31.05.2020, 07.20 Uhr

Michael Schumacher: Ferrari-Kollege Felipe Massa spricht Klartext! Wie geht es Schumi jetzt?

Heute weiß kaum jemand, wie es Michael Schumacher sechs Jahre nach seinem tragischen Ski-Unfall geht. Einer, der weiß, wie es um den Gesundheitszustand von Schumi bestellt ist, ist Ex-Ferrari-Kollege Felipe Massa. So geht es dem ehemaligen Rennfahrer heute.

Felipe Massa ist einer der wenigen, die wissen, wie es Michael Schumacher heute geht. Bild: dpa

Sechs Jahre ist es nun her. Der Ski-Unfall, der Michael Schumachers Leben für immer veränderte. Bis heute fragen sich Millionen von Formel-1-Fans: Wie geht es Schumi heute wirklich? Doch auch im Mai 2020 bleibt die Antwort auf diese Frage streng geheim. Neben Michaels Familie haben nur wenige Menschen Kontakt zur einstigen Formel-1-Rennlegende. Einer von ihnen: Schumis ehemaliger Ferrari-Teamkollege Felipe Massa. Der Brasilianer fuhr von 2006 bis 2013 für Ferrari in der Formel 1 und war in seiner Premierensaison Teamkollege von Michael Schumacher (51). Bis heute verbindet ihn eine enge Freundschaft zu Schumi. Er ist auch einer der wenigen, die über Schumis Gesundheitszustand Bescheid wissen.

Michael Schumacher: Felipe Massa packt über Schumis Gesundheitszustand aus

"Ich weiß, wie es ihm geht", erklärt der Brasilianer jetzt im Gespräch mit "Fox Sports". Monatelang verbrachte Michael Schumacher nach seinem Unfall im Krankenhaus, ehe er 2014 wieder zurück in die Schweiz zu seiner Familie konnte. Dort erholt sich die Rennsport-Ikone bis heute. "Seine Situation ist nicht einfach", verrät Massa in dem Gespräch mit dem Sportsender. "Er ist in einer schwierigen Phase, aber wir müssen seine Familie respektieren. Sie möchte keine Informationen verbreiten, also wer bin ich, das zu tun?", so der 39-Jährige weiter.

Schumi-News aktuell: Das wünscht sich Massa für Michael Schumacher

Massa hat nur einen großen Wunsch für Schumi: "Ich träume und bete jeden Tag, dass es ihm besser geht und dass er wieder an der Strecke auftauchen kann - besonders da sein Sohn jetzt fährt." Felipe Massa gehört zu den wenigen Menschen, die Schumacher nach seinem Unfall in seiner Schweizer Heimat besuchen durften. "Mein Verhältnis zu ihm war immer sehr eng", sagt Massa. Nun hofft der Brasilianer inständig, dass Papa Michael seinem Sohn Mick schon bald wieder am Streckenrand die Daumen drücken kann: "Ich hoffe inständig, dass das eines Tages passieren wird." Michael Schumachers Sohn Mick überzeugte in den vergangenen Jahren in der Formel 4 und Formel 3. Seit dem vergangenen Jahr fährt Mick für die Formel 2. Experten sind sich sicher, dass sein Sprung in die Formel 1 nur eine Frage der Zeit ist.

Und wer weiß: Vielleicht kann Mick seine ersten Formel-1-Erfolge dann ja vielleicht sogar gemeinsam mit seinem Vater Michael Schumacher feiern kann. Wir wünschen es ihm von Herzen.

Lesen Sie auch: Geschmackloses Video! Schumi-Fans maßlos empört

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/fka/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser