Von news.de-Redakteurin - Uhr

Lola Weippert: Wichtige Botschaft! Deshalb zieht die "Let's Dance"-Beauty jetzt (fast) blank

Lola Weippert hat genug: Am Frauentag sprach sie sich gezielt gegen die Diskriminierung von Frauen aus. Um ihre Aussage zu unterstreichen, hat sich der "Let's Dance Star" für ein freizügiges Foto entschieden. Bei diesem Anblick wird wohl niemand ihre Worte vergessen.

Lola Weippert antwortete auf die Frage nach ihrem vermeintlichen Baby-Bauch Bild: TVNOW / Privat

Diskriminierung, Gewalt, Bodyshaming oder Unterdrückung sind nur einige Probleme, mit denen sich Frauen weltweit konfrontiert sehen. Immer noch werden Frauen belächelt und in die Ecke gedrängt. Doch das muss aufhören, meint Moderatorin Lola Weippert (24). Denn ihr reicht es und sie will, dass Frauen endlich frei und gleichberechtigt leben können. Um ihre Worte zu unterstreichen, hat sie sich für ein Foto entschieden, dass nur so vor Weiblichkeit sprüht.

Lola Weippert oben ohne: "Let's Dance"-Star zeigt sich nur im Slip - aus DIESEM Grund

Bei diesem alten Schwarz-Weiß-Foto, dürften Lola Weipperts Follower wohl ihre wichtige Botschaft nicht so schnell vergessen. Nur mit einem schwarzen Slip bekleidet hockt sie im Sand. Um nicht zu viele Einblicke zu gewähren, hat sie ihre Oberweite mit den Armen bedeckt. So hat sie sich also für Fotograf Felix Rachor ablichten lassen. Scheinbar schien ihr das Shooting ganz viel Spaß zu machen, denn sie zeigt ihr strahlendes Lächeln. Ihr breites Lächeln dürfte jeden, der sich ob der Ungerechtigkeit gegenüber Frauen aufregt, wieder besänftigen. Ihre Fans sind auf jeden Fall begeistert und beklatschen sie für ihre weisen Worte.

Halbnackt gegen Diskriminierung! Lola Weippert begeistert mit wichtiger Botschaft am Frauentag

Zu ihrem Bild auf dem Foto- und Videonetzwerk hat sie eine lange Nachricht verfasst, die so wichtig ist: "Mein Wort zum #Weltfrauentag In meinen Augen ist die Gesellschaft die einzige Problemzone der Frau", benennt die "Let's Dance"-Kandidatin das wahre Problem in der Bildunterschrift. Sie fügte hinzu. "Auch im Jahr 2021 sind wir von einer wirklichen und echten Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau leider immer noch sehr weit entfernt. Und das nicht nur "woanders auf der Welt", in den Entwicklungsländern, sondern auch ganz konkret hier im eigentlich modernen und weit entwickelten Deutschland."

Dann bezog sie sich auf einen Tweet, in dem gefragt wurde, wieso wir überhaupt einen Frauentag brauchen. Frauen dürften doch schon alles sein: selbstbewusst, lustig und laut. Leider sieht es in der Realität immer noch nicht so aus, als ob Frauen endlich einfach so sein können, wie sie wollen oder beruflich machen dürfen, was sie möchten. Dafür sind die stereotypischen Rollenbilder noch zu festgefahren.

Schon gelesen?Es wird heiß bei "Let's Dance"! DIESE Ladys heizen ordentlich ein

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

bos/bua/news.de