02.12.2020, 19.00 Uhr

Michael Wendler verärgert: Vor einem Gläubiger versteckt? Jetzt rechnet der Wendler mit der "Bild" ab

"Hier versteckt sich der Wendler vor einem Gläubiger", titelte die "Bild"-Zeitung groß und untermauerte das Ganze mit vermeintlichen Paparazzi-Fotos. Zu viel für Michael Wendler! Auf Instagram rechnet der Schlagerstar mit dem Boulevardblatt ab.

Michael Wendler und Frau Laura Müller. Bild: picture alliance/dpa | Rolf Vennenbernd

Michel Wendler hat Deutschland den Rücken gekehrt. Mit seiner Frau Laura Müller lebt der Schlagerstar bereits seit einigen Monaten in Cape Coral im US-Bundesstaat Florida. Zuletzt hatte der 48-Jährige durch krude Corona-Verschwörungstheorien von sich Reden gemacht. Seinen Job bei "Deutschland sucht den Superstar" schmiss er hin, weil er das Vorgehen der Bundesregierung in der Corona-Pandemie scharf verurteilte. Er warf der Regierung "grobe und schwere Verstöße gegen die Verfassung und das Grundgesetz vor". Außerdem beschuldigte er alle Fernsehsender, darunter auch RTL, "gleichgeschaltet" und "politisch gesteuert" zu sein.

Michael Wendler rechnet mit der "Bild"-Zeitung ab

Doch aktuell sind es nicht Michael Wendlers Corona-Theorien, mit denen er für Schlagzeilen sorgt. Vielmehr ist es ein Bericht der "Bild"-Zeitung, der den Musiker offenbar zur Weißglut treibt. Auf Instagram, wo man von Michael Wendler zuletzt nur noch wenig hörte, da er seine Anhänger neuerdings über Telegram informiert, rechnete der Wendler mit dem Boulevardblatt ab.

"Hier versteckt sich der Wendler vor einem Gläubiger": "Bild"-Story lässt den Wendler ausrasten

Die "Bild" titelte, Michael Wendler würde sich in seinem Haus in Florida vor dem Gläubiger Timo Berger verstecken. Dieser fordere "rund 30.000 Euro von Wendler für die Vorbereitung der abgesagten TV-Hochzeit in Las Vegas", heißt es bei der "Bild". Doch als der Unternehmer vor der Tür von Michael Wendler auftauchte, habe dieser sie nicht geöffnet. Später, als Timo Berger bereits wieder gegangen war, soll Michael Wendler seine Tochter Adeline Norberg vorgeschickt haben, um nachzusehen, ob die Luft rein sei. Belegt wird die mutmaßliche Szene durch Paparazzi-Bilder, die Adeline zeigen sowie den Wendler, der durch einen Türspalt blickt.

Michael Wendler dementiert "Bild"-Bericht über Gläubiger Timo Berger

"So frech lügt die Bildzeitung", wütete Michael Wendler wenige Stunden nach Erscheinung des "Bild"-Artikels in seiner Instagram-Story. "1. Der erfundene Gläubiger 2. Es gibt keine rechtsgültige Forderung des Herrn Berger", erklärt Michael Wendler. Weiterhin wirft der Sänger der "Bild"-Zeitung vor, die Bilder mit Photoshop bearbeitet zu haben. Das Blatt habe den Wendler ins Bild gephotoshoppt und Timo Berger habe sich zudem selbst gefilmt.

Wer in diesem Fall die Wahrheit spricht, bleibt aktuell unklar.

Lesen Sie auch:Fieser Diss-Song! DAMIT verspottet der DSDS-Star den Wendler

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

fka/sba/news.de