Von Saskia Weck - 17.02.2021, 11.26 Uhr

Juan Carlos todkrank?: Enge Freunde berichten: SO geht es dem spanischen Ex-König wirklich

In den vergangenen Tagen häuften sich Berichte darüber, Juan Carlos sei todkrank und werde in Kürze von den spanischen Royals nach Hause geholt. Freunde sprechen jetzt ehrlich über den Gesundheitszustand des ehemaligen Königs.

Der ehemalige König von Spanien soll so krank sein, dass König Felipe und Königin Letizia ihn jetzt nach Hause holen wollen. Doch stimmt das? Bild: picture alliance/dpa/Europa Press | Pool

Seit der ehemalige König Juan Carlos (83) Spanien im vergangenen Jahr fluchtartig verlassen hat, um den anhaltenden Negativ-Schlagzeilen und Skandalen rund um seine Person zu entfliehen, wird spekuliert, wie es um die Gesundheit des 83-Jährigen stehe. Oft wurde von den Medien behauptet, der Vater von König Felipe VI. (53) sei schwerkrank. Doch ist da wirklich etwas dran?

Ist Juan Carlos von Spanien schwerkrank?

Das weiß aktuell wohl niemand besser als die guten Freunde des ehemaligen Spanien-Königs, die teilweise tagtäglich mit ihm in Kontakt stehen. Einige von ihnen haben dem spanischen Online-Nachrichtenmagazin "Vanitatis" Anfang dieser Woche Interviews gegeben, in denen sie über den Gesundheitszustand des Skandal-Königs auspacken.

Freunde über Juan Carlos' Zustand aktuell: "Der ehemalige König ist ganz und gar nicht krank"

Einer von ihnen ist José Cusí, der beste Freund Juan Carlos'. Die beiden Männer seien wie Brüder und telefonieren täglich. So auch am vergangenen Montag (15. Februar), als es hieß, der Royal hätte so ernste gesundheitliche Probleme, dass seine Familie ihn zurück nach Hause holen wollen würde. "Wir haben, wie jeden Tag, miteinander gesprochen und es geht ihm großartig", erzählte Cusí anschließend "Vanitatis". Es gäbe nichts, worüber man sich Sorgen machen müsse.

Juan Carlos flüchtete vergangenen Sommer in die Vereinigten Arabischen Emirate und lebt aktuell in einer Residenz der königlichen Familie von Abu Dhabi (news.de berichtete). Dort stehen ihm drei Kammerdiener und zwei Leibwächter zur Verfügung, außerdem ein Physiotherapeut und ein Personal Trainer.

Entgegen der üblichen Verhaltensweise des spanischen Königshauses, sah es sich am Montag genötigt, auf die Berichterstattung über den angeblich so kritischen Zustand des Ex-Königs zu reagieren. In der Erklärung leugneten die Royals, dass es Juan Carlos schlecht gehe. Auch der Journalist Carlos Herrera, ein Freund des ehemaligen Regenten, erklärte: "Er ist wie ein Bär."

Juan Carlos von Spanien: "Finde mir einen Job, ein Haus und eine Freundin"

Juan Carlos sprach sogar mit der Zeitschrift "Hola!" um zu versichern: "Ich mache zwei Stunden Gymnastik am Tag und fühle mich sehr gut." Aktuelle Fotos, die den Monarchen beispielsweise mit zwei arabischen Scheichs zeigen, bestätigen diese Aussage.

Am Sonntag habe der Journalist Raúl del Pozo mit Juan Carlos telefoniert. Er habe seinem Freund gesagt, dass er nach Spanien zurückkehren solle und der ehemalige König reagierte gewohnt humorvoll mit den Worten: "finde mir einen Job, ein Haus und eine Freundin." Ja, das klingt tatsächlich nach dem Juan Carlos, den wir alle kennen...

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

saw/kns/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser