31.08.2020, 12.42 Uhr

Prinz Harry: Diesen letzten Wunsch für Lady Di verweigerte Prinz Charles seinem Sohn

Am 31. August 2020 jährt sich Prinzessin Dianas Tod zum 23. Mal. Vor allem für Prinz Harry und Prinz William ist dies ein ganz besonders schwerer Tag. Schlagzeilen über den tragischen Tod von Lady Di wecken schmerzliche Erinnerungen an den viel zu frühen Tod der Prinzessin.

Der britisch Prinz Charles und Prinz Harry während des Trauerzuges für Prinzessin Diana. Bild: dpa

Vor genau 23 Jahren, am 31.08.1997, kam Prinzessin Diana bei einem tödlichen Autounfall in einem Pariser Tunnel ums Leben. Vor allem Lady Di's Söhne Prinz William und Prinz Harry ließ der plötzliche Tod der Prinzessin mit einem gebrochenen Herzen zurück. Bis heute leiden die beiden Brüder unter dem Verlust ihrer geliebten Mutter. Ihr 23. Todestag dürfte auch in diesem Jahr kein leichter werden.

Prinzessin Dianas 23. Todestag: Prinz Harry und Prinz William trauern getrennt um verstorbene Mutter

Auch 23 Jahre nach Lady Di's Tod scheinen die Wunden des schweren Verlusts noch lange nicht geheilt. Vor allem Prinz William und Prinz Harry durchlebten in den vergangenen Jahren eine schwere Zeit, wie die beiden Brüder immer wieder betonten. In diesem Jahr werden sie den Todestag ihrer geliebten Mutter getrennt voneinander verbringen. Während Prinz William auf die Unterstützung seiner Familie in England zählen kann, muss Prinz Harry den 31. August 2020 ohne seine königlichen Verwandten, dafür aber mit Meghan Markle und Söhnchen Archie, bewältigen.

Prinz Harry wollte Lady Di's Leichnam aus Paris zurückholen

Hinzu kommen zahlreiche Schlagzeilen, die schlimme Erinnerungen an den tragischen Tod seiner Mutter zutage fördern könnten. So berichtet unter anderem der britische "Mirror" von dramatischen Szenen, die sich nach dem Tod von Prinzessin Diana am Palast abgespielt haben sollen. Dem Bericht nach habe Prinz Charles, der als erster der britischen Königsfamilie vom Tod Lady Di's erfahren haben soll, seinem jüngsten Sohn dessen letzten Wunsch für Prinzessin Diana verweigert. Dem Bericht nach sei Prinz Harry (damals 12 Jahre alt) fest entschlossen gewesen, seiner geliebten Mutter einen letzten Wunsch zu erfüllen: Er wollte mit seinem Vater nach Paris reisen, um Dianas Leichnam nach Hause zu holen.

Zum Schutz seines Sohnes! Prinz Charles verweigerte Prinz Harry letzten Wunsch für Diana

Charles, der verzweifelt seinen jüngsten Sohn beschützen wollte, lehnte die Anfrage ab und reiste stattdessen alleine, um Dianas Leiche nach Großbritannien zurückzubringen. Der Journalist und Freund von Diana, Richard Kay, erklärte gegenüber dem "Mirror": "Für Queen Elizabeth und Prinz Charles hatten die beiden Jungen damals Hauptpriorität." Dennoch soll die Königin Prinz Charles zunächst verboten haben, Dianas Leichnam selbst von Paris nach London zu bringen. "Dies war ein überraschender und mutiger Schritt. Er war ihr Ex-Ehemann, er hatte kein Recht dort zu sein", so Kay. "Charles hat härter für Diana gekämpft als jemals zuvor in ihrem Leben."

Der Prinz von Wales weigerte sich nachzugeben und schließlich stimmte die Queen seiner Bitte, Diana persönlich zurück nach Hause zu holen, zu.

VIDEO: DIESE Promis starben bei Autounfällen
Video: Promipool

Lesen Sie auch: Todes-Angst! DARUM hatte Lady Di immer ihr eigenes Blut bei sich

Folgen Sie News.de schon bei Facebook und YouTube? Hier finden Sie brandheiße News, aktuelle Videos, tolle Gewinnspiele und den direkten Draht zur Redaktion.

sba/loc/news.de

Empfehlungen für den news.de-Leser