff: Die perfekte Startposition verpasste Weltmeister Hamilton aufgrund eigener Fehler. Der vierte Rang bedeutet aber, dass er sich die Spitzenposition in der Gesamtwertung zurück holen kann. Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff glaubt an einen Sieg Hamiltons, der zum insgesamt 100. Mal einen Grand Prix gewinnen kann. Mit vier Erfolgen ist der 36-Jährige bereits Rekordsieger in Sotschi. Und überhaupt: In allen sieben bisherigen Rennen stand im Olympiaort von 2014 immer ein Silberpfeil am Ende ganz vorne.

Norris' Überraschung: Am Talent des 21-Jährigen Briten gibt es schon lange keine Zweifel mehr. Mit seiner Sensationsfahrt ganz nach vorne hatte am Samstag aber kaum jemand gerechnet. Vor zwei Wochen war Lando Norris in Monza schon Zweiter hinter Teamkollege Daniel Ricciardo geworden. Gibt es nach der ersten Pole nur den ersten Sieg? Das wird sicher schwierig, denn über eine ganze Renndistanz dürfte die Konkurrenz, vor allem Mercedes, schneller sein.

Russells Ausrufezeichen: Eigentlich gibt es das Auto von George Russell gar nicht her - und trotzdem startet der Brite vom dritten Platz. Auf der langsam abtrocknenden Piste zeigte der künftige Mercedes-Fahrer im Williams am Samstag viel Mut und legte eine perfekte Runde hin. Der 23-Jährige entwickelt sich rasend schnell immer weiter und wird im kommenden Jahr definitiv eine große Bereicherung für die Silberpfeile.

Vettels Zweifel: Sebastian Vettel ist skeptisch. "Überholen ist hier überhaupt nicht leicht", sagte der viermalige Weltmeister. Dass er nur auf Platz elf loslegen kann, ist deswegen denkbar schlecht. Im Aston Martin soll es für den WM-Zwölften endlich wieder Punkte geben. In Russland konnte er noch nie gewinnen, schaffte es im Ferrari aber immerhin schon zweimal auf das Podest.

+++ 25.09.2021: Hamilton im Formel-1-Rennen in Sotschi mit Vorteil gegen Verstappen +++

Formel-1-Weltmeister Lewis Hamilton kann beim Großen Preis von Russland die WM-Spitze zurückerobern. Der Brite startet am Sonntag (14.00 Uhr/Sky) in Sotschi allerdings auch nur als Vierter in das Rennen. Er steht jedoch weit vor dem Gesamtführenden Max Verstappen. Nach einer Strafe wegen eines Motorenwechsels geht der Niederländer im Red Bull als Letzter auf die Strecke. Vor dem 15. Saisonlauf hat Verstappen nur fünf Punkte Vorsprung vor dem Titelverteidiger.

In der Qualifikation hatte sich überraschend Lando Norris im McLaren vor Carlos Sainz im Ferrari und George Russell im Williams die Pole Position gesichert. Sebastian Vettel steuerte seinen Aston Martin auf Rang elf, Mick Schumacher wurde im Haas-Rennwagen 17.

+++ 25.09.2021: Norris holt Pole in Russland - Hamilton Vierter +++

Lando Norris hat in einer verrückten Formel-1-Qualifikation zum Großen Preis von Russland überraschend seine erste Pole Position geholt. Der Brite verwies mit einer famosen finalen Runde in Sotschi in seinem McLaren Carlos Sainz Junior im Ferrari auf den zweiten Platz. Dritter wurde auf der abtrocknenden Strecke am Samstag sensationell der künftige Mercedes-Pilot George Russell im Williams.

Erst danach reihte sich auf Position vier Superstar Lewis Hamilton ein. Der siebenmalige Weltmeister verpasste die 102. Pole seiner Karriere klar, nachdem er sich bei der Boxeneinfahrt zum Schluss den Frontflügel beschädigt hatte und sich später auf der Strecke noch drehte. Teamkollege Valtteri Bottas schaffte es im zweiten Mercedes nur auf den siebten Platz.

WM-Spitzenreiter Max Verstappen verzichtete auf der zunächst noch nassen Strecke zu Beginn der K.o.-Ausscheidung auf eine gezeitete Runde. Wegen eines unerlaubten Motorenwechsels muss der 23 Jahre alte Niederländer mit seinem Red Bull ohnehin von ganz hinten starten. Im Klassement hat er fünf Punkte Vorsprung auf Hamilton.

Sebastian Vettel schaffte es nicht unter besten Zehn. Der viermalige Weltmeister belegte in seinem Aston Martin den elften Qualifikationsrang, Mick Schumacher wurde im Haas 17.

+++ 25.09.2021: Russell sorgt für Vettel-Aus in Sotschi-Qualifikation +++

Der ehemalige Weltmeister Sebastian Vettel hat den letzten Qualifikations-Abschnitt zum Formel-1-Rennen in Russland verpasst. Der 34-jährige Hesse schied in Sotschi am Samstag als Elfter in seinem Aston Martin vorzeitig aus, weil ihn George Russell kurz vor Ende noch aus den Top Ten beförderte. Der Brite Russell, der im kommenden Jahr für Mercedes fährt, brachte seinen eigentlich unterlegenen Williams-Wagen sensationell unter die besten Zehn.

+++ 25.09.2021: Verstappen ohne schnelle Runde in der Qualifikation +++

Formel-1-Spitzenreiter Max Verstappen ist ohne gezeitete Runde bereits im ersten Abschnitt der Qualifikation zum Großen Preis von Russland ausgeschieden. Der 23-Jährige testete in seinem Red Bull am Samstag lediglich kurz die Verhältnisse auf der regennassen Fahrbahn. Wegen eines Motorenwechsels stand bereits seit Freitag fest, dass der Niederländer am Sonntag (14.00 Uhr/Sky) vom Ende des Feldes in den Grand Prix starten muss.

Verstappen setzt am Schwarzen Meer bereits die vierte Antriebseinheit in diesem Jahr in seinem Auto ein. Erlaubt sind allerdings nur drei, deswegen erhielt er als Strafe die Rückversetzung nach ganz hinten.

Ebenfalls im ersten Abschnitt schied Mick Schumacher aus. Der 22-Jährige kam zwei Tage nach Bekanntgabe seiner Vertragsverlängerung beim US-Rennstall Haas auf Platz 17. Neben Verstappen lagen auch Antonio Giovinazzi im Alfa Romeo und Haas-Teamkollege Nikita Masepin hinter dem Neuling.

+++ 25.09.2021: 3. Freies Training wegen Unwetter in Sotschi abgesagt +++

Aufgrund anhaltenden Starkregens ist das letzte freie Training vor dem Formel-1-Rennen in Sotschi abgesagt worden. In der russischen Schwarzmeerstadt gab es am Samstag derart heftige Niederschläge, dass die Sicherheit der Fahrer auf der Strecke nicht gewährleistet werden konnte und das Fahren schlicht unmöglich war. Diesen Schritt beschloss die Rennleitung des Motorsport-Weltverbandes Fia in Absprache mit den Stewards wenige Minuten vor dem Start.

Fia-Renndirektor Michael Masi hatte am Samstagvormittag zuvor bereits gesagt, dass es die oberste Priorität sei, dass für den Nachmittag geplante Qualifying durchzuziehen. Dafür gibt es auch noch einen zeitlichen Puffer, damit es, später als um 15.00 Uhr Ortszeit (14.00 Uhr MEZ) angesetzt, beginnen kann. Am Nachmittag soll der Regen schwächer werden, allerdings kann nur bei Tageslicht gefahren werden. Sollte die Qualifikation am Samstag ebenfalls nicht möglich sein, könnte sie auch am Sonntagvormittag kurz vor dem Rennen stattfinden. Das hatte es in der Vergangenheit schon mehrfach gegeben.

Es ist nicht das erste Mal, dass heftiger Regen den Zeitplan der Formel 1 in diesem Jahr beeinflusst. Erst vor einem knappen Monat hatte das Wetter im belgischen Spa-Francorchamps dafür gesorgt, dass kein normales Rennen möglich war. Nach einer Regen-Farce, bei der nur wenige Runden hinter einem Safety Car absolviert werden konnten und Max Verstappen als Erster der Qualifikation zum Sieger gekürt wurde, hatte es heftige Kritik an dem Prozedere gegeben.

+++ 24.09.2021: Bottas in Russland Trainings-Schnellster - Strafe für Verstappen +++

Vorjahressieger Valtteri Bottas hat die Bestzeit im Formel-1-Training in Sotschi gesetzt. Der Finne steuerte seinen Mercedes am Freitag vor dem Großen Preis von Russland in 1:33,593 Minuten knapp vor Teamkollege Lewis Hamilton auf Platz eins. Hinter Weltmeister Hamilton wurde der Franzose Pierre Gasly im Alpha Tauri Dritter. Spitzenreiter Max Verstappen belegte im Red Bull Rang sechs.

Der 23-jährige Verstappen muss vom Ende des Feldes in den Grand Prix an diesem Sonntag (14.00 Uhr/Sky) starten. Er tritt am Schwarzen Meer mit einem neuen Motor an, wie am Freitag aus einem Dokument des Motorsport-Weltverbands Fia hervorging. Da es sich bereits um die vierte Antriebseinheit in der laufenden Saison handelt, aber laut Reglement nur drei pro Fahrer erlaubt sind, erhält er diese Strafe.

Vor dem 15. von geplanten 22 Rennen liegt Verstappen in der WM-Wertung mit nur fünf Punkten Vorsprung vor Hamilton vorn. Der 36 Jahre alte Brite hat gute Chancen, sich die Führung zurückzuholen. Bereits viermal konnte er in der Vergangenheit in Sotschi gewinnen.

Ex-Weltmeister Sebastian Vettel fuhr in seinem Aston Martin die neuntbeste Trainingszeit auf dem Hochgeschwindigkeitskurs. Neuling Mick Schumacher musste sich einen Tag nach Bekanntgabe seiner Vertragsverlängerung für die kommenden Saison mit dem letzten Platz begnügen und lag hinter seinem Teamkollegen Nikita Masepin.

+++ 24.09.2021: Bottas im ersten Formel-1-Training in Sotschi vor Hamilton +++

Vorjahressieger Valtteri Bottas hat die Bestzeit im ersten Formel-1-Training in Sotschi gesetzt. Vor dem Großen Preis von Russland steuerte der Finne seinen Mercedes in 1:34,427 Minuten gut zwei Zehntelsekunden vor Teamkollege Lewis Hamilton. Hinter dem Weltmeister wurde der niederländische WM-Spitzenreiter Max Verstappen am Freitagmittag Dritter. Die Titelrivalen trennten dabei nur 0,016 Sekunden.

Ex-Weltmeister Sebastian Vettel fuhr in seinem Aston Martin die fünftbeste Zeit und erlebte eine störungsfreie Einheit auf dem Hochgeschwindigkeitskurs. Neuling Mick Schumacher musste sich einen Tag nach Bekanntgabe seiner Vertragsverlängerung für die kommenden Saison mit dem letzten Platz begnügen. Der 22-Jährige lag rund vier Zehntelsekunden hinter seinem russischen Teamkollegen Nikita Masepin.

Mercedes gilt in der Olympiastadt von 2014 am Sonntag (14.00 Uhr/Sky) als favorisiert, seit der Premiere am Schwarzen Meer stellte der Rennstall in allen WM-Läufen und insgesamt siebenmal den Sieger. Acht Grand Prix vor Saisonende liegt Verstappen in der Gesamtwertung mit fünf Punkten vor Hamilton, Dritter ist Bottas. Vettel liegt auf dem zwölften Rang, Schumacher ist noch ohne Zähler.

+++ 23.09.2021: Startplatzstrafe für Formel-1-Fahrer Leclerc nach Motorenwechsel +++

Ferrari-Fahrer Charles Leclerc muss vom Ende des Feldes in das Formel-1-Rennen an diesem Sonntag im russischen Sotschi starten. Der 22 Jahre alte Monegasse tritt mit einem verbesserten neuen Motor an. Das bestätigte der italienische Traditionsrennstall in Russland. Da es sich bereits um die vierte Antriebseinheit in dieser Saison handelt, aber laut Reglement nur drei pro Fahrer erlaubt sind, erhält der ehemalige Teamkollege von Sebastian Vettel diese Strafe. Vor dem 15. von 22 geplanten Saisonrennen liegt Leclerc in der WM-Wertung auf dem sechsten Rang. Unter anderem soll der neue Motor rund zehn PS mehr Leistung bringen.

+++ 23.09.2021: Das muss man zum Großen Preis von Russland wissen +++

Nur fünf WM-Punkte beträgt der Vorsprung von Max Verstappen in der Formel-1-Gesamtwertung auf Lewis Hamilton. Beim Großen Preis von Russland in Sotschi wird am Sonntag (14.00 Uhr/Sky) das nächste Duell zwischen dem Niederländer im Red Bull und dem britischen Weltmeister im Mercedes erwartet. Zuletzt in Italien waren beide kollidiert und ausgeschieden. Bei noch acht ausstehenden Rennen in diesem Jahr zählt jeder Punkt.

Bleibt Mercedes in Sotschi ungeschlagen?

Sieben Rennen gab es seit der Premiere 2014 in Sotschi, siebenmal siegte Mercedes. Vier Erfolge für Lewis Hamilton, zwei für Valtteri Bottas und einen für Nico Rosberg. "Es war nie eine gute Strecke für uns", sagte Verstappen. Trotzdem sieht sich der 23-Jährige bestens vorbereitet. "Wir sind dieses Jahr wettbewerbsfähiger", sagte der Titelherausforderer, der im Vorjahr immerhin Zweiter geworden war. Hamiltons Teamkollege Bottas hatte 2020 im Olympia-Park gesiegt.

Besteht weiterhin Unfallgefahr zwischen Hamilton und Verstappen?

Die WM-Rivalen schenkten sich zuletzt in Monza nichts. Weil keiner dem anderen Raum geben wollte, krachten sie ineinander und schieden beide aus. Verstappen wurde von der Rennleitung als Schuldiger ausgemacht und erhielt eine Startplatzstrafe. Zuvor waren sie bereits in Silverstone kollidiert. Eine Wiederholung ist nicht ausgeschlossen, auch wenn die Teams auf die Vernunft ihrer Fahrer setzen. "Wir von unserer Seite versuchen auf Max einzuwirken, dass eben gegenseitiger Respekt da ist und Kollisionen zu vermeiden sind", sagte Red-Bull-Motorsportberater Helmut Marko bei RTL.

Was ist für Sebastian Vettel in Russland drin?

Seit drei Rennen wartet der viermalige Weltmeister schon wieder auf WM-Zähler. An Sotschi hat Vettel zudem nicht die besten Erinnerungen. Ein zweiter und ein dritter Platz mit Ferrari sind seine besten Ergebnisse in Russland, im Aston Martin soll es zumindest Zählbares geben. "Wir werden versuchen, aus jeder Runde das Maximum herauszuholen", sagte der 34-Jährige, der auch in der nächsten Saison für die Engländer fahren wird.

Wie sieht die Zukunft von Mick Schumacher aus?

Teamchef Günter Steiner kündigte an, dass Schumacher auch im nächsten Jahr beim US-Rennstall Haas fahren wird. Die Verkündung könnte nach der Unterschrift des 22-Jährigen noch vor dem anstehenden Rennen erfolgen. Als sicher gilt zudem, dass der Russe Nikita Masepin weiterhin Teamkollege Schumachers bleibt. Beide Neulinge sind in ihrer ersten Saison in der Motorsport-Königsklasse bislang noch ohne WM-Punkte. Zwischenzeitlich war spekuliert worden, dass Schumacher 2022 zu Alfa Romeo wechseln würde, daraus wird jedoch nichts.

Wie lange gibt es das Rennen in Sotschi noch?

Nur noch an diesem Wochenende und im kommenden Jahr. Die Formel 1 fährt den Großen Preis von Russland ab 2023 in St. Petersburg. Der Umzug von der Schwarzmeerstadt in die Hafenmetropole an der Ostsee ist bereits beschlossen. Das Autodrom Igora Drive wurde vom deutschen Streckenarchitekten Hermann Tilke entworfen und befindet sich rund 54 Kilometer nördlich von St. Petersburg. In der Olympia-Stadt Sotschi wird der Große Preis seit 2014 ausgefahren. Die Piste führt dabei durch den Olympia-Park der Winterspiele von vor sieben Jahren.

+++ 22.09.2021:Schlaglichter zum Sotschi-Autodrom +++

Die Strecke: Seit der Premiere 2014 bietet der Olympia-Park der Winterspiele eine besondere Kulisse für das Russland-Gastspiel. 53 Mal geht es am Sonntag vorbei an Bolschoi-Eispalast, der Eiswürfel-Arena und dem Fischt-Stadion. Auch ein Vergnügungspark mit Achterbahn und mittelalterlichem Schloss wird umfahren. Die Runde ist 5,848 Kilometer lang - und wird wohl nur noch zweimal befahren. Ab 2023 zieht das Rennen nach St. Petersburg um.

Die Lage: Die Berge des Kaukasus im Hintergrund, das Schwarze Meer nur ein paar Meter entfernt - aus der Vogel-Perspektive geizt die Hochgeschwindigkeits-Rennstrecke nicht mit landschaftlichen Reizen. Der Kurs liegt im Ort Adler, nahe an der georgischen Grenze. Bis ins Zentrum des Kurorts Sotschi sind es rund 35 Kilometer.

Die Statistik: Sieben Mal machte die Formel 1 bislang in Sotschi Station, ebenso oft gewann ein Mercedes-Fahrer. Allein vier Siege gelangen Rekordweltmeister Lewis Hamilton. 2016 schnappte sich Nico Rosberg Platz eins, im Jahr darauf feierte Valtteri Bottas den ersten Sieg in der Königsklasse. Auch im Vorjahr siegte der Finne, der die Silberpfeile am Saisonende in Richtung Williams verlassen wird.

Das unvergessene Rennen: Im Ziel war Lewis Hamilton sein Sieg 2018 eher «peinlich». Teamkollege Bottas war auf die Pole Position gerast und führte zunächst das Rennen an. Dann aber erhielt der Finne vom Mercedes-Kommandostand die Anweisung, Hamilton passieren zu lassen. Widerwillig fügte sich Bottas, der danach auch noch den Bremsklotz für Verfolger Sebastian Vettel im Ferrari spielen musste. Hamiltons Weg zum Sieg und zum nächsten WM-Titel war frei.

So lief es im Vorjahr: Beim zweiten Bottas-Sieg in Russland schob sich Max Verstappen im Red Bull 2020 noch vor den drittplatzierten Briten Hamilton. Nun reist Verstappen als WM-Führender nach Russland und steht nach dem Zusammenprall mit Hamilton im vergangenen Rennen in Monza ganz besonders im Fokus.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de/dpa