14.06.2021, 11.05 Uhr

Thomas Bach privat: In DIESER Sportart war der IOC-Präsident einst Olympiasieger

IOC-Präsident Thomas Bach ist ein Macher, ein Taktierer, ein Funktionär und ein international angesehener Sportler. Mehr über seine Familie und in welcher Sportart er selbst Olympiasiege und Weltmeistertitel gewann, erfahren Sie hier.

IOC-Präsident Thomas Bach und seine Ehefrau Claudia kommen gemeinsam zur Wahl zum "Sportler des Jahres" 2014. Bild: picture alliance / dpa | Uwe Anspach

Er ist gerade zum zweiten Mal zum Chef des Internationalen Olympischen Komitees wiedergewählt worden und schon fast 8 Jahre im Amt. Nun sollen für den höchsten Sportfunktionär der Welt vier weitere Jahre folgen. Dabei begleitet Thomas Bach kein leichtes Amt und keines, um das ihn viele Menschen beneiden würden. Er muss auch eine Menge Kritik einstecken, aber das macht ihn nur stärker.

Thomas Bach früher: Olympiasieger und Weltmeister im Florett-Fechten

Geboren wird Thomas Bach 1953 in Würzburg. Er zeigt von frühester Jugend großes Interesse an Sport, besonders am Fechten. Schon mit 18 Jahren feiert er erste sportliche Erfolge. Er gewinnt 1971 die Bronzemedaille im Florettfechten bei der Junioren-Weltmeisterschaft in Chicago. Zwei Jahre später wird er in Göteborg zusammen mit seiner Mannschaft Vizeweltmeister im Florett und 1976 Olympiasieger und Weltmeister in dieser Fecht-Disziplin. 1976 wird er Olympiasieger im Mannschafts-Florett sowie im selben Jahr Weltmeister im Mannschafts-Florett in Montreal. 1978 wird Thomas Bach Deutscher Meister im Einzelflorett und Europacup-Sieger der Landesmeister in Paris. Seit 1975 ist Mitglied der Akademie der Fechtkunst Deutschlands e. V. (ADFD) und Diplomfechtmeister, außerdem Aktivensprecher des Deutschen Fechtbundes.

Beruf, Vermögen und Sprachen von Thomas Bach

Der berufliche Lebenslauf von Thomas Bach beginnt nach dem Abitur 1973 mit dem Studium der Rechts-und Politikwissenschaften an der Universität Würzburg. 1979 legt er sein Staatsexamen ab. Es folgen verschiedene Tätigkeiten in der Verwaltung und beim Deutschen Bundestag. Nachdem er 1982 das 2. Staatsexamen abgelegt hat, promoviert Thomas Bach 1983 zum Dr. jur und lässt sich in Tauberbischofsheim als Rechtsanwalt nieder. Er begleitet neben seiner anwaltlichen Tätigkeit viele unterschiedliche Ämter in Aufsichtsräten und Verwaltungsräten großer international tätiger Firmen und ist auch als Berater für das Wirtschaftsministerium tätig. So macht er sein Vermögen, dass auf über 300 Millionen Euro geschätzt wird. Mehrfach erhält er für seine Leistungen das Bundesverdienstkreuz. Bach spricht vier Sprachen, neben Deutsch auch Englisch, Französisch und Spanisch fließend.

Thomas Bach ist seit 2013 IOC-Präsident

Seit 1991 ist Thomas Bach Mitglied des IOC und seit 2013 IOC-Präsident. Weil das IOC die Aufwandsentschädigungen für seine Funktionäre veröffentlicht hat, ist bekannt, dass er eine Art Gehalt von 225.000 Euro pro Jahr als Kompensation für seine Tätigkeit bekommt.

Thomas Bach privat mit Frau Claudia verheiratet, keine Kinder

Die Familie von Thomas Bach stammt aus Tauberbischofsheim bei Würzburg. Die Eltern hatten dort einen kleinen Textilladen mit Änderungsschneiderei. Der Vater war krank aus dem Krieg zurückgekehrt und erholte sich nie wieder richtig. Als Thomas 14 ist, stirbt er und erlebt deshalb die sportlichen und beruflichen Erfolge seines Sohnes nicht mit. Seit über 40 Jahren ist Thomas Bach mit seiner Ehefrau Claudia verheiratet. Das Paar hat keine Kinder. Der jetzige Wohnort von Thomas Bach uns seiner Frau ist immer noch Würzburg.

Auch interessant:Kristina Vogel privat: Nach Horror-Unfall! So geht es der Ex-Radsportlerin heute.

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

txt/kns/news.de