Uhr

Miranda Fryer ist tot: "Neighbours"-Star mit nur 34 Jahren im Schlaf gestorben

Große Trauer um Miranda Fryer: Die frühere "Neighbours"-Schauspielerin ist im Schlaf gestorben. Sie wurde nur 34 Jahre alt. Ihre Familie sagte, dass sie vor ihrem Tod an Herzproblemen litt. Woran sie aber genau starb, steht noch nicht fest.

Ex-"Neighbours"-Schauspielerin Miranda Fryer ist mit nur 34 Jahren gestorben. (Symbolfoto) Bild: AdobeStock/ zwiebackesser

Schon wieder erschüttert ein Promi-Tod: Miranda Fryer, die als Kinderstar in der beliebten australischen Seifenoper "Neighbours" mitspielte, ist am 6. Januar in ihrem Haus in Glen Iris, Melbourne, mit nur 34 Jahren gestorben, wie ihre Familie gegenüber "TV Tonight" bestätigte.

Miranda Fryer ist tot: "Neighbours"-Schauspielerin im Schlaf gestorben

Der plötzliche Tod von Miranda Fryer war für ihre Familie ein Schock. "Sie schlief einfach ein und wachte nicht mehr auf", erklären sie. Woran Miranda Fryer genau starb, ist momentan noch unklar. Ihre Familie wartet auf die Ergebnisse der gerichtsmedizinischen Untersuchung. Sie erzählten aber, dass die Australierin gesundheitliche Probleme hatte. "Sie hatte einige gesundheitliche Probleme mit ihrem Herzen. Vielleicht war ihre schöne Persönlichkeit einfach zu gut für unsere Welt."

Miranda Fryer: Vom Kinderstar zur Krankenpflegerin

Miranda Fryer war erst 18 Monate alt, als sie als erste Kinderschauspielerin für "Neighbours" verpflichtet wurde. Von 1989 bis 1991 spielte sie Sky Mangel, die Tochter von Joe Mangel (Mark Little) und Kerry Bishop (Linda Hartley-Clark). Der Schauspielerei blieb sie danach nicht treu. Nachdem sie die Highschool beendete, erwarb sie ein Kunstdiplom und ein Zertifikat im Gastgewerbe. Sie entschloss sich aber dann Krankenpflegerin zu werden und machte 2021 ihren Abschluss an der Monash University. Danach erhielt sie eine Stelle für ein Masterstudium in der neurowissenschaftlichen Abteilung, die sie am 7. Februar 2022 antreten sollte.

Verstorbene Miranda Fryer wollte mit ihrem Mann eine Familie gründen

Neben ihrer Familie hinterlässt sie ihre Jugendliebe und Ehemann Arthur Pothitis. "Als echte Seelenverwandte schmiedeten Miranda und Arthur Pläne, eine Familie zu gründen", sagte Miranda Fryers Familie.

Schon gelesen? Wrestling-Ikone mit 73 Jahren gestorben

FOTOS: Verstorbene Stars 2022 Diese Promis sind im Jahr 2022 von uns gegangen
zurück Weiter Hardy Krüger, Schauspieler (12.04.1928 - 19.01.2022) (Foto) Foto: picture alliance / Axel Heimken/dpa | Axel Heimken Kamera

Große Trauer um verstorbene Miranda Fryer

Miranda Fryers Tod bestürzte viele Menschen. "Sie war die wunderbarste Tochter. Sie hatte so viel Liebe und Leidenschaft für das Leben. Sie war ein wirklich freundlicher, liebevoller Mensch, fast zu schön, um wahr zu sein. Miranda wurde von allen bewundert", sagte ihre Mutter gegenüber der "Herald Sun". "Ich bin sehr traurig, einen meiner Darsteller zu verlieren, vor allem einen so jungen wie Miranda, die ihre jungen Jahre in der Serie verbracht hat... Ich liebe sie wie meine eigenen Kinder und fühle den Verlust, wenn sie gehen", erzählte die Casting-Direktorin Jan Russ im Gespräch mit "TV Tonight".

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/bua/news.de