Das neuartige Coronavirus hält die Welt in Atem. Auch in Deutschland erkranken immer mehr Menschen an Covid-19. Nach Österreich will nun offenbar auch die erste deutsche Stadt eine Mundschutz-Pflicht erlassen.

mehr »
16.03.2020, 10.49 Uhr

Coronavirus-News aktuell: Kann Selbstbefriedigung vor Sars-CoV-2-Infektionen schützen?

Aus Angst vor dem Coronavirus setzen einige nun auf Masturbation. Angeblich soll Selbstbefriedigung das Immunsystem stärken. Was an diesem Mythos dran ist und auf was man lieber verzichten sollte, lesen Sie hier.

Schützt Masturbation vorm Coronavirus? Bild: AdobeStock / dvulikaia

Derzeit kurieren zahlreiche Tipps und Tricks im Netz, wie man sich am besten vor einer Ansteckung mit dem Coronavirus schützen kann. Neueste Empfehlung: Masturbieren. Doch hilft Solo-Sex wirklich vor einer Infektion mit dem Covid-19-Erreger?

Masturbation stärkt das Immunsystem! Schützt Selbstbefriedigung vorm Coronavirus?

In einigen Ländern ist der Sextoy-Verkauf in die Höhe geschossen. Klar, was will man auch anderes machen, wenn man sich allein Zuhause vor dem Coronavirus verbarrikadiert. Noch dazu hat diese frivole Freizeitbeschäftigung auch noch Vorteile für die Gesundheit. Wie "noizz.de" schreibt, zeigen Studien, dass regelmäßiges Masturbieren das Immunsystem stärken soll. Wissenschaftler der Universitätsklinik Essen stellten 2004 in einer Studie fest, dass das Blut aller Testpersonen 45 Minuten nach dem Masturbieren deutlich mehr Leukozyten enthielt. Weiße Blutkörperchen wehren Krankheitserreger ab und sind maßgeblich für das Immunsystem.

Arzt warnt: Desinfektionsmittel niemals zum Masturbieren verwenden

Doch während Selbstbefriedigung zwar unsere Abwehrkräfte stärkt, birgt es während der Corona-Pandemie auch so einige Tücken. So warnt aktuell die britische "Metro" davor, beim Masturbieren statt Gleitgel Desinfektionsmittel zu verwenden. Die alkoholhaltige Hygieneflüssigkeit hat definitiv nichts an Vagina oder Penis verloren.

"Isopropylalkohol ist für den inneren Gebrauch nicht sicher. Wenn er während des Masturbierens verwendet wird, kann er in Ihre Vaginal- oder Penisöffnung gelangen - dies schädigt die innere Haut", sagt Dr. Earim Chaudry gegenüber der "Metro". "Alkohol trocknet und die Haut an Ihren Genitalien ist empfindlich und ebenso leicht zu beschädigen." Auch beim Sex zu zweit sollte man aufpassen, wenn man mit Desinfektionsmittel hantiert.

Lesen Sie auch:Fanatiker sicher: Masturbierende Frauen öffnen "Tor zur Hölle".

Sie können das Video zum Coronavirus nicht sehen? Dann hier entlang.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bua/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser