01.12.2020, 08.37 Uhr

Laura Müller: Er lässt mich im Stich! Wendler-Ehefrau nach Trennung am Boden zerstört

Der Wendler-Manager-Streit geht in die nächste Runde. Nachdem Markus Krampe gestern die Trennung von Laura Müller bekannt gegeben hatte, schlägt die nun zurück. Auf Instagram rechnet die Wendler-Ehefrau mit ihrem Ex-Berater ab.

Michael Wendler und Laura Müller stehen aktuell ohne Manager da. Bild: dpa

Das Drama um Laura Müller und Michael Wendler nimmt seinen Lauf. Erst gestern war bekannt geworden, dass Wendler-Manager Markus Krampe künftig auch die Zusammenarbeit mit Laura beenden wird. Für das junge TV-Sternchen, das erst am Anfang seiner Karriere steht, ein herber Rückschlag. Wie schmerzlich die Trennung für die Ehefrau von Schlagerbarde Michael Wendler ist, das hat sie jetzt in einer emotionalen Instagram-Story erklärt.

Laura Müller teilt nach Trennung gegen Ex-Berater Markus Krampe aus

Darin bringt sie nicht nur ihren Schmerz über die überraschende Trennung zum Ausdruck, sondern auch ihre bittere Enttäuschung. In einem 22 Zeilen langen Statement teilt sie mächtig gegen Krampe aus. "Markus Krampe war nicht nur mein ,Berater' und hat mich unterstützt, er war auch ein guter Freund. (...) Ich habe Markus sehr lieb gewonnen und ich dachte wir wären ein tolles Team.", beginnt die 20-Jährige ihren bewegenden Post. Und weiter: "Umso enttäuschender ist es für mich, dass er in diesen ,schwierigen Zeiten' mich im Stich lässt und mir den Rücken kehrt."

Wendler-Ehefrau bitter enttäuscht: Laura fühlt sich im Stich gelassen

Laut Lauras Aussagen habe sie erst aus der Presse von der Krampe-Trennung erfahren. "Leider hat er mich darüber nicht persönlich informiert. Seine Angestellte teilte mir dies mit." Zwar sei Markus Krampe Laura zufolge nie ihr Manager gewesen, dennoch habe sie sein Handeln zutiefst verletzt. "Sein Handeln verletzt mich menschlich, nicht geschäftlich. Freunde sollten da sein, wenn es dir schlecht geht, und nicht nur, wenn es dir gut geht. Zumindest dachte ich immer, wir wären gute Freunde.", erklärt Laura Müller sichtlich enttäuscht.

So reagiert Ex-Wendler-Manager Markus Krampe auf die Vorwürfe von Laura Müller

Und was sagt Ex-Wendler-Manager Markus Krampe zu den Vorwürfen? Im Gespräch mit "Bild" zeigte sich Krampe zunehmend besorgt um Laura Müller. "Lauras Verträge seit ,Let's Dance' liefen alle über mich. Dieses Statement sieht mir sehr nach Michaels Handschrift aus. Jetzt mache ich mir langsam Sorgen um sie. Es wird jetzt Zeit, dass ihr Vater da mal aktiv wird.", sagte Krampe dem Blatt. Zudem habe er Laura in den letzten Wochen immer wieder seine Hilfe angeboten, "es kam aber nichts zurück." Er stellt klar: "Deshalb kann ich ihre Vorwürfe, kein guter Freund zu sein, nicht nachvollziehen." Scheint fast so, als würde der große Wendler-Manager-Zoff noch einmal in die nächste Runde gehen.

Der news.de-Nachrichtenüberblick Bild: Istockphoto

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/news.de