Uhr

Hartmut Volle privat: Schwerer Schicksalsschlag! Das liegt dem "Rentnercop"-Star am Herzen

Hartmut Volle ist ein gefragter Darsteller in der deutschen Fernsehwelt und auch mit 67 Jahren noch aktiv im Geschäft. Privat ist der Frankfurter allerdings zurückhaltender. So tickt er privat.

Die Schauspieler Devid Striesow (l-r), Elisabeth Brück und Hartmut Volle ermittelten im Saarländer "Tatort". Bild: picture alliance / dpa | Stephanie Pilick

Ob "Rentercops", "Tatort" oder "Die Bestatterin" - die Chancen stehen gut, dass Hartmut Volle bereits in den beliebtesten deutschen TV-Produktionen mitwirkte. Auch auf der Leinwand brillierte er in den unterschiedlichsten Rollen.

So begann die Karriere von Hartmut Volle als Schauspieler

Hartmut Volle wurde am 18. November 1953 in Freudenstadt geboren. Gemeinsam mit sieben weiteren Geschwistern wuchs er in einer evangelischen Pfarrersfamilie auf. Sein Abitur legte er 1972 auf einem Klosterinternat ab, ganz nach den Wünschen seines Vaters. Denn dieser sah in seinem Sohn ebenfalls einen Pfarrer, wie Volle auf seiner Webseite berichtet.

Hartmut Volle entdeckte erst spät seine Leidenschaft für das Schauspiel

Angetrieben von der Studentenbewegung der 1970er Jahre folgte nach dem Abitur ein Studium der Soziologie an der Universität Bielefeld. Dieses schloss er 1978 mit einem Diplom ab. Geplagt von der Theorielastigkeit des Studiums folgte eine Ausbildung zum Schreiner zwischen 1979 und 1981.

Hartmut Volle verlor zwei Finger während seiner Abschlussprüfung

Das war eine schwere Zeit für Hartmut Volle. Kurz vor der Abschlussprüfung verlor er während eines Arbeitsunfalls zwei Finger an einer Hand. Das Arbeitsamt schlug ihm eine Umschulung zum Berufsschullehrer vor, aber Volle wollte Schauspieler werden. So besuchte er ab 1981 eine Schauspielschule in Berlin.

Vom "Tatort" zu den "Rentnercops": Hartmut Volles Auftritte in Film und TV

Seit 1984 ist Volle als Schauspieler tätig. Seine Karriere begann mit festen Engagements am Stadttheater Hildesheim und anschließend am Pfalztheater Kaiserslautern. 1998 verlegte Volle gemeinsam mit seiner Familie den Lebensmittelpunkt nach Frankfurt am Main. Gleichzeitig fokussierte sich der gebürtige Schwabe nun mehr auf Film- und Fernsehproduktionen. So wirkte er unter anderem an Tatorten, Serien wie "Die Kommissarin", "Fall für zwei", "Rosenheim Cops" und vielen weiteren Projekten mit. 2020 verkündete dann "Das Erste", dass Hartmut Volle und Bill Mockridge zukünftig in der beliebten Krimi-Fernsehserie "Rentnercops" die Hauptrollen übernehmen.

Hartmut Volle privat: So lebt er mit Ehefrau Andrea und den Kindern

Privat fand Hartmut Volle schon vor langer Zeit seine Seelenverwandte: Bereits seit seinen frühen Anfängen im Theater ist Volle mit der Darstellerin Andrea Wolf liiert. Das Paar hat zwei Kinder namens Nina und Max. Letzterer verunglückte 2012 bei einem Unfall und ist seitdem auf einen Rollstuhl angewiesen. Tochter Nina möchte in die Fußstapfen ihrer Eltern treten und absolviert eine Theaterausbildung in Leipzig. Und wenn Hartmut Volle mal nicht vor den Kameras steht? Dann genießt er seine Freizeit mit den unterschiedlichsten Hobbys. Dazu zählen Sportarten wie Fechten oder Tennis. Ansonsten spielt Volle gerne Klavier und Cello, wie er auf seiner Webseite berichtet. Musizieren scheint in der Familie zu liegen, denn seine Brüder Michael und Dietrich arbeiten beide als Opernsänger. Zudem engagiert sich Hartmut Volle als Botschafter für die IFB-Stiftung. Die Stiftung fördert Inklusion durch Bewegung und Betreuung.

Schon gelesen? Devid Striesow privat: Nach dem "Tatort"-Aus! Wie lebt der Schauspieler heute?

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

txt/bos/news.de