Uhr

Kate Middleton: Vom Mauerblümchen zur Stilikone! SO gewann die Herzogin Selbstbewusstsein

Kate Middleton gilt als Stilikone des britischen Königshauses. Doch das war nicht immer so. Während ihrer Schulzeit soll die Frau von Prinz William ein echtes Mauerblümchen gewesen sein und wurde sogar gemobbt.

Kaum zu glauben: Während ihrer Schulzeit war Kate Middleton zunächst ein unscheinbares Mauerblümchen. Bild: picture alliance / Jens Kalaene/dpa-Zentralbild/dpa | Jens Kalaene

Kate Middleton ist die Königin des Charismas und Stilgefühls! Doch als junges Schulmädchen mangelte es der heutigen Herzogin an Selbstbewusstsein. Als sie im Jahr 1996 neu aufs Malborough College kam, erholte sich Kate noch von den Mobbingattacken, denen sie in ihrer vorherigen Schule ausgesetzt war.

Kate Middleton: vom Mauerblümchen zur Rose

Wie das britische Boulevardmagazin "Mirror" berichtet, war Kate zu Beginn ihrer Zeit in Malborough schüchtern und zurückhaltend, weil sie noch unter den negativen Erfahrungen, die sie in der Schule "Downe House" gesammelt hatte, litt. Doch einige Zeit später blühte Kate Middleton vom unscheinbaren Mauerblümchen zur prachtvollen Rose auf. Sie entdeckte ihre Vorliebe und ihr Talent für Sport, wurde selbstbewusster und faszinierte schon bald "jeden Jungen in der Schule". Das verriet Kates damalige Klassenkameradin Gemma Williamson der "Daily Mail".

Herzogin Kate Middleton wurde während Schulzeit gemobbt

"Anscheinend wurde sie sehr stark gemobbt und sah auf jeden Fall dünn und blass aus. Sie hatte sehr wenig Selbstvertrauen", schildert die Schulfreundin der Herzogin von Cambridge deren Anfangszeit imMalborough College. Die Wende kam laut Gemma Williamson, als Kate im Alter von 16 Jahren aus den Sommerferien zurückkehrte. Die zukünftige Herzogin beeindruckte ihre Klassenkameraden plötzlich beim Hockeyspielen und Cross-Country-Laufen. Sie wurde "eine absolute Schönheit" und "jeder Junge der Schule lag ihr zu Füßen". 

Herzogin von Cambridge wird zum Jungenschwarm der Schule

Denise Alford, die ehemalige Lehrerin der Herzogin von Cambridge, verriet dem Blatt, dass Kate auch durch das Loswerden ihrer Zahnspange zu neuem Selbstbewusstsein fand. "Pippa war ein Wildfang, aber Kate hatte ihre Zahnspange entfernen lassen und sah umwerfend aus", erzählte die Lehrerin der "Daily Mail". "Sie stand anscheinend ganz oben auf der 'Fit-Liste', die Jungs manchmal an die Wände hefteten." Dadurch sei Kates Selbstbewusstsein zusätzlich gewachsen.

Prinz William sah Kate Middleton bei Modenschau: "Wow, Kate ist heiß"

Als sie gemeinsam die St. Andrews University besuchten, überzeugte Kates Selbstbewusstsein auch Prinz William, als er sie bei einer Modenschau in einem durchsichtigen Kleid sah. Im Jahr 2002 gab der 19-jährige Royal Berichten zufolge 200 Pfund für das Ticket in der ersten Reihe der Charity-Modenschau aus, in der seine zukünftige Frau zu sehen war. Der Auftritt in dem transparenten Kleid mit schwarzer Unterwäsche darunter weckte erstmals Prinz Williams romantisches Interesse an Kate. "Wow, Kate ist heiß," sagte der Herzog von Cambridge.

Bis dahin waren William und Kate nur Freunde und Mitbewohner gewesen, die in einer WG mit zwei weiteren Freunden zusammenwohnten. Kate war damals mit ihrem Kommilitonen Rupert Finch zusammen. Der Rest ist Geschichte.

Schon gelesen? "Schwierige Zeit!" An DIESER Krise wären die Royals fast zerbrochen

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/news.de

Themen: