Uhr

Meghan Markle: Schock für die Herzogin! ER will die endgültige Trennung

Meghan Markle nutzt ihre neu gewonnene Freiheit, um politisch aktiv zu sein. In ihrer neuen Rolle blüht die Herzogin regelrecht auf. Doch nicht jedem passt ihr politisches Engagement. Ein Kritiker fordert, Herzogin Meghan ihren Titel zu entziehen. Muss sich Meghan Markle bald verabschieden?

Muss sich Meghan Markle bald verabschieden? Bild: dpa

Der Abschied vom Königspalast öffnete Meghan Markle und Prinz Harry viele Türen. Zwar trennte sich das Paar von den Royals, um ein ruhigeres Leben in den Vereinigten Staaten zu führen, doch aktuell ist eher das Gegenteil der Fall. Vor allem Herzogin Meghan zieht es ins Rampenlicht. Sie genießt ihre neu gewonnene Freiheit, um politisch aktiv zu werden. War es ihr doch zuvor als Mitglied der Königsfamilie nicht erlaubt, in politischen Belangen Stellung zu beziehen.

Meghan Markle genießt nach der Trennung ihre Freiheit und wird politisch aktiv

Doch damit ist nun Schluss! Meghan Markle lässt sich den Mund nicht länger verbieten. Die Ehefrau von Prinz Harry setzt sich aktiv für die Themen ein, die ihr am Herzen liegen. Einen ersten politischen Erfolg konnte die 40-Jährige dabei bereits verbuchen. Ihr ist es unter anderem zu verdanken, dass der US-Kongress den bezahlten Familien- und Krankenurlaub in den Build Back Better Act einbezogen hat. Meghan Markle hatte einen Brief an den US-Kongress geschrieben und sich dafür eingesetzt, dass der bezahlte Familien- und Krankenurlaub zum nationalen Recht wird.

Schock für Herzogin Meghan! ER will die endgültige Trennung

Natürlich passt es nicht jedem, dass Meghan Markle ihren Ruf und ihren Titel nutzt, um sich in politische Belange einzumischen. Inzwischen wurden bereits erste Rufe laut, man müsse Herzogin Meghan endlich ihren Titel entziehen. So forderte unter anderem der GOP-Repräsentant von Missouri, Jason Smith, eine endgültige Trennung für Meghan Markle. "Die jüngste Einmischung von Frau Markle in die US-Politik wirft bei mir erneut die Frage auf, warum das Königshaus ihr und Harry nicht einfach offiziell ihre Titel entzieht, zumal sie darauf besteht, dies unter dem Vorwand zu tun, die Herzogin von Sussex zu sein", zitiert der britische "Express" den Politiker.

Trennung unausweichlich? Muss sich Meghan Markle bald verabschieden?

Adelstitel adé? Die im US-Bundesstaat Virginia ansässige Royals-Expertin Marlene Koenig hält einen solchen Entzug der Titel für sehr unwahrscheinlich. "Meghan hat einen Titel durch Heirat [und] Harry hat den Titel durch Geburt", so Koenig. Diese Titel könne man ihnen trotz Abschied vom Königshaus nicht einfach wieder entziehen. Nur durchein Gesetz des Parlaments sei es möglich, Harrys Adelstitel und damit auch den seiner Frau zu entfernen. "Meghan ist amerikanische Staatsbürgerin und hat das Recht, sich zu äußern, ob sie Miss Markle oder die Herzogin von Sussex ist."

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/news.de