Uhr

Jimi Blue Ochsenknecht: "Unwahre Fakten!" Jetzt packt er über die Trennung von Yeliz Koc aus

Die Trennung von Jimi Blue Ochsenknecht und der hochschwangeren Yeliz Koc verursachte jede Menge Wirbel. Bislang hielt sich der Sohn von Uwe und Natascha Ochsenknecht bedeckt. Doch nun bricht er sein Schweigen.

Jimi Blue Ochsenknecht bricht sein Schweigen zum Liebesaus mit Yeliz Koc. Bild: picture alliance/dpa/dpa-Zentralbild | Kira Hofmann

Die Trennung von Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht Anfang September überraschte die Fans, denn Yeliz war bereits hochschwanger. Während die Influencerin längst ihr Schweigen zur Trennung gebrochen hat, hielt sich Jimi Blue Ochsenknecht bislang bedeckt. Das ist jetzt vorbei! Der Schauspieler packt aus.

Yeliz Koc und Jimi Blue Ochsenknecht mit turbulenter Beziehung

Eine turbulente Liebesbeziehung war es, die Yeliz Koc (27) und Jimi Blue Ochsenknecht (29) verband. Im Sommer 2020 gaben die Influencerin und der Schauspieler bekannt, dass sie ein Paar sind. Im Februar 2021 folgten die überraschenden News: Yeliz erwartet ein Kind.

Noch überraschender kam für viele die Nachricht von der Trennung des Paares. Anfang September machte Jimi Blue das Liebesaus auf dem Foto- und Videonetzwerk Instagram öffentlich. Für die hochschwangere Yeliz ein schwerer Schlag. "Ich werde alles erzählen und ihr werdet alles erfahren", versprach die Influencerin ihren Followerinnen und Followern.

Yeliz Koc spricht mit Fans auf Instagram über Geburt und Jimi Blue

Wie "Bild "berichtet, hat Yeliz derzeit vor allem eine Sache auf dem Herzen, denn das ehemalige Paar hat bislang nicht klären können, wer bei Yeliz' Geburt im Kreißsaal dabei sein soll. Auf Instagram fragte die brünette Schönheit ihre Fans, ob sie meinen, dass Jimi oder Yeliz' Mutter die Geburt begleiten sollen. Das Ereignis der Geburt sei für Yeliz extrem wichtig und sie möchte verhindern, dass sie später etwas bereuen könnte.

Jimi Blue Ochsenknecht bat Yeliz, öffentlich nichts zu erwähnen

Jimi Blue Ochsenknecht schien das zu weit zu gehen. Sein Management sagte gegenüber "Bild", dass Jimi Blue stets bemüht gewesen sei,"zum Schutz der Gesundheit der gemeinsamen Tochter öffentlich nichts zu sagen." Er habe "Yeliz darum gebeten, öffentlich bitte nichts mehr zu erwähnen."

Jimi Blue wirft Yeliz Koc "unwahre Fakten" vor

Die Erklärung von Jimis Management gegenüber "Bild" lautete weiter: "Es ist eine schwierige Zeit für beide, die man nicht mit unwahren Fakten in der Öffentlichkeit noch pushen sollte. Denn ein entspannter Weg für das Kind zur Geburt ist weitaus wichtiger als die Frage, ob einer bei einer Geburt dabei sein darf oder nicht. Und nur das hat Jimi derzeit im Blick!" Es heißt weiter, dass Jimi zur Geburt seines Kindes in Hannover zugegen sein werde - ob im Kreißsaal oder vor der Tür des Kreißsaals sei ihm egal.

Management von Jimi Blue teilt gegen Yeliz Koc aus

"Nur die beiden Eltern kennen die Wahrheit und nur weil seitens der Kindesmutter immer wieder nicht abgestimmte Statements innerer Familienangelegenheiten veröffentlicht werden. Wie die Frage, ob der väterliche Elternteil bei der Geburt dabei sein darf oder nicht, macht es das Gesagte keineswegs zu richtigen oder wahren Fakten", so Jimi Blues Management. "Das Wohl der gemeinsamen Tochter ist das Allerwichtigste für ihn, und zwar vor und nach der Geburt."

Jimi wolle Yeliz weiterhin helfen, "so wie er es bisher getan hat und grundsätzlich als Elternteil für sie da sein wird. Yeliz kann sich auf ihn verlassen, auch bei der Geburt."

Schon gelesen? Stolze Solo-Mamas! Diese Promi-Mütter sind alleinerziehend

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion. 

sig/fka/news.de