21.07.2021, 10.15 Uhr

Gerd Siemoneit-Barum ist tot: Zirkus-Legende verstorben! "Lindenstraße"-Star trauert um Vater

Trauer in der Zirkusmanege und bei "Lindenstraße"-Star Rebecca Siemoneit-Barum. Ihr Vater Gerd Siemoneit-Barum ist im Alter von 90 Jahren verstorben. Der einstige Zirkusdirektor und Löwendompteur starb in der Nacht zu Dienstag.

Trauer um Gerd Siemoneit-Barum. Der Zirkusstar und Vater der Schauspielerin Rebecca Siemoneit-Barum ist verstorben. Bild: picture-alliance / dpa/dpaweb | Tobias_Heyer

Trauer um Zirkus-Legende Gerd Siemoneit-Barum! Der Vater von Schauspielerin Rebecca Siemoneit-Barum ("Lindenstraße") verstarb in der Nacht zum Dienstag im Alter von 90 Jahren in Einbeck, Niedersachsen.

Gerd Siemoneit-Barum schlief friedlich ein

Wie "Bild" unter Berufung auf das Management der Deutsche Presseagentur berichtet, sei der ehemalige Zirkusdirektor friedlich eingeschlafen. Im Frühling 2020 hatte Gerd Siemoneit-Barum einen Schlaganfall erlitten, aufgrund dessen er gepflegt werden musste. "Wir haben ihn bis zum Schluss zu Hause gepflegt. Er war so unglaublich stark und meine Mutter so tapfer. Der Verlust ist kaum in Worte zu fassen", schilderte die Tochter des Verstorbenen, Rebecca Siemoneit-Barum (43). Die Schauspielerin, die 30 Jahre lang die Rolle der Iffi Zenker in der "Lindenstraße" spielte, zog sogar zurück zu ihren Eltern nach Einbeck, um ihnen unter die Arme zu greifen.

Schauspielerin Rebecca Siemoneit-Barum mit ihrem Vater Gerd Simoneit-Barum in Düsseldorf vor dem Circus Barum. Bild: picture-alliance/ dpa | Horst Ossinger

Vater von Rebecca Siemoneit-Barum war Zirkuschef von Circus Barum

GerdSiemoneit-Barum erblickte am 6. März 1931 in Gumbinnen das Licht der Welt. Bald sollte er seine Leidenschaft für den Zirkus entdecken. Ob als reitender Akrobat oder als Raubtier-Dompteur - Gerd war der Hit in der Manage. Jedes Jahr besuchte er das Festival in Monte Carlo und erstand 1972 schließlich seinen eigenen Zirkus: Circus Barum. Nach mehr als 60 Jahren beendete Siemoneit-Barum seine Zirkus-Karriere im Jahr 2008. Der Zirkus Charles Knie übernahm das Winterquartier im Einbecker Hof. Aufgrund der Corona-Pandemie musste dieser seine Tour 2020 jedoch absagen. Daraufhin machte man aus dem Einbecker Hof kurzerhand einen Freizeitpark. Rebecca Siemoneit-Barum unterstütze das Projekt, indem sie bei den Varietéabenden moderierte.

Schon gelesen? Völlig unerwartet! Rockstar mit nur 52 Jahren verstorben

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sig/bua/news.de