22.06.2020, 15.38 Uhr

Alessandro Zanardi: Lebensgefahr! Ex-Formel-1-Pilot nach Crash im künstlichen Koma

Große Sorge um Alessandro Zanardi: Der ehemalige Formel-1-Pilot ist bei einem Handbike-Unfall in Italien schwer verletzt worden. Der beinamputierte Sportler wurde zur Behandlung in ein Krankenhaus geflogen. Sein Zustand ist weiterhin kritisch.

Ex-Formel-1- Pilot Alessandro Zanardi ist in Italien schwer verunglückt. Bild: Jens Büttner / ZB / picture alliance

Der frühere Formel-1-Fahrer Alessandro Zanardi ist bei einem Verkehrsunfall in Italien schwer verletzt worden. Der 53 Jahre alte beinamputierte Italiener sei am Freitag mit dem Handbike nahe der Stadt Pienza in der Toskana unterwegs gewesen, als der Unfall passierte, erklärte ein Polizeisprecher. Medien berichteten, dass er auf einer abschüssigen Straße auf die Gegenseite geraten sei und mit einem Lkw kollidiert sein soll.

Alessandro Zanardi schwer verletzt bei Handbike-Unfall in Italien - Zustand "sehr ernst"

Der frühere Formel-1-Pilot Alessandro Zanardi befindet sich nach seinem schweren Unfall weiter in einem stabilen, aber kritischen Zustand. Wie das Krankenhaus Siena am Sonntag mitteilte, zeigen die laufenden neurologischen Untersuchungen eine "gewisse Stabilität". Diese Daten müssten aber mit Vorsicht aufgenommen werden, "da das neurologische Bild weiterhin ernst ist". Zanardis gegenwärtiger Zustand schließe eine plötzliche Verschlechterung immer noch nicht aus, und daher gebe es für ihn nach wie vor nur eine zurückhaltende Prognose, hieß es in der Klinikmitteilung. Der 53 Jahre alte Italiener ist weiter im künstlichen Koma und wird beatmet.

Alessandro Zanardi wurde nach dem Unfall mit einem Hubschrauber in ein Krankenhaus in der Nähe gebracht. Laut der Nachrichtenagentur AP erlitt Zanardi ein schweres Kopftrauma und Gesichtsverletzungen. Auch ein Auge sei sehr schwer betroffen, hieß es. Er wurde knapp drei Stunden operiert, teilte das "Azienda Ospedaliera Universitaria Senesedas" am späten Freitagabend mit. Die Ärzte sprachen von einer "heiklen neurochirurgischen Operation", die unmittelbar eingeleitet wurde. Zanardi wurde auf die Intensivstation verlegt, sein Zustand war "sehr ernst". Die Zeitung "La Repubblica" zitierte Nationaltrainer Mario Valentini, der nach kurzer Zeit am Unfallort anwesend war. Demnach war Zanardi bei Bewusstsein und hat gesprochen.

Italiens Ministerpräsident Giuseppe Conte sprach Mut zu. "Du hast niemals aufgegeben und mit deiner außergewöhnlichen Stärke Tausende Schwierigkeiten überwunden", twitterte Conte am Abend. "Gib nicht auf. Ganz Italien kämpft mit dir."

Formel 1-Kollegen denken auf Twitter an Alessandro Zandari

In Gedanken seien alle mit ihm, twitterte die Formel 1, in der Zanardi von 1991 bis 1994 und dann noch mal 1999 an insgesamt 44 Grand Prix teilnahm. "Du warst immer ein Kämpfer und wirst immer einer sein", twitterte der Präsident des Automobil-Weltverbandes (FIA), Jean Todt, kurz vor Mitternacht: "Alex, die ganze FIA-Gemeinde unterstützt dich in diesem grausamen Moment." Schockiert zeigte sich auch der britsche Ex-Weltmeister Damon Hill bei Twitter. "Für ihn, seine Familie und Freunde und Millionen Fans und Anhängern, wir beten für dich, Alex." Die gesamte Motorsportgemeinde sei bei ihm, schrieb der spanische Formel-1-Pilot Carlos Sainz: "Gib mehr als jemals zuvor."

Sie sehen den Twitter-Beitrag von Damon Hill nicht? Dann klicken Sie hier

Zanardi schwebt drei Tage nach Unfall weiter in Lebensgefahr

Drei Tage nach seinem schweren Verkehrsunfall schwebt der frühere Formel-1-Pilot Alessandro Zanardi nach wie vor in Lebensgefahr. Sein Zustand sei zwar stabil, sagte Sabino Scolletta, Leiter der Intensivstation am Krankenhaus Siena, am Montag dem Sender SkyTg24. Jedoch müsse diese Information mit Vorsicht behandelt werden - eine Verschlechterung sei jederzeit möglich.

Scolletta sagte in dem Interview, die Ärzte würden "in den kommenden Stunden, oder vielleicht sollte ich sagen in den kommenden Tagen" entscheiden, ob Zanardi aus dem Koma geholt wird, um seinen Zustand besser begutachten zu können. Der 53-Jährige liegt derzeit in einem künstlichen Koma und wird beatmet.

Alessandro Zanardi nach Beinamputation in Behindertensport aktiv

Ex-Formel-1-Pilot Alessandro Zanardi hatte in Italien an einem Rennen für paralympische Athleten mit Handbikes oder Fahrrädern teilgenommen. 2001 hatte er bei einem Unfall auf dem Lausitzring beide Beine verloren. Trotzdem kehrte der Italiener in den Motorsport zurück, gewann zudem viermal Paracycling-Gold bei den Paralympics.

Schon gelesen? 17 Jahre nach dem Horror-Crash: Alessandro Zanardi wagt ohne Beine einen DTM-Gastauftritt

FOTOS: Niki Lauda, Ayrton Senna und Co. Die schlimmsten Unfälle in der Geschichte der Formel 1
zurück Weiter Die Formel 1 gilt zurecht als die Königsklasse des Motorsports. Doch die hohen Geschwindigkeiten bergen für die Fahrer auch jede Menge Risiken. Wir stellen Ihnen die schlimmsten Unfälle in der Geschichte der Formel 1 vor. (Foto) Foto: Geert Vanden Wijngaert/dpa Kamera

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

loc/news.de/dpa

Empfehlungen für den news.de-Leser